> > > Österreichischer Chorverband empfiehlt 1,5m Abstand beim Singen
Mittwoch, 23. Juni 2021

1 / 9 >

Aerosolmessung bei Sängerin (Sopran) mit Gesichtsmaske, Legato mit Konsonanten, © Mischa Nawrata

Aerosolmessung bei Sängerin (Sopran) mit Gesichtsmaske, Legato mit Konsonanten, © Mischa Nawrata

Medizinische Universität untersucht Aerosol-Wolken beim Singen

Österreichischer Chorverband empfiehlt 1,5m Abstand beim Singen

Wien, . In Österreich dürfen Chöre seit vergangener Woche nach fast drei Monaten Pause wieder proben und singen. Ein Team der Medizinischen Universität Wien hat jetzt im Auftrag des Chorverbandes Österreich die Ausdehnung der Aerosol- und Kondenswasseremission von Sängern untersucht. Um eine Ansteckung mit dem neuartigen Corona-Virus möglichst zu vermeiden, nutzt der Verband die ermittelten Ergebnisse nun für eine Einschätzung zum nötigen Abstand zwischen den Chormitgliedern.

Anhand von Sängern der Wiener Singakademie und der Wiener Sängerrunde wurde in mehreren Experimenten die Aerosolemission fotografisch festgehalten und untersucht (s. Bilderstrecke). Der Studie zufolge bildet sich beim Singen eine Wolke von etwa einem halben Meter um den Kopfbereich herum. Bei besonderen Gesangstechniken weite sich die Ausdehnung auf maximal 90 Zentimeter, die Wirbelbildung variiere jedoch. Untersuchungsleiter Prof. Dr. Fritz Sterz stellte darber hinaus fest, dass durch die Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes die Ausdehnung der Wolke eingeschränkt werden kann.

Der Chorverband Österreich empfiehlt auf Basis der Studie Sängern jetzt  einen Abstand von eineinhalb Metern, außerdem sollten die Proberäume gut gelüftet werden. Sterz ergänzte die Empfehlungen außerdem um das Tragen einer Maske sowie das Vermeiden von tiefem Ein- und Ausatmen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Hohe Geldstrafe für Oper am Dachstein?
Kunstprojekt fand ohne Genehmigung der zuständigen Naturschutzbehörde statt (23.06.2021) Weiter...

Deutsches Chorzentrum eröffnet
Neuer Austauschpunkt für Chorszene in Berlin (22.06.2021) Weiter...

Pavol Breslik zum Bayerischen Kammersänger ernannt
Verleihung des Titels durch Vertreter des Kulturministeriums (22.06.2021) Weiter...

Badisches Staatstheater: Tag der Entscheidung naht
Gemeinderat stimmt über Sanierungskonzept ab (22.06.2021) Weiter...

Alban-Berg-Ring für Komponist Friedrich Cerha
Auszeichnung wurde erstmals vergeben (22.06.2021) Weiter...

Bach-Medaille der Stadt Leipzig für zwei Bach-Forscher
Musikwissenschaftler Christoph Wolff und Hans-Joachim Schulze ausgezeichnet (18.06.2021) Weiter...

Positive Ergebnisse aus Aerosol-Studie
Forscher halten mehr Zuschauer für möglich (17.06.2021) Weiter...

Ernst von Siemens Musikpreis 2021 für Komponist Georges Aperghis
Komponisten-Förderpreise gehen an Malte Giesen, Mirela Ivicevic und Yair Klartag (16.06.2021) Weiter...

Dirigent Heribert Beissel verstorben
Musiker wurde 88 Jahre alt (16.06.2021) Weiter...

Regensburger Domspatzen gründen Mädchenchor
Zusätzliches Ensemble soll Profil erweitern (16.06.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich