> > > Opéra de Dijon schließt nach Corona-Infektion
Freitag, 10. Juli 2020

Grand Théatre de Dijon, © François de Dijon

Grand Théatre de Dijon, © François de Dijon unter CC BY-SA 3.0

Erkrankung trotz Sicherheitsmaßnahmen

Opéra de Dijon schließt nach Corona-Infektion

Dijon, . Die Oper in Dijon muss nach einem Corona-Infektionsfall schließen. Das Haus gab an, dass bei einem Musiker trotz Sicherheitsmaßnahmen das Virus diagnostiziert wurde. Daraufhin wurden alle verbleibenden Konzerte im Juni abgesagt, das Opernhaus bleibt vorerst geschlossen. An der Opéra de Dijon hatte es zuvor wie an vielen europäischen Häusern seit Mitte Juni wieder Konzerte in kleineren, an die Pandemie angepassten Formaten gegeben: Dabei wurden lediglich 150 der insgesamt 1.611 Plätze durch das Publikum belegt, außerdem waren Masken und Desinfektionsmittel Pflicht. Zusätzlich wurden Übertragungen im Internet geboten.

Die Opéra de Dijon ist das Opernhaus der französischen Stadt Dijon, zu der das Grand Théâtre de Dijon und das Auditorium de Dijon gehören. Das Haus enstand im 17. Jahrhundert, der erste Theater- und Konzertsaal wurde 1743 eröffnet. Dieser Salle de Comédie blieb der Stadt bis 1828 erhalten, danach wurde mit dem Grand Théâtre ein richtiges Theaterhaus mit über 600 Plätzen gebaut. 1998 kam das Auditorium mit über 1.600 Sitzplätzen dazu. Direktor ist Laurent Joyeux.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Nationaltheater Mannheim: Sanierung wird teurer
47 Millionen Euro mehr für Bauarbeiten am Theaterhaus (09.07.2020) Weiter...

Staatstheater Karlsruhe: Intendant auf dem Weg der Besserung?
Peter Spuhler verspricht mehr Transparenz (09.07.2020) Weiter...

Salzburger Festspiele: Erste Covid-19 Infektion
Mitarbeiterin mit positivem Corona-Test (09.07.2020) Weiter...

Unruhe am Staatstheater Karlsruhe
Schwere Vorwürfe gegen Intendant Peter Spuhler (08.07.2020) Weiter...

Theater Ulm trauert um Ex-Intendant
Pavel Fieber stirbt im Alter von 78 Jahren (08.07.2020) Weiter...

Kultur-Veranstaltungen bald teurer?
Brandenburgs Kulturministerin warnt vor steigenden Eintrittspreisen (08.07.2020) Weiter...

Berliner Gericht rehabilitiert Veranstaltungsmanager
Innensenator hatte Mitarbeiter auf Beschwerde Daniel Barenboims hin versetzen lassen (08.07.2020) Weiter...

Eisenacher Bach-Kompositionspreis für Helder Alves de Oliveira
Preis ist mit 4.000 Euro dotiert (07.07.2020) Weiter...

Thomas Jung wird Zweiter beim Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb
Brite siegt und gewinnt Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro (06.07.2020) Weiter...

Neue Studie zur Gesundheitsgefahr beim Chorsingen
Wissenschaftler untersuchen Corona-Ansteckungsrisiken beim Singen (06.07.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Hans Eklund: Symphony No.3 Sinfonia rustica - Allegro e pessante

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich