> > > Spenden für die New Yorker Metropolitan Opera
Dienstag, 4. August 2020

1 / 2 >

Metropolitan Opera New York, © Lydia Liu

Metropolitan Opera New York, © Lydia Liu unter CC BY 2.0

Schweizer Uhrenhersteller unterstützt Opernhaus mit 250.000 US-Dollar

Spenden für die New Yorker Metropolitan Opera

New York, . Nachdem die Metropolitan Opera New York aufgrund von Corona-bedingten Veranstaltungsausfällen ab April die Bezahlung ihrer Künstler einstellen musste, sind diese vorerst auf Spenden angewiesen. Dazu gründeten Mitglieder des Metropolitan Opera Chorus im März den Spendenfonds „Met Chorus Artists Emergency Grant Fundraiser“, Präsidentin des Zusammenschlusses ist Meredith Woodend. Alle Einnahmen des von der Oper unabhängigen Fonds gehen an Künstler des Opernhauses, die aufgrund fehlender Engagements in finanzieller Not sind.

Bisher gingen bereits über 200 einzelne Spenden zugunsten der Künstler ein. Ziel des Fonds ist es, bis Ende Juli eine halbe Million Spendengelder einzunehmen. Einen erheblichen Beitrag dazu leistete der Schweizer Uhrenhersteller Rolex, der alleine schon 250.000 Dollar spendete. Das Unternehmen unterstützte die Met bereits in einer vorangegangenen Spendenaktion für das Opernhaus. Unter dem Namen „The Voice Must Be Heard“ wurde am 25. April ein Live-Stream für etwa 300.000 Zuschauer aus über 162 Ländern übertragen. Gesponsert wurde die "At-Home-Gala" von Mercedes Bass und Rolex. Dabei nahmen über 50 Künstler teil, die per Videokonferenz parallel musizierten.

Die Metropolitan Opera ist eine Theater-Gesellschaft in New York City. Sie wurde 1880 gegründet und bespielte bis in die 1960er Jahre ein Haus am Broadway. Nach der Eröffnung folgten Uraufführungen von Puccini-Werken wie „La fanciulla del West" 1910 oder „Il trittico" 1918, außerdem wirkten Dirigenten wie Gustav Mahler und Arturo Toscanini als Chefdirigenten. Heutzutage ist die Metropolitan Opera eines der führenden Opernhäuser der Welt und bespielt das Lincoln Center for the Performing Arts, in dem auch andere kulturelle Organisationen ihren Sitz haben. Dirigent des Hauses ist seit 2018 Yannick Nézet-Séguin.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Youtube sperrt dänische Musik aus
Dänische Verwertungsgesellschaft KODA und Google können sich nicht einigen (03.08.2020) Weiter...

Hölderlin-Oper abgesagt
Veranstaltung zum 250. Geburtstag des Dichters auf 2022 verschoben (03.08.2020) Weiter...

Verurteilter Ex-Hochschulpräsident Mauser haftunfähig?
Verfahren zur Haftaufschiebung eingeleitet (03.08.2020) Weiter...

Pianist Leon Fleisher verstorben
Musiker wurde 92 Jahre alt (03.08.2020) Weiter...

Bach-Archiv erwirbt Brief Carl Philipp Emanuel Bachs
Schreiben von 1786 gelangt über Berlin, Wien, New York und Miami Beach zurück nach Leipzig (03.08.2020) Weiter...

Tapetenwechsel am Bremer Konzerthaus
Landgericht nutzt Kleinen Saal für Prozesse (31.07.2020) Weiter...

Strauss-Festival Bad Reichenhall abgesagt
Strauss-Tage sollen das Festival ersetzen (31.07.2020) Weiter...

Bayerischer Rundfunk: Abonnenten spenden 115.000 Euro
Größte kollektive Spende für Kampagne der Deutschen Orchester-Stiftung (30.07.2020) Weiter...

Mozart an der Spitze der Opernstatistik 2018/19
Die Zauberflöte als meist aufgeführte Oper (30.07.2020) Weiter...

Nationaltheater Mannheim: Gemeinderat stimmt Sanierung zu
Bauarbeiten sollen trotz Mehrkosten starten (29.07.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Edlira Priftuli im Portrait "Musikalisch praktizierte Ökumene"
Edlira Priftuli hat den Straßburger Wilhelmerchor zur historisch informierten Aufführungspraxis geführt

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich