> > > Dirigent Christoph Poppen in Quarantäne
Samstag, 19. September 2020

Dirigent will Ende des Monats in Hong Kong auftreten

Dirigent Christoph Poppen in Quarantäne

Hongkong, . Der deutsche Dirigent Christoph Poppen hat sich in Hong Kong in Quarantäne begeben. Poppen wird aufgrund der Corona-Pandemie zwei Wochen in einem örtlichen Hotel verbringen, um Ende September ein Konzert mit Pianist Alexander Krichel und der Hong Kong Sinfonietta in der City Hall der Stadt zu geben. Der Auftritt soll aufgezeichnet und später vor Publikum gezeigt werden, denn in der Stadt sind Auftritte vor Publikum erst ab Oktober wieder zugelassen. Poppen hatte sich bereits im vergangenen Monat für ein Festival zu Ehren von Ludwig van Beethoven in Seoul in Quarantäne begeben.

Christoph Poppen wurde am 9. März 1956 in Münster geboren. Er trat zunächst als Violinist in Erscheinung, so gründete er unter anderem 1978 das Cherubini-Quartett, mit dem er mehrfach ausgezeichnet wurde. Bevor er sich als Dirigent einen Namen machte, war er zwischen 1988 und 1995 als Dozent an der Hochschule für Musik Detmold angestellt, danach ging er an die Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin und leitete sie zwischen 1996 und 2000 als Rektor. Seine Dirigentenkarriere begann 1995, als er Dirigent und künstlerischer Leiter des Münchener Kammerorchesters wurde. Ebenfalls in München wurde er 2003 Professor an der dortigen Musikhochschule. 2006 wurde er zum Chefdirigenten des Rundfunk-Sinfonieorchesters-Saarbrücken berufen, welches er auch nach der Zusammenlegung mit dem Rundfunkorchester Kaiserslautern zur Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern bis 2011 weiterführte. Derzeit ist er Chefdirigent des Kölner Kammerorchesters. Über seine Festanstellungen hinaus trat Poppen mit Klangkörpern wie den Rotterdamer Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem New Japan Philharmonic, den Bamberger Symphonikern und dem Indianapolis Symphony Orchestra als Gastdirigent auf. Poppen leitete außerdem zwischen 2000 und 2005 den Internationalen Musikwettbewerb der ARD.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Christoph Poppen

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Wasserschaden am Stadttheater Hildesheim
Spielbetrieb bis auf Weiteres eingestellt (18.09.2020) Weiter...

Studie sieht Umsatzeinbruch in der Musikwirtschaft
Rund 29 Prozent weniger Umsatz als erwartet (17.09.2020) Weiter...

Trauer um Komponist Paul Méfano
Französischer Musiker wurde 83 Jahre alt (17.09.2020) Weiter...

Covid-19: Anna Netrebko im Krankenhaus
Russische Opernsängerin an Lungenentzündung erkrankt (17.09.2020) Weiter...

Barockorchester Capella Jenensis gewinnt Nachtklang-Preis
Auszeichnung umfasst CD-Aufnahme (16.09.2020) Weiter...

Beethoven-Haus Bonn erwirbt Skizzenblatt zum Streichquartett op. 127
Doppelblatt wieder vereint (16.09.2020) Weiter...

Geiger Linus Roth fordert Debattenfreiräume
Aufruf an Künstler und Publikum (16.09.2020) Weiter...

Anthony McGill gewinnt Avery Fisher Prize
Preis ist mit 100.000 US-Dollar dotiert (16.09.2020) Weiter...

Polnischer Dirigent Jan Krenz verstorben
Ehemaliger Bonner Generalmusikdirektor wurde 94 Jahre alt (16.09.2020) Weiter...

Wiener Opernszene hat ihren ersten Corona-Cluster
Mittlerweile 46 Infektionen nach Operetten-Aufführung (16.09.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Hans Eklund: Symphony No.5 Quadri - Intermezzo. Allegro commodo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich