> > > Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau für Thomas Synofzik
Montag, 26. Juli 2021

Thomas Synofzik, © Stadt Zwickau

Thomas Synofzik, © Stadt Zwickau

Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert

Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau für Thomas Synofzik

Zwickau, . Der Musikwissenschaftler Thomas Synofzik ist mit dem diesjährigen Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung basiert auf einem Vorschlag der Robert-Schumann-Gesellschaft würdigt das Engagement Synofziks als Leiter des Schumann-Hauses in Zwickau sowie seinen wissenschaftlichen Beitrag zur Schumann-Forschung. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Thomas Synofzik wurde am 30. Dezember 1966 in Dortmund geboren. Er begann im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen, später erhielt er außerdem Unterricht in anderen Instrumenten. Er studierte Kirchenmusik in Dortmund, außerdem Musikerziehung, Musikwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der Universität Köln. Zwischen 1998 und 2000 folgte die Promotion, außerdem schloss Synofzik ein Studium historischer Tasteninstrumente am Koninklijk Conservatorium in Brüssel und an der Musikhochschule Köln an. Als Musiker trat er international auf, außerdem spielte er Aufnahmen ein und gab Kurse. Zwischen 1998 und 2005 lehrte er an verschiedenen Musikhochschulen und arbeitete für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. 2005 übernahm Synofzik schließlich die Leitung des Robert-Schumann-Hauses Zwickau, wo er die mittlerweile 29-bändige Schumann Briefedition ins Leben rief. Ferner veröffentlichte er 24 Bücher, 15 Notenpublikationen und rund 80 Artikel rund um Robert und Clara Schumann.

Der Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau wird für die Verbreitung der musikalischen Werke oder die Erforschung von Leben und Schaffen Robert Schumanns verliehen. Er wird seit 1964 an "hervorragende Dirigenten, Instrumentalisten, Sänger, Klangkörper oder Institutionen des deutschen und internationalen Musiklebens" vergeben, seit 2003 im Zweijahresrhythmus. Zu den bisherigen Preisträgern gehören u.a. Annerose Schmidt, Jörg Demus, Dr. Gerd Nauhaus, das Abegg-Trio, Kurt Masur, Peter Schreier, Prof. Dr. Bernhard R. Appel, Nikolaus Harnoncourt, John Eliot Gardiner, Alfred Brendel, Juliane Banse, Daniel Barenboim und András Schiff.

Weiterführende Informationen:

Portrait Sir John Eliot Gardiner
Portrait Juliane Banse

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bayreuther Festspiele planen Parsifal in 3D
Inszenierung soll 2023 mithilfe virtueller Realität erfolgen (26.07.2021) Weiter...

Oksana Lyniv erste Dirigentin in Bayreuth
Wagner-Festspiele haben begonnen (26.07.2021) Weiter...

Trauer um Komponist Dinos Constantinides
Musiker wurde 92 Jahre alt (23.07.2021) Weiter...

Opernhaus Wuppertal: 10 Millionen Euro Schaden?
Rückkehr ins Gebäude nach der Sommerpause ausgeschlossen (21.07.2021) Weiter...

Lukas Sternath gewinnt zweiten Preis beim Bremer Klavierwettbewerb
Hauptpreis geht an Belgier Valère Burnon (20.07.2021) Weiter...

Hochwasser überflutet Wuppertaler Opernhaus
Drei Millionen Liter Wasser im Gebäude (19.07.2021) Weiter...

Trauer um Opernregisseur Graham Vick
Gründer der Birmingham Opera Company wurde 67 Jahre alt (19.07.2021) Weiter...

Bregenzer Festspielhaus soll saniert werden
Voraussichtliche Kosten in Höhe von 60 Millionen Euro (16.07.2021) Weiter...

Lebensgefährlicher Unfall im Festspielhaus Baden-Baden
Wasser aus Fernwärmeleitung verbrüht Handwerker (16.07.2021) Weiter...

Langsame Musik gegen Delta-Variante?
Südkorea testet neue Corona-Kampagne (16.07.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (1/2021) herunterladen (2500 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2021) herunterladen (3560 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich