> > > Wirbel beim Karlsbader Symphonieorchester
Sonntag, 11. April 2021

Direktor und Dirigent verlassen Orchester

Wirbel beim Karlsbader Symphonieorchester

Karlsbad, . Der Direktor des städtischen Symphonieorchesters im tschechischen Karlsbad ist ohne Angabe von Gründen entlassen worden. Lokalen Medienberichten zufolge hatte Petr Polivka zuvor von der Stadt vorgeschlagene Sparmaßnahmen kritisiert. Als Folge der Sparmaßnahmen hätte demnach ein Großteil der Orchestermusiker entlassen werden müssen. Als Reaktion auf die Entlassung des Direktors legte auch Chefdirigent Jan Kucera mit sofortiger Wirkung seinen Posten nieder. Mit Online-Petitionen gegen Polivkas Entlassung soll seine Wiedereinstellung erwirkt werden.

Der Stadt zufolge wird die Stelle neu ausgeschrieben, schon ab Juni soll der Posten des Direktors wieder besetzt sein. Auch Polivka dürfe sich bewerben, so betonte die Stadt.

Das Karlsbader Symphonieorchester wurde 1835 von Josef Labicky gegründet. Ursprünglich war es als Saison-Kur-Klangkörper geplant, doch 40 Jahre nach der Gründung wandelte Labickys Sohn es in ein reguläres Orchester um. Damit ist es das älteste tschechische Sinfonieorchester. Ein besonderer Wert wird auf tschechische Werke gelegt. Intendant war bis zuletzt Petr Polivka.

Weiterführende Informationen:

Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Schweizer Komponist und Pädagoge Rudolf Kelterborn ist tot
Musiker wurde 89 Jahre alt (09.04.2021) Weiter...

Händel-Festspiele Halle erneut abgesagt
Coronabedingte Absage: Inzidenzwert über 200 (09.04.2021) Weiter...

Bayern verschiebt geplante Öffnungen im Kulturbereich
Corona-Modellprojekt muss bis Ende des Monats warten (08.04.2021) Weiter...

Concertgebouw-Orchester Amsterdam mit Konzert für getestete Zuhörer
Drei Veranstaltungen in Modellprojekt geplant (08.04.2021) Weiter...

Hochdotiertes Stipendium für Cellistin Tanja Tetzlaff
Glenn Gould Bach Fellowship der Stadt Weimar soll für Musikfilmprojekt verwendet werden (07.04.2021) Weiter...

Staatstheater Saarbrücken nimmt Spielbetrieb wieder auf
Neues Modell abhängig vom landesweiten Infektionsgeschehen (07.04.2021) Weiter...

Dokumentarfilm-Musikpreis für Komponist Christoph Schauer
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (06.04.2021) Weiter...

Schwetzinger Festspiele fallen erneut aus
Südwestrundfunk kündigt Herbstedition an (01.04.2021) Weiter...

Gericht weist Klage von Musikern ab
Kein Anspruch auf öffentliche Auftritte während der Corona-Pandemie (01.04.2021) Weiter...

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci erneut abgesagt
Programm kann nicht verschoben werden (01.04.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Rosenmüller: Nunc dimittis

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich