> > > Franziska Weber und Clemente Prudencio erfolgreich beim Wettbewerb Verfemte Musik
Donnerstag, 29. Oktober 2020

Erster Preis an litauisches Klavierduo

Franziska Weber und Clemente Prudencio erfolgreich beim Wettbewerb Verfemte Musik

Schwerin, . Der Interpretationswettbewerb Verfemte Musik hat seine Preisträger bekannt gegeben. Den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis erhielt das Klavierduo mit den Zwillingsschwestern Auguste und Ieva Petkunaite aus Litauen. Platz zwei (2.000 Euro) ging an die österreichische Mezzosopranistin Franziska Weber und ihren Klavierbegleiter Clemente Prudencio, die beiden erhielten zusätzlich den Münster Preis „Musik und Wort“. Der dritte Preis, dotiert mit 1.000 Euro, ging an den Klarinettisten Valli Garvasio Tarragona und den Pianisten Sergio Escalera Soria. Mit dem Sonderpreis der Nachwuchsförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wurde die Sopranistin Sofía Revueltas und ihr Klavierpartner Daniel Prinz ausgezeichnet. Der exil.arte Sonderpreis ging an die Sopranistin Inga Balzer und den Pianisten Tilman Wolf, der Dick Kattenburg Preis wurde an die Violinistinnen Ada Maria Schwengebecher und Maria Gvozdetskaya vergeben. Das Finale wurde in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie im Internet übertragen.

Die Salzburger Mezzosopranistin Franziska Weber begann ihre Gesangsausbildung im Alter von 15 Jahren. Zwischen 2015 und 2019 studierte sie an der Universität Mozarteum Gesang und Gesangspädagogik bei Ildikó Raimondi, weitere Kurse belegte sie bei Claudia Visca, Snezana Brzakovic und Tanja Baumgartner. Seit 2019 studiert sie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. 2017 sang sie in einer kleinen Rolle an der Mailänder Scala, 2018 trat sie bei der Mozartwoche sowie bei den Salzburger Osterfestspielen auf. 2019 erhielt sie den Preis für die beste Interpretation beim Oder-Spree Opernfestival.

Der Interpretationswettbewerb "Verfemte Musik" wurde 2001 ins Leben gerufen und findet seit 2002 im Zweijahresturnus statt. Er wird in Zusammenarbeit des Schweriner Konservatoriums und des Zentrums für Verfemte Musik an der Hochschule für Musik und Theater Rostock veranstaltet und richtet sich an Musiker im Alter zwischen 15 und 30 Jahren. Interpretiert werden Werke von Komponisten, die während der NS-Zeit verboten, verfolgt oder ermordet wurden. In diesem Jahr hatten 70 Musiker aus achtzehn Nationen am Wettbewerb teilgenommen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Dirigent Peter Fanger verstorben
Musiker wurde 74 Jahre alt (29.10.2020) Weiter...

Schweizer Veranstalter stellen Spielbetrieb ein
Bundesrat beschließt weitgehende Einschränkungen für Freizeit und kulturelles Leben (29.10.2020) Weiter...

Deutschland schließt Theater, Opern- und Konzerthäuser bis Ende November
Kritik von Branchenvertretern (29.10.2020) Weiter...

Deutscher Gitarrenpreis für Danilo Kunze
Auszeichnung ist mit 3.000 Euro dotiert (29.10.2020) Weiter...

Salzburger Festspiele halten an Logo fest
Studien sehen keine Affinität zum Nationalsozialismus (29.10.2020) Weiter...

Deutscher Musikrat gegen undifferenzierte Corona-Einschränkungen
Auch große Veranstaltungen sollen möglich sein (28.10.2020) Weiter...

Theater Erfurt sagt Veranstaltungen bis Ende November ab
Nur Studiobox kann noch bespielt werden (28.10.2020) Weiter...

Komische Oper Berlin: Siegerentwurf steht fest
Aachener Büro gewinnt Architekturwettbewerb (28.10.2020) Weiter...

Will Bundesregierung Theater, Opern- und Konzerthäuser bis Ende November schließen?
Entwurf der Beschlussvorlage für heutige Konferenz mit drastischen Maßnahmen (28.10.2020) Weiter...

London Philharmonic Orchestra sagt Deutschland-Tournee ab
Hohe Infektionszahlen in Großbritannien machen Reise unmöglich (28.10.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2020) herunterladen (3612 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich