> > > Ehrendoktorwürde für Mozart-Forscher Harald Strebel
Sonntag, 9. Mai 2021

Harald Strebel, Institutsleiter Prof. Dr. Friedrich Geiger, © HMT München

Harald Strebel, Institutsleiter Prof. Dr. Friedrich Geiger, © HMT München

Musikhochschule München würdigt Schweizer Wissenschaftler und Musiker

Ehrendoktorwürde für Mozart-Forscher Harald Strebel

München, . Die Hochschule für Musik und Theater München hat Harald Strebel zum Ehrendoktor ernannt. Der Schweizer Musikwissenschaftler und Klarinettist wurde für seine "außergewöhnlichen wissenschaftlichen Leistungen in der Musikwissenschaft, insbesondere seiner Arbeiten zu Werk und Leben von Wolfgang Amadé Mozart sowie zu organologischen Fragen der Klarinetteninstrumente" gewürdigt, so die Hochschule. Seine Werke zeichnen sich "nicht nur durch einen hohen wissenschaftlichen Standard aus, sondern auch durch seine exzellenten Kenntisse des historischen Instrumentariums", so die Begründung weiter. Die Urkunde wurde ihm von Präsident Bernd Redmann überreicht, die Laudatio hielt Irene Holzer.

Harald Strebel wurde am 4. Mai 1942 geboren. Er studierte Musiktheorie bei Ernst Hess sowie Klarinette bei Georges Coutelen und Hans Rudolf Stalder in Winterthur und Zürich. Ab 1964 unterrichtete er selbst Klarinette am Konservatorium in Winterthur. Zeitgleich trat er als Gastmusiker mit verschiedenen Orchestern auf. 1966 wurde er als Soloklarinettist beim PACT-Orchestra Pretoria engagiert, im gleichen Jahr wechselte er zum Cape Town Symphony Orchestra und blieb dort bis 1976. Überschneidend unterrichtete Strebel ab 1971 an der Universität Kapstadt, ab 1974 außerdem an der Universität Stellenbosch. Als Gastdozent lehrte er nach seiner Rückkehr aus Afrika neben Konzertengagements außerdem an den Universitäten in Zürich, Freiburg, Tübingen, Padua, Salzburg und Graz, darüber hinaus war er bis 2004 als Lehrbeauftragter an Zürcher Mittelschulen tätig. 1997 gründete er das Klarinettenensemble Amadé, das er bis 2013 auch leitete. Zwischen 1999 und 2007 war Strebel Berufsausbilder im Fach Klarinette beim Schweizerischen Musikpädagogischen Verband. In seiner musikhistorischen Forschung setzt sich Strebel besonders mit Mozart auseinander.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Gesangswettbewerb Hannover als Lichtblick für Studenten
Preisgelder in Höhe von 12.000 Euro (07.05.2021) Weiter...

Schubertiade sagt Konzerte bis August ab
Veranstalter hoffen auf günstige Pandemieentwicklung (07.05.2021) Weiter...

Kosten am Badischen Staatstheater explodieren
Bauprojekt soll auf den Prüfstand (06.05.2021) Weiter...

Ehrendoktorwürde für Pianist Alfred Brendel
Musikhochschule Köln würdigt (06.05.2021) Weiter...

Bayerns Kultureinrichtungen vor dem Neustart
Niedrige Inzidenzwerte sowie Hygienekonzept als Voraussetzung für Wiedereröffnung (05.05.2021) Weiter...

Spanischer Pianist gewinnt Rubinstein-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 40.000 US-Dollar dotiert (05.05.2021) Weiter...

Gasteig-Interimsspielstätte: Wettbewerb um Name ist entschieden
Isarphilharmonie auf dem Areal Gasteig HP8 als Interimsstandort (05.05.2021) Weiter...

Berlin: Komische Oper beendet reguläre Spielzeit
Noch zwei Vorstellungen Ende Juni (04.05.2021) Weiter...

Staatstheater Darmstadt: 51 Millionen Euro für Sanierung
Wiedereröffnung voraussichtlich 2023 (04.05.2021) Weiter...

Britischer Komponist Anthony Payne verstorben
Musiker wurde 84 Jahre alt (04.05.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich