> > > Daniela Achermann gewinnt Harald-Genzmer-Kompositionswettbewerb
Freitag, 3. Juli 2020

Jury prämiert Werke in der Kategorie Violine und Klavier

Daniela Achermann gewinnt Harald-Genzmer-Kompositionswettbewerb

München, . Die Harald-Genzmer-Kompositionswettbewerbe haben ihre diesjährigen Preisträger bekannt gegeben. In der siebten Ausgabe des Wettbewerbs setzte sich in der diesjährigen Kategorie Duo Violine/Klavier die Schweizerin Daniela Achermann mit ihrem Werk "Vier Resonanzen auf nordindische Melodien" durch. Der zweite Preis ging an Otto Wanke und "scattered views" aus Österreich, Platz drei belegte die Schweizerin Vivian Nägeli mit "Schatten". An Achermanns Stück überzeugten die Jury vor allem "spannende Stimmungsbilder", die durch die Anlehnung an die indische Musiktradition entstanden.

Daniela Achermann wurde 1972 in Basel geboren, wuchs jedoch in Neuseeland auf. Sie studierte bei Laszlo Gyimesi Klavier an der Musikhochschule Basel sowie klassische nordindische Musik bei Ken Zuckerman und Ali Akbar Khan in Basel und dem US-amerikanischen San Rafael. Achermann schloss ein Orgelstudium an der Hochschule Luzern ab, Kompositionskurse belegte sie bei Dieter Ammann, Bernhard Lang und Wolfgang Rihm. Seit 2016 arbeitet die Musikerin als Organistin der Kirche St. Georg in Sursee, wo sie auch künstlerische Leiterin einer Konzertreihe ist. Achermann komponiert Kammermusik, Werke für Orchester sowie Musiktheater. Ihre Stücke wurden bisher unter anderem vom Theater Luzern, dem Lucerne Chamber Orchestra, dem jungen Kammerorchester inTakt und dem Orchestre de la Suisse Romande aufgeführt.

Den zweiten Wettbewerb zum Thema "Spielmusik", der in diesem Jahr zum ersten Mal ausgeschrieben war, gewann Orlando Soccavo mit seinem Stück "Aquarela". Mit dem zweiten Preis wurde Massimo Lauricellas "Glocken" prämiert, den dritten Preis bekam Jona Kümper für "Werkstatt-Variationen". Bei dem Wettbewerb war eine Komposition für Klavier solo für das Repertoire von Laienmusikern gefordert.

Die Jury des Wettbewerbs bestand aus Prof. Lena Neudauer, Stefan Conradi, Prof. Dr. Bernd Redmann und Gideon Rosengarten sowie Thomas Böckheler. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 16.000 Euro vergeben, beide Wettbewerbe sind gleich prämiert. Alle ausgezeichneten Kompositionen sollen Ende Oktober im Großen Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater München uraufgeführt werden. Zeitgleich sollen an diesem Termin auch die Preisträger des verwandten Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerbs geehrt werden.

Harald Genzmer wurde am 9. Februar 1909 in Bremen geboren und studierte ab 1928 bei Paul Hindemith (1895-1963) Komposition in Berlin. Bis 1937 arbeitete er an der Breslauer Oper und war später an der Volksmusikschule in Berlin-Neukölln tätig. Nach dem Zweiten Weltkrieg, den er als Militär-Klarinettist erlebte, unterrichtete er Komposition an der Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau. Im Jahr 1957 wechselte er als Professor für Komposition nach München, wo er bis zu seinem Tod lebte. Genzmers Werkkatalog umfasst neben Orchesterwerken auch Vokalkompositionen und Kammermusik für alle Instrumente. Aus dem Verständnis Genzmers heraus sollten neue Werke "vital, kunstvoll und verständlich sein - als praktikabel mögen sie den Interpreten für sich gewinnen, als erfassbar sodann den Hörer". In dieser Tradition sieht sich der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb, der von der Harald-Genzmer-Stiftung in Verbindung mit der Hochschule für Musik und Theater München und dem Deutschen Musikrat ausgeschrieben wird.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bund greift freien Orchestern und Ensembles unter die Arme
Bis zu 200.000 Euro zusätzliche Subventionen pro Ensemble (03.07.2020) Weiter...

Berliner Philharmoniker sagen USA-Konzertreise ab
Nachholtermine geplant (03.07.2020) Weiter...

Bundestag gibt grünes Licht für Förderprogramm Neustart Kultur
Eine Milliarde Euro für die Kultur (03.07.2020) Weiter...

Geigerin Ida Haendel gestorben
Musikerin wurde 91 Jahre alt (02.07.2020) Weiter...

Georg Ratzinger verstorben
Ehemaliger Domkapellmeister und Leiter der Regensburger Domspatzen wurde 96 Jahre alt (02.07.2020) Weiter...

NRW schnürt 185-Millionen-Paket für die Kultur
Auch Bayern unterstützt Theater und Laienmusiker (02.07.2020) Weiter...

Landestheater Linz schließt erneut die Pforten
Steigende Corona-Neuinfektionen in Oberösterreich (02.07.2020) Weiter...

Lockerungen für Kulturveranstaltungen
Konzertveranstalter kritisieren uneinheitliche Corona-Verordnungen (01.07.2020) Weiter...

Stuttgart: Neubau der John Cranko Ballettschule fertig gestellt
Neues Gebäude bietet Platz für 150 Schüler (01.07.2020) Weiter...

Stadt Baden-Baden übernimmt Festspielhaus
Künstlerische Entscheidungsfreiheit soll bestehen bleiben (30.06.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Reinecke: Triumphmarsch op.110

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich