> > > West-Eastern Divan Orchestra mit Gedenkkonzerten für Beirut
Samstag, 26. September 2020

1 / 2 >

West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim (2013), © WolfD59

West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim (2013), © WolfD59

Zusatztermin nach Explosionen in der libanesischen Hauptstadt

West-Eastern Divan Orchestra mit Gedenkkonzerten für Beirut

Berlin, . Das West-Eastern Divan Orchestra widmet seiner kommenden Konzerte den Opfern der Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Ende der Woche finden die zwei Vorstellungen unter Daniel Barenboim im Pierre Boulez Saal in Berlin statt. Den Opfern in Beirut wird mit Werken von Beethoven, Wagner, Schönberg und Boulez gedacht. Ursprünglich hätte nur eines der Konzerte stattfinden sollen, anlässlich der Explosion wurde jedoch ein Zusatztermin organisiert. Beide Veranstaltungen sind auf 150 Besucher ausgelegt.

In der vergangenen Woche explodierten im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut rund 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat. Die Pier sowie weite Teile der Stadt wurden zerstört, über 200 Menschen starben und mehrere tausend Personen wurden verletzt. In Folge der Explosionen trat zwischenzeitlich die Regierung unter Premierminister Hassan Diab von ihrem Amt zurück.

Das West-Eastern Divan Orchestra wurde 1999 gegründet. Daniel Barenboim und der verstorbene palästinensische Literaturwissenschaftler Edward Said riefen einen Workshop für junge Musiker ins Leben, um den interkulturellen Dialog zu fördern. Sie benannten das Orchester und den Workshop nach Johann Wolfgang von Goethes Gedichtsammlung "West-östlicher Diwan", einem zentralen Werk für die Entwicklung des Konzepts der Weltkultur. Die ersten Probensitzungen des Orchesters fanden in Weimar und Chicago statt. Mittlerweile ist es Beispiel für zahlreiche ähnliche künstlerische Unternehmungen. Israelis und Araber spielen in dem Klangkörper zusammen Seite an Seite und bilden einen "Leuchtturm der Völkerverständigung".

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Spanien: 30 von 41 Chorsängern mit Covid-19 infiziert
Fenster bei Chorprobe waren geschlossen (25.09.2020) Weiter...

Bayerische Staatsoper: Positive Zwischenbilanz beim Corona-Pilotprojekt
Nach 21 Vorstellungen bislang kein Corona-Fall (25.09.2020) Weiter...

Violinist Renaud Capuçon wird Friedenskünstler der Unesco
Verleihung des Titels durch Generaldirektorin Azoulay in Paris (25.09.2020) Weiter...

New Yorker Metropolitan Opera bis Herbst 2021 geschlossen
150 Millionen US-Dollar Verlust seit März (24.09.2020) Weiter...

Bundesregierung will Kulturetat auf 1940 Millionen Euro erhöhen
Gesamter Etat 2021 mit Neuverschuldung in Höhe von 96.000 Millionen Euro (24.09.2020) Weiter...

Covid-19: Anna Netrebko hat Krankenhaus verlassen
Genesung nach Corona-Infektion (24.09.2020) Weiter...

Norwegische Violinistin spielt Konzerte auf Geige und Hardangerfiedel
Ragnhild Hemsing im Interview bei klassik.com (23.09.2020) Weiter...

Jubelkantate von Carl Maria von Weber zurück in Dresden
Handschrift enthält alle drei Textierungen (23.09.2020) Weiter...

Gewerkschaftsstudie: 34 Prozent der britischen Musiker könnten Beruf an den Nagel hängen
Umfrage unter 2.000 Musikern (23.09.2020) Weiter...

Neue Studie zur Corona-Gefahr beim Singen mit Kindern
Hoffnung für Kinder- und Jugendchöre (23.09.2020) Weiter...

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Cloclo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich