> > > Deutsches Chorzentrum eröffnet
Sonntag, 27. November 2022

Neuer Austauschpunkt für Chorszene in Berlin

Deutsches Chorzentrum eröffnet

Berlin, . Der Deutsche Chorverband hat sein neues Chorzentrum eröffnet, das Gebäude wurde Anfang der Woche im Berliner Stadtteil Neukölln eingeweiht. Zum eröffnenden Festakt waren rund 200 Gäste geladen.

Das frisch sanierte und erweiterte Gebäude soll der kreative Mittel- und Austauschpunkt für Kontakte der Chor- und Vokalmusikszene im In- und Ausland werden. Es enthält Büros, eine Bibliothek, ein Musikarchiv und eine musikalische Kindertagesstätte. Neben dem Deutschen Chorverband sind in dem Gebäude auch der Chorverband Berlin und der Landesmusikrat Berlin ansässig. Außerdem hat das Chorprogramm der Berliner Philharmoniker seinen Sitz im neuen Gebäude.

Amateurmusikvereine seien "wichtige gesellschaftliche Akteure und wertvolle Stützen unseres Gemeinwesens", so Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Sie sorgten für soziale Bindungen und musikalische Bildung, wofür sie gerade jetzt nachhaltige politische Unterstützung verdienten, so Grütters weiter. Auch Verbandspräsident und ehemaliger Bundespräsident Christian Wulff betonte die Rolle des Chorzentrums für die Menschen: "Die große Unterstützung, die wir für das Deutsche Chorzentrum erhalten haben, verdeutlicht den Stellenwert, den unsere Chöre für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft haben." Das Singen verbinde Menschen unterschiedlicher Herkunft und verstärke die Fähigkeit, Hin- und Zuzuhören, so Wulff weiter.

Insgesamt kostete das Zentrum 14,4 Millionen Euro. Finanziert wurden diese mit 7,2 Millionen Euro aus dem Bundesetat, weitere 2,9 Millionen Euro kamen aus der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Lotto-Stiftung Berlin, 3,1 Millionen Euro waren ein Darlehen und 1,2 Millionen Euro waren Eigenmittel. Gebaut wurde seit 2018.

Im Deutschen Chorverband sind die Deutsche Chorjugend und 21 Mitgliedverbände organisiert. Insgesamt gehören 15.000 Chöre mit über einer Millionen Mitgliedern dazu. Diese Zahlen machen den Deutschen Chorverband als Vertreter zur weltweit größten Laienchorbewegung.

Weiterführende Informationen:

Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Heinrich-Hensel-Preis 2022 für Liedduo
Preisträger erhalten 12.000 Euro Preisgeld (24.11.2022) Weiter...

Hamburger Elbphilharmonie: Publikum buht Demonstranten aus
Aktivisten stören Konzert der Sächsischen Staatskapelle mit Julia Fischer und Togan Sokhiev (24.11.2022) Weiter...

Leonkoro-Quartett gewinnt den Merito Streichquartett Award
Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro (23.11.2022) Weiter...

Kölner Oper trauert um Michael Hampe
Früherer Intendant stirbt im Alter von 87 Jahren (22.11.2022) Weiter...

Patricia Vörös erfolgreich beim Bertold Hummel Wettbewerb
Ungarische Trompeterin freut sich über Preisgeld von 3.000 Euro (22.11.2022) Weiter...

Cellist Ivan Skanavi gewinnt den Grand Prix Emanuel Feuermann
Gewinner erhält Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro (22.11.2022) Weiter...

Heinz-Kunle-Wettbewerb 2022 entschieden
Gewinner erhalten 3.500 Euro Preisgeld (21.11.2022) Weiter...

Robert Schumann-Preis für Heinz Holliger
Preis ist mit 15.000 Euro dotiert (18.11.2022) Weiter...

Christian Thielemann springt erneut für Daniel Barenboim ein
Staatskapelle Berlin auf Asienreise (17.11.2022) Weiter...

Alice Grouchman und Julia Lehnert gewinnen Rust-Preis
Junge Geiger spielten um Leihinstrumente (16.11.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ignaz Joseph Pleyel: String Quartet Ben 342 in D major - Rondo. Moderato - Presto assai

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich