> > > Beethoven-Haus Bonn erwirbt Skizzenblatt zum Streichquartett op. 127
Mittwoch, 23. September 2020

1 / 3 >

Skizzenblatt zum 4. Satz von Beethovens Streichquartett op. 127, © Auktionshaus Stargardt

Skizzenblatt zum 4. Satz von Beethovens Streichquartett op. 127, © Auktionshaus Stargardt

Doppelblatt wieder vereint

Beethoven-Haus Bonn erwirbt Skizzenblatt zum Streichquartett op. 127

Bonn, . Das Beethoven-Haus Bonn konnte bei einer Auktion in Berlin im Frühjahr ein Skizzenblatt zum 4. Satz von Beethovens Streichquartett Es-Dur op. 127 erwerben. Seit heute ist die Neuerwerbung in der sogenannten "Schatzkammer" im Museum in Beethovens Geburtshaus zu sehen. Sie reiht sich dort in die neue Präsentation ein, die anhand von Skizzen, Originalmanuskripten, überprüften Abschriften, Originalausgaben sowie Briefen Beethovens an seine Verleger und zur Erstaufführung die Entstehungsgeschichte des Streichquartetts erläutert.

Vom Auktionshaus war das neue Blatt als unbekannt angekündigt worden, jedoch war es Beethoven-Experten bereits wohlbekannt und lediglich seit 1963 von der Bildfläche verschwunden. Es befand sich davor in der berühmten Autographen-Sammlung des Frankfurter Juweliers Louis Koch. Das erworbene Schriftstück ergänzt als Teil eines Doppelblattes ein anderes Blatt, das sich bereits seit 1956 in Bonn befindet. "Wir erleben hier also eine Art Familienzusammenführung", freut sich Kustodin Julia Ronge. "Nun sind beide Blätter wieder vereint und sollen auch nie wieder getrennt werden." Der Ankauf wurde durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kulturstiftung der Länder finanziell ermöglicht.

Der 1889 gegründete Verein Beethoven-Haus Bonn gilt als das international führende Beethoven-Zentrum. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Beethovens Leben, Werk und Wirken lebendig zu halten. Zu der kulturellen Einrichtung gehört die weltweit bedeutendste Beethoven-Sammlung, das Museum in Beethovens Geburtshaus mit über 100.000 Besuchern pro Jahr, eine musikwissenschaftliche Forschungsabteilung nebst Bibliothek und Verlag sowie der Kammermusiksaal Hermann J. Abs. Getragen von rund 800 Freunden, Förderern und Mitgliedern aus über 20 Ländern, unterstützt von Bund, Land NRW, Landschaftsverband Rheinland und der Stadt Bonn, erfüllt das Beethoven-Haus einen kulturellen Auftrag von nationaler und internationaler Bedeutung. Präsident ist seit dem Frühjahr 2020 der Geiger Daniel Hope. 2016 wurde unter dem Dach der Stiftung Beethoven-Haus die gemeinnützige Beethoven Jubiläums Gesellschaft gegründet, die die Koordination und Vermarktung von Beethovens 250. Geburtstag im Jahre 2020 verantwortet.

Ludwig van Beethoven wurde am 17. Dezember 1770 in Bonn getauft. Er entstammt einer aus dem Flämischen eingewanderten Musikerfamilie. Im Alter von 11 Jahren begann sein Musikunterricht bei Christian Gottlieb Neefe. Bereits zwei Jahre später wurde Beethoven Mitglied der kurfürstlichen Kapelle in Bonn. 1792 zog er nach Wien, wo er weiteren Musikunterricht nahm, unter anderem bei Joseph Haydn. 1795 trat Beethoven erstmals als Pianist mit eigenen Kompositionen auf. Zur gleichen Zeit etwa begann ein starkes Hörleiden, das sich bis 1819 zu völliger Taubheit entwickelte. Dennoch war Beethoven bis zu seinem Tode als Pianist und Komponist tätig. Sein kompositorisches Schaffen umfasst Orchesterwerke, Konzerte, Kammermusik, Vokalmusik sowie Werke für Klavier. Beethoven starb am 26. März 1827 in Wien.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Ludwig van Beethoven

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Jubelkantate von Carl Maria von Weber zurück in Dresden
Handschrift enthält alle drei Textierungen (23.09.2020) Weiter...

Gewerkschaftsstudie: 34 Prozent der britischen Musiker könnten Beruf an den Nagel hängen
Umfrage unter 2.000 Musikern (23.09.2020) Weiter...

Neue Studie zur Corona-Gefahr beim Singen mit Kindern
Hoffnung für Kinder- und Jugendchöre (23.09.2020) Weiter...

Van Cliburn Klavierwettbewerb wird verschoben
Nächster Wettbewerb soll erst im Sommer 2022 durchgeführt werden (23.09.2020) Weiter...

Teatro Real Madrid: Vorstellungsabbruch aus Angst vor Corona
Sicherheitsabstände nicht eingehalten (22.09.2020) Weiter...

Karolina Bengtsson gewinnt Gesangswettbewerb Debut 2020
Goldene Viktoria ist mit 10.000 Euro dotiert (22.09.2020) Weiter...

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Pianist Igor Levit
Auszeichnung für Corona-Hauskonzerte (22.09.2020) Weiter...

Verdienstkreuz für Dirigent Franz Welser-Möst
Höchste oberösterreichische Kulturauszeichnung (22.09.2020) Weiter...

New Yorker Metropolitan Opera zahlte Dirigent James Levine hohe Entschädigung
New York Times enthüllt Details zur Einigung mit Ex-Musikdirektor (22.09.2020) Weiter...

Bariton Konstantin Krimmel erhält Usedomer Musikpreis
Preisverleihung am 23. September (22.09.2020) Weiter...

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Schumann: 3 Stücke für Klavier op. 23 - Barcarolle - Moderato sentimento

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich