> > > Corona-Pandemie: Einschränkungen werden erneut verlängert
Dienstag, 27. September 2022

Lockdown nun bis mindestens 10. Januar 2021

Corona-Pandemie: Einschränkungen werden erneut verlängert

Berlin/Wien, . Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder haben beschlossen, den sogenannten "Teil-Lockdown" zu verlängern. Damit müssen kulturelle Einrichtungen wie Theater, Museen oder Kinos auch weiterhin geschlossen bleiben. Nach den für die Feiertage beschlossenen Lockerungen sollen alle Auflagen bis mindestens zum 10. Januar 2021 gelten. "Im Grundsatz bleib der Zustand, wie er jetzt ist", fasste Merkel zusammen. Deutschland sei „sehr weit entfernt“ von den Zielinfektionswerten, die bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen lägen. Neuinfektionen gebe es weiterhin viele, die angeordneten Maßnahmen zeigten bisher keinen großen Effekt.

Auch in Österreich wurden die Corona-Maßnahmen angepasst. Zwar endet der dortige Lockdown Ende dieser Woche, allerdings gilt weiter eine Ausgangsperre zwischen 20 und 6 Uhr. Hotels und Gastronomiebetriebe müssen geschlossen bleiben, dafür soll es Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zufolge jedoch wirtschaftliche Entschädigungen geben. Mit dem Ziel, den Tourismus einzudämmen, wurde für Einreisende aus Risikogebieten eine zehntägige Quarantänepflicht eingeführt. Der Grenzwert für Risikogebiete liegt dabei bei 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, was auch Deutschland mit einschließt. In Österreich selbst wurden zuletzt 3.972 Neuinfektionen an einem Tag gezählt. Zwar zeigte der Lockdown damit einen Abwärtstrend bei den Zahlen, jedoch gibt es immer noch viele Ansteckungen. "Die sinkenden Zahlen sind ein Erfolg, aber kein Grund zur Entwarnung", so Kurz. Ab Ende der Woche soll es Massentests geben, um die Infektionsketten schneller unterbrechen zu können.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Berner Musikpreis für Mezzosopranistin Claude Eichenberger
Mezzosopranistin erhält Preisgeld in Höhe von 15.000 Schweizer Franken (27.09.2022) Weiter...

Heinrich-Schütz-Preis 2022 geht an zwei Musikverlage
Auszeichnung ist undotiert (27.09.2022) Weiter...

Gewinner des Wolfgang Meyer Klarinettenwettbewerbs stehen fest
Duo Rabonde gewinnt 5.000 Euro Preisgeld (26.09.2022) Weiter...

Geiger Guido Sant'Anna gewinnt Fritz Kreisler Wettbewerb 2022
Geteilter zweiter Platz für Michael Shaham und Rino Yoshimoto (26.09.2022) Weiter...

Alexander Grassauer erfolgreich beim Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart
1. Preis geht an britischen Bariton Theodore Platt (26.09.2022) Weiter...

Studie: Sänger sind Corona-Virenschleudern
Spielen auf Blasinstrumenten verbreitet mehr Viren als das Atmen, aber weniger als Sprechen oder Singen (23.09.2022) Weiter...

Trompeter Ludwig Güttler beendet seine Karriere
Nach 65 Jahren auf der Bühne (20.09.2022) Weiter...

Corona-Zwischenfall: Schaffner wirft Pianist Justus Frantz aus dem Zug
Polizisten nehmen Musiker am Bahnsteig in Empfang (19.09.2022) Weiter...

Klassik-Preis der Stadt Münster für drei junge Ensembles
Auszeichnung ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert (19.09.2022) Weiter...

Trauer um Dirigent Jörg Faerber
Gründer des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn wurde 93 Jahre alt (16.09.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich