> > > Unruhe am Staatstheater Karlsruhe
Mittwoch, 12. August 2020

Badisches Staatstheater beim Theaterfest, © Felix Grünschloß

Badisches Staatstheater beim Theaterfest, © Felix Grünschloß

Schwere Vorwürfe gegen Intendant Peter Spuhler

Unruhe am Staatstheater Karlsruhe

Karlsruhe, . Gegen den Intendanten des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, Peter Spuhler, werden schwere Vorwürfe erhoben. Mehrere Mitarbeiter haben ihre Verträge nicht verlängert, drei Operndramaturgen baten sogar um einen Auflösungsvertrag. Gemeinsam ist ihnen die Kritik an Spuhlers Führungsstil: Er wolle alles kontrollieren, schreie Mitarbeiter an und werte deren Kompetenz ab. Am Theater herrsche ein Klima der Angst. Die teilweise anonymen Vorwürfe, mit denen sich die Mitarbeiter an die Öffentlichkeit gewendet haben, wurden vom Personalrat in einem offenen Brief bestätigt. Spuhler selbst äußerte sich bislang nicht zu den erhobenen Anschuldigungen.

Der Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) und die baden-württembergische Kunstministerin Theresia Bauer (Bündnis 90/Die Grünen)  kritisierten derweil die öffentliche Diskussion, der "Kampagnencharakter" erschwere eine konstruktive Lösung. Sie schlugen außerdem einen unabhängigen Ansprechpartner am Theater vor, der die Vorwürfe klären solle. Die SPD in Karlsruhe fordert darüber hinaus eine neue Führungsstruktur am Staatstheater: Statt einem Intendanten sollen mehrere eingesetzt werden. Weiteres soll Mitte Juli bei einer Sitzung des Verwaltungsrats geklärt werden.

Die aktuellen Unruhen am Staatstheater Karlsruhe sind nicht das erste Zeugnis einer gerinen Arbeitszufriedenheit. Während der Spielzeit 2017/18 gab es bereits eine Umfrage des Personalrats, an der 40 Prozent der rund 750 Mitarbeiter teilnahmen. 80 Prozent von ihnen bewerteten die damalige Stimmung am Haus mittelmäßig bis schlecht. Die Ergebnisse der Umfrage blieben damals jedoch folgenlos.

Peter Spuhler wurde am 7. Juni 1965 in Berlin geboren. Er studierte Regie und Dramaturgie am Wiener Max-Reinhardt-Seminar und war danach von 1990 bis 1991 am Schauspielhaus Wien eingestellt. Zwischen 1993 und 1996 arbeitete er dann am Theater der Altmark in Stendal, danach wurde er Leitender Dramaturg und Schauspieldirektor am Volkstheater Rostock. Von 2002 bis 2005 war Spuhler am Landestheater Tübingen angestellt, darauffolgend war er bis 2011 Intendant in Heidelberg. Seither ist er Generalintendant am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Sein Vertrag läuft bis 2026.

Das Badische Staatstheater Karlsruhe besteht in seiner heutigen Form als Gebäudekomplex am Ettlinger Tor seit 1975, zuvor war er 1719 ins Leben gerufen. Das Drei-Sparten-Haus wurde durch das Volkstheater und das Junge Staatstheater erweitert, die Badische Staatskapelle Karlsruhe sowie der Badische Staatsopernchor sind dem Staatstheater angeschlossen. Das Haus leitet Generalintendant Peter Spuhler. Für die kommenden Jahre ist in Karlsruhe eine grundlegende Sanierung und Erweiterung des Staatstheaters geplant. Das Land übernimmt die Hälfte der hierfür vorgesehenen Kosten von 325 Millionen Euro.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Berlin: Verwaltung aktualisiert Hygienekonzept für Chöre
Chorsingen in Berlin ab sofort wieder zugelassen (11.08.2020) Weiter...

Festspielhaus Baden-Baden reduziert Kapazitäten um 80 Prozent
Ab September wieder Vorstellungen im Festspielhaus Baden-Baden (11.08.2020) Weiter...

Düsseldorf: Große Spende für Schumann-Haus
370.000 Euro für die Sanierung (11.08.2020) Weiter...

Musiktheaterpreis Österreich 2020
Placido Domingo erhält Auszeichnung für sein Lebenswerk (10.08.2020) Weiter...

Alphörner auf den Gipfeln von Dresden-Prohlis
Dresdner Sinfoniker geben Konzert auf Hochhausdächern (10.08.2020) Weiter...

Staatsoper Hamburg beginnt Spielzeit mit weniger Publikum
Ursprüngliches Programm wird aufgeschoben (10.08.2020) Weiter...

Freie Künstler protestieren für Existenzgeld
1.180 Euro im Monat sollen Lebenshaltungskosten decken (10.08.2020) Weiter...

Violinist Erich Gruenberg gestorben
Musiker wurde 95 Jahre alt (10.08.2020) Weiter...

Stadt will Wiener Sängerknaben unterstützen
Chor aufgrund der Corona-Pandemie in finanziellen Schwierigkeiten (10.08.2020) Weiter...

Fächer-Verbot bei den Salzburger Festspielen
Vorsichtsmaßnahme im Rahmen der Corona-Pandemie (07.08.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ivan Zajc: Nikola Subic Zrinjski

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Edlira Priftuli im Portrait "Musikalisch praktizierte Ökumene"
Edlira Priftuli hat den Straßburger Wilhelmerchor zur historisch informierten Aufführungspraxis geführt

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich