> > > Hochdotiertes Stipendium für Cellistin Tanja Tetzlaff
Sonntag, 13. Juni 2021

1 / 3 >

Cellistin Tanja Tetzlaff, © Giorgia Bertazzi

Cellistin Tanja Tetzlaff, © Giorgia Bertazzi

Glenn Gould Bach Fellowship der Stadt Weimar soll für Musikfilmprojekt verwendet werden

Hochdotiertes Stipendium für Cellistin Tanja Tetzlaff

Weimar, . Die Cellistin Tanja Tetzlaff erhält das Glenn Gould Bach Fellowship. Das Stipendium wird alle zwei Jahre von der Stadt Weimar und den Thüringer Bachwochen verliehen und ist mit 100.000 Euro dotiert. Es soll Musikern dabei helfen, Medienprojekte zur Musik von Johann Sebastian Bach und der Barockzeit zu realisieren. Tetzlaff plant laut ihrer Bewerbung ein Filmprojekt, das Bachs Cellosuiten in Beziehung zur Natur und dem Klimawandel setzt. Die Musikerin will dafür Konzerte in bedrohten Landschaften drehen und musikalisch Veränderungen in der Natur festhalten. Damit wolle sie die Musik in einem anderen Licht erfahrbar machen und zeitgleich "aufrühren und aufrütteln". Für die Realisierung hat sie nun zwei Jahre Zeit, dann soll das Projekt vorgestellt werden.

Die Jury für die Vergabe des Stipendiums bestand aus der Weimarer Kulturdirektorin Julia Miehe, Pianist und Dirigent Lars Vogt, Künstleragentin Sonia Stimmenauer, Colin Lawson vom Royal College of Music und Michael Loubser als Vertreter der den Preis ermöglichenden Stiftung.

Tanja Tetzlaff wurde 1973 in Hamburg geboren. Sie studierte in Salzburg bei Heinrich Schiff und in Hamburg bei Bernhard Gmelin. 1994 machte sie als Gewinnerin des ARD-Musikwettbewerbs erstmals auf sich aufmerksam. Im selben Jahr gründete sie außerdem gemeinsam mit ihrem Bruder, Violinist Christian Tetzlaff, Violinistin Elisabeth Kufferath und Bratschistin Hanna Weinmeister das Tetzlaff-Qaurtett. Als Solocellistin spielt sie bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Im Laufe ihrer Karriere trat sie außerdem mit Orchestern wie der Tonhalle Zürich, dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem Konzerthausorchester Berlin auf, international spielte sie unter anderem mit Ensembles aus Paris, London oder Cincinnati. Gemeinsam mit Musikern wie Lars Vogt, Gunilla Süssmann oder Leif Ove Andsnes spielt Tetzlaff außerdem Kammermusik. Ihr Instrument stammt aus dem Jahr 1776 und ist von Giovanni Baptista Guadagnini.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatliche Ballettschule Berlin: Gekündigter Leiter darf im Amt bleiben
Auch Landesarbeitsgericht sieht Kündigung als unwirksam an (11.06.2021) Weiter...

Studie zur Verbreitung von Aerosolen bei Konzerten
Puppen simulieren Atmung im Publikum (11.06.2021) Weiter...

Entscheidung zur Staatsoper Stuttgart fällt Ende Juli
Beschluss über Sanierung und Erweiterung durch Gemeinderat steht bevor (10.06.2021) Weiter...

Trauer um Tenor Francisco Ortiz
Spanischer Sänger wurde 82 Jahre alt (10.06.2021) Weiter...

Preis des Musikfestes Bremen für Philippe Herreweghe
Auszeichnung ist undotiert (09.06.2021) Weiter...

Thurn und Taxis-Festspiele abgesagt
Programm wird größtenteils auf 2022 verschoben (09.06.2021) Weiter...

Salzburg: Debatte über NS-Verstrickungen Herbert von Karajans
Historikerkommission legt Untersuchung zu belasteten Straßennamen vor (09.06.2021) Weiter...

Carl Reinecke-Gesellschaft Leipzig gegründet
Musikpflege und Forschung zu Musiker soll ausgebaut werden (08.06.2021) Weiter...

Komponist Albin Fries will nicht mehr komponieren
DVD-Produktion an der Wiener Staatsoper stockt (08.06.2021) Weiter...

Anton Gerzenberg gewinnt Concours Géza Anda
Erster Preis ist mit 40.000 Schweizer Franken dotiert (07.06.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ludwig van Beethoven: Egmont op.84

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich