> > > Staatstheater Darmstadt: 51 Millionen Euro für Sanierung
Sonntag, 16. Mai 2021

1 / 7 >

Kleines Haus, © Staatstheater Darmstadt

Kleines Haus, © Staatstheater Darmstadt

Wiedereröffnung voraussichtlich 2023

Staatstheater Darmstadt: 51 Millionen Euro für Sanierung

Darmstadt, . Das Kleine Haus des Staatstheaters Darmstadt soll renoviert werden. Das Gebäude soll eine neue Bühnentechnik sowie zeitgemäße Ton- und Medientechnik erhalten, so die hessische Kulturministerin Angela Dorn (Bündnis 90/Die Grünen). Außerdem sollen die Raumakustik und die Barrierefreiheit im Zuschauerraum verbessert werden. Hinterher sollen allerdings nur noch 262 Personen anstatt fast 500 im Publikum Platz finden.

"Die Sanierung ist ein wichtiger Beitrag dafür, dass das Staatstheater Darmstadt seine zentrale Rolle für die Kultur in Hessen weiter spielen kann", so Dorn. Insgesamt soll das Projekt 51 Millionen Euro Kosten verursachen. Davon werden 41 Millionen Euro vom Land übernommen, der Rest kommt von der Stadt.

Die Vorbereitungen laufen bereits, ab dem Sommer soll in einem ersten Schritt der Bühnenturm zurückgebaut werden. Während der Arbeiten wird der Theaterbetrieb des Kleinen Hauses auf die Kammerspiele und das Große Haus ausgelagert. Die Wiedereröffnung des Gebäudes ist für Ende 2023 geplant.

Träger des Staatstheaters Darmstadt sind das Land Hessen sowie die Stadt Darmstadt. Das Theater am Georg-Büchner-Platz in Nachbarschaft der Ludwigskirche ist ein Mehrspartenhaus mit Musik- und Tanztheater, Schauspiel und Konzertwesen und beschäftigt rund 550 Mitarbeiter. Es besitzt ca. 1.650 Sitzplätze und bietet rund vierzig Produktionen in jeder Spielzeit. Daneben gibt es ein Rahmenprogramm, das unter anderem aus Konzerten und Lesungen, Einführungen und offenen Proben besteht. Intendant ist seit 2014 Karsten Wiegand.

Weiterführende Informationen:

Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Deutscher Musikinstrumentenpreis kürt eine Posaune
Auch E-Gitarre ausgezeichnet (13.05.2021) Weiter...

Dresdner Musikfestspielpreis 2021 für Komponist John Adams
Preisverleihung findet digital statt (13.05.2021) Weiter...

Wettbewerb Jugend musiziert erstmals als Video-Wettbewerb
Ensemble-Kategorie soll im Herbst in Präsenz stattfinden (12.05.2021) Weiter...

Musikfestival Alpenarte wird erneut verschoben
Neuer Termin im Oktober (12.05.2021) Weiter...

Mailänder Scala: 500 Zuschauer bei Wiedereröffnung
Intendant hofft auf noch mehr Zuschauer im Juni (12.05.2021) Weiter...

Arena di Verona startet mit 6.000 Zuschauern in die Saison
Sicherheitskonzept überzeugt Regierung (12.05.2021) Weiter...

Virtuelles Orchester bricht Weltrekord
1.360 Musiker spielen Beethovens Ode an die Freude (11.05.2021) Weiter...

NDR Chor nimmt Kurs auf ruhigeres Fahrwasser
Öffentlich-rechtlicher Sender und Musikergewerkschaft einigen sich auf Neuausrichtung (11.05.2021) Weiter...

Sächsische Staatskapelle: Keine Vertragsverlängerung für Christian Thielemann
Auch Intendant Peter Theiler soll 2024 ersetzt werden (11.05.2021) Weiter...

Bachfest Leipzig reduziert und wird digital
Gekürztes Programm wird im Internet gestreamt (10.05.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Rosenmüller: Nunc dimittis

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich