> > > Staatstheater Karlsruhe: Interimsintendant soll Haus wieder auf Kurs bringen
Montag, 12. April 2021

Baustelle am Badischen Staatstheater Karlsruhe, © Arno Kohlem

Baustelle am Badischen Staatstheater Karlsruhe, © Arno Kohlem

Verwaltungsrat folgt Vorschlag der Findungsgruppe

Staatstheater Karlsruhe: Interimsintendant soll Haus wieder auf Kurs bringen

Karlsruhe, . In Karlsruhe hat sich der Verwaltungsrat des Badischen Staatstheaters für die Suche nach einem externen Interimsintendanten entschieden. Damit bestätigte das Gremium einen Vorschlag der zuvor eingesetzten Findungsgruppe. Diese sollte für den in die Kritik geratenen Peter Spuhler einen Ersatz finden, da dieser das Haus Ende August verlässt (klassik.com berichtete). Die nun geplante Interimsintendanz soll bis Herbst 2024 dauern und löst die Idee einer aufgeteilten Intendanz aus den Spartenleitungen ab. Ein Vorschlag für die Besetzung des Postens soll dem Verwaltungsrat bald vorgelegt werden. Bis eine Entscheidung vorliegt, soll Uta-Christine Deppermann, die Künstlerische Betriebsdirektorin des Hauses, Teile der Theaterleitung übernehmen.

Ferner wird am Haus gerade über eine neue Struktur ab der Saison 2024/25 diskutiert, auch hierfür sollen im Sommer Empfehlungen vorliegen. Durch die dreijährige Interimsphase gibt sich das Theater mehr Zeit für diese langfristige Planung. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir sowohl bei der Besetzung der Interimsintendanz als auch bei der neuen Struktur des Badischen Staatstheaters auf einem guten Weg sind", so die baden-württembergische Kunstministerin Theresia Bauer (Bündnis 90/Die Grünen).

Das Badische Staatstheater Karlsruhe besteht in seiner heutigen Form als Gebäudekomplex am Ettlinger Tor seit 1975, zuvor war er 1719 ins Leben gerufen. Das Drei-Sparten-Haus wurde durch das Volkstheater und das Junge Staatstheater erweitert, die Badische Staatskapelle Karlsruhe sowie der Badische Staatsopernchor sind dem Staatstheater angeschlossen. Das Haus leitet Generalintendant Peter Spuhler. Für die kommenden Jahre ist in Karlsruhe eine grundlegende Sanierung und Erweiterung des Staatstheaters geplant. Das Land übernimmt die Hälfte der hierfür vorgesehenen Kosten von 325 Millionen Euro.

Weiterführende Informationen:

Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Schweizer Komponist und Pädagoge Rudolf Kelterborn ist tot
Musiker wurde 89 Jahre alt (09.04.2021) Weiter...

Händel-Festspiele Halle erneut abgesagt
Coronabedingte Absage: Inzidenzwert über 200 (09.04.2021) Weiter...

Bayern verschiebt geplante Öffnungen im Kulturbereich
Corona-Modellprojekt muss bis Ende des Monats warten (08.04.2021) Weiter...

Concertgebouw-Orchester Amsterdam mit Konzert für getestete Zuhörer
Drei Veranstaltungen in Modellprojekt geplant (08.04.2021) Weiter...

Hochdotiertes Stipendium für Cellistin Tanja Tetzlaff
Glenn Gould Bach Fellowship der Stadt Weimar soll für Musikfilmprojekt verwendet werden (07.04.2021) Weiter...

Staatstheater Saarbrücken nimmt Spielbetrieb wieder auf
Neues Modell abhängig vom landesweiten Infektionsgeschehen (07.04.2021) Weiter...

Dokumentarfilm-Musikpreis für Komponist Christoph Schauer
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (06.04.2021) Weiter...

Schwetzinger Festspiele fallen erneut aus
Südwestrundfunk kündigt Herbstedition an (01.04.2021) Weiter...

Gericht weist Klage von Musikern ab
Kein Anspruch auf öffentliche Auftritte während der Corona-Pandemie (01.04.2021) Weiter...

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci erneut abgesagt
Programm kann nicht verschoben werden (01.04.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich