> > > Klangwechsel in Halberstadt
Donnerstag, 26. November 2020

Pedale der Orgel in Halberstadt, © Akiramifune

Pedale der Orgel in Halberstadt, © Akiramifune unter CC BY-SA 4.0

Neuer Ton nach sieben Jahren

Klangwechsel in Halberstadt

Halberstadt, . In der Burchardi-Kirche in Halberstadt wird seit 2001 ohne Unterbrechung ein Musikstück gespielt. Das so langsam wie möglich gespielte Werk "ORGAN2/ASLSP" von John Cage ist auf insgesamt 639 Jahre Spielzeit ausgelegt und soll damit erst im Jahr 2640 beendet werden. Nun soll nach sieben Jahren wieder ein Klangwechsel stattfinden: Den bisherigen Orgelpfeifen werden durch die John-Cage-Orgel-Stiftung Halberstadt ein gis und ein e' hinzugefügt, um einen weiteren Teil des Stücks spielen zu können. Der dadurch initiierte Klang soll dann bis Anfang Februar 2022 erklingen. Es handelt sich um den 14. Klangwechsel seit Aufführungsbeginn, über 200 Gäste sind angemeldet. Das Projekt wird ehrenamtlich betrieben und ist bis 2072 genau berechnet.

Das Werk "Organ2/As slow as possible" war 1987 als 20-minütiges Werk für Klavier geschrieben worden und wurde von der Cage-Orgel-Stiftung auf eine Dauer von 639 Jahren verlangsamt. Dieser Zeitraum wurde gewählt, da 639 Jahre vor Aufführungsbeginn in Halberstadt die erste Blockwerkorgel Deutschlands gebaut wurde. Wenn alles so verläuft, wie bisher geplant, wird der letzte Ton am 5. September des Jahres 2640 zu vernehmen sein.

Der in Los Angeles geborene John Cage gilt als einer der einflussreichsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Neben musik- und kompositionstheoretischen Arbeiten verfasste er zahlreiche Werke von oftmals ungewöhnlichem Zuschnitt, die sich auch auf dem Gebiet der Klang- und Konzeptkunst bewegen. International bekannt wurde der Komponist Mitte der fünfziger Jahre durch die Aufführung seiner Werke bei den Donaueschinger Musiktagen. Cage ist 1992 verstorben.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Trotz Corona: Pariser Oper öffnet im Dezember
Intendant kündigt Aufführungen ab Mitte des Monats an (26.11.2020) Weiter...

Corona: Einschränkungen für Kultureinrichtungen werden verlängert
Lockdown bis mindestens 20. Dezember (26.11.2020) Weiter...

Opernsänger Hugh Beresford in Wien verstorben
Britischer Musiker wurde 94 Jahre alt (25.11.2020) Weiter...

Auswahlkommission legt sich auf neuen Thomaskantor fest
Schweizer soll die Nachfolge von Gotthold Schwarz im September 2021 antreten (25.11.2020) Weiter...

Semperoper Dresden: Curt-Taucher Preis 2020 an Tenor Beomjin Kim
Förderstiftung vergibt ihren Förderpreis an Mitglied des Jungen Ensembles der Semperoper (23.11.2020) Weiter...

Faust-Theaterpreis 2020 verliehen
Digitale Verleihung am Staatstheater Hannover (23.11.2020) Weiter...

Flötist Konrad Hünteler gestorben
Musiker wurde 73 Jahre alt (23.11.2020) Weiter...

Her Majesty's Medal for Music 2020 geht an Organist Thomas Trotter
Verdienstmedaille für britischen Musiker (23.11.2020) Weiter...

Dirigent Gabriel Chmura ist tot
Ehemaliger Generalmusikdirektor des Theaters Aachen stirbt im Alter von 74 Jahren (22.11.2020) Weiter...

Tonhalle Zürich schließt Interimsspielstätte Maag
Keine Veranstaltungen bis Mitte Januar 2021 (20.11.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12/2020) herunterladen (3600 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Sylvio Lazzari: Piano Trio op.13 in G minor - Andante

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich