> > > Auszeichnung für das Konzerthaus Berlin
Montag, 14. Juni 2021

1 / 6 >

Konzerthaus Berlin, © Felix Löchner

Konzerthaus Berlin, © Felix Löchner

Rat für Formgebung verleiht wichtigen Markenpreis

Auszeichnung für das Konzerthaus Berlin

Berlin, . Das Konzerthaus sowie das Konzerthausorchester Berlin sind mit dem Deutschen Markenpreis in Gold ausgezeichnet worden. Gewürdigt wurde in der Kategorie "Excellence in Brand Strategy in Creation" mit Blick auf die Corona-Pandemie die Initiative "#konzertZUhaus". Unter diesem Motto versorgte das Konzerthaus das Publikum trotz Schließung mit Kultur. Es gab Konzertübertragungen, virtuelle Führungen sowie Mitmachprogramme für Kinder. Nach festen Plänen wurden die Inhalte täglich über mehrere Online-Kanäle geteilt. "Was in Corona-Zeiten zu kurz kommt, wird hier auf wunderbare Art gefördert und die Freude am Musikmachen nach Hause getragen", so die Begründung der Jury. Mit der Initiative biete die Kultur Halt und inspiriere zu eigener Kreativität.

Der Preis wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen. Vergeben wird er vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute. Gewürdigt werden Unternehmen mit vorbildlicher und konsequenter Markenführung, nachhaltigen Kampagnen und Kommunikation sowie hervorstechenden Projekten. Der Rat der Formgebung entstand 1953 aus einer Initiative des Bundestags, um die deutsche Wirtschaft zu verstärken.

Das Konzerthaus Berlin zählt zu den Meisterwerken der klassizistischen Architektur in Deutschland. Es wurde zwischen 1818 und 1821 von dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel errichtet. Bis 1945 wurde es als Preußisches Staatstheater genutzt. Nach der Zerstörung des Theaters im Zweiten Weltkrieg wurde von der DDR-Regierung versucht, das Bauwerk weitestgehend zu rekonstruieren. 1984 schließlich wurde es als Konzerthaus mit drei Spielstätten wiedereröffnet.

Weiterführende Informationen:

Portrait Konzerthausorchester Berlin
Portrait Konzerthaus Berlin

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatliche Ballettschule Berlin: Gekündigter Leiter darf im Amt bleiben
Auch Landesarbeitsgericht sieht Kündigung als unwirksam an (11.06.2021) Weiter...

Studie zur Verbreitung von Aerosolen bei Konzerten
Puppen simulieren Atmung im Publikum (11.06.2021) Weiter...

Entscheidung zur Staatsoper Stuttgart fällt Ende Juli
Beschluss über Sanierung und Erweiterung durch Gemeinderat steht bevor (10.06.2021) Weiter...

Trauer um Tenor Francisco Ortiz
Spanischer Sänger wurde 82 Jahre alt (10.06.2021) Weiter...

Preis des Musikfestes Bremen für Philippe Herreweghe
Auszeichnung ist undotiert (09.06.2021) Weiter...

Thurn und Taxis-Festspiele abgesagt
Programm wird größtenteils auf 2022 verschoben (09.06.2021) Weiter...

Salzburg: Debatte über NS-Verstrickungen Herbert von Karajans
Historikerkommission legt Untersuchung zu belasteten Straßennamen vor (09.06.2021) Weiter...

Carl Reinecke-Gesellschaft Leipzig gegründet
Musikpflege und Forschung zu Musiker soll ausgebaut werden (08.06.2021) Weiter...

Komponist Albin Fries will nicht mehr komponieren
DVD-Produktion an der Wiener Staatsoper stockt (08.06.2021) Weiter...

Anton Gerzenberg gewinnt Concours Géza Anda
Erster Preis ist mit 40.000 Schweizer Franken dotiert (07.06.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich