> > > Tonhalle Düsseldorf ermöglicht Pfingstkonzert
Montag, 6. Juli 2020

1 / 3 >

Tonhalle Düsseldorf, © Morris Willner

Tonhalle Düsseldorf, © Morris Willner

Düsseldorfer Symphoniker spielen unter der Leitung von Adam Fischer

Tonhalle Düsseldorf ermöglicht Pfingstkonzert

Düsseldorf, . Die Tonhalle Düsseldorf ermöglicht zu Pfingsten trotz der noch andauernden Corona-Pandemie ein Konzert. Am Pfingstsonntag spielen die Düsseldorfer Symphoniker unter Adam Fischer Werke von Mahler und Haydn vor einem Publikum von 100 Personen. Diese wurden unter allen Kunden ausgelost, die in den vergangenen Wochen ihre Eintrittskarten gespendet haben, und kostenlos zu der Aufführung eingeladen. In Absprache mit dem Gesundheitsamt und dem Ordnungsamt der Stadt sind von den Gästen Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen sowie der Sicherheitsabstand einzuhalten. Zum Schutz des Publikums wird außerdem mit unterschiedlichen Einlasszeiten gearbeitet. Das Konzert wird darüber hinaus live übertragen, sodass auch Personen ohne Einladung den außerplanmäßigen Auftritt verfolgen können.

Die Tonhalle Düsseldorf wurde 1925/26 als Mehrzweckhalle für die Ausstellung Große Ausstellung Düsseldorf 1926 für Gesundheitspflege, soziale Fürsorge und Leibesübungen und für die spätere Nutzung als Planetarium erbaut. Seit 1978 ist die Tonhalle die Spielstätte der von Adam Fischer geleiteten Düsseldorfer Symphoniker, dem Orchester der Deutschen Oper am Rhein. Der Große Saal (Mendelssohn-Saal) hat rund 1.850 Plätze, der Kammermusiksaal bietet Platz für etwa 300 Zuschauer. Intendant des Hauses ist seit 2007 Michael Becker.

Adam Fischer wurde am 9. September 1949 in Budapest geboren. Er begann ein Studium in den Fächern Komposition und Dirigieren in Budapest und führte es bei Hans Swarowsky in Wien fort. 1973 ging er aus dem Cantelli-Wettbewerb in Mailand als Sieger hervor und wurde Korrepetitor an der Oper Graz. Ehe er Generalmusikdirektor am Theater Freiburg wurde, wirkte er als Erster Kapellmeister an Opernhäusern in Helsinki, Karlsruhe und München. Zwischen 1987 und 1992 war er Generalmusikdirektor des Staatstheaters Kassel, ehe er 2000 für fünf Jahre in gleicher Funktion ans Nationaltheater Mannheim wechselte. Daneben leitete er seit 1998 das Ende 2014 aufgelöste Danish National Chamber Orchestra und war lange Jahre Generalmusikdirektor der Ungarischen Staatsoper.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bund greift freien Orchestern und Ensembles unter die Arme
Bis zu 200.000 Euro zusätzliche Subventionen pro Ensemble (03.07.2020) Weiter...

Berliner Philharmoniker sagen USA-Konzertreise ab
Nachholtermine geplant (03.07.2020) Weiter...

Bundestag gibt grünes Licht für Förderprogramm Neustart Kultur
Eine Milliarde Euro für die Kultur (03.07.2020) Weiter...

Geigerin Ida Haendel gestorben
Musikerin wurde 91 Jahre alt (02.07.2020) Weiter...

Georg Ratzinger verstorben
Ehemaliger Domkapellmeister und Leiter der Regensburger Domspatzen wurde 96 Jahre alt (02.07.2020) Weiter...

NRW schnürt 185-Millionen-Paket für die Kultur
Auch Bayern unterstützt Theater und Laienmusiker (02.07.2020) Weiter...

Landestheater Linz schließt erneut die Pforten
Steigende Corona-Neuinfektionen in Oberösterreich (02.07.2020) Weiter...

Lockerungen für Kulturveranstaltungen
Konzertveranstalter kritisieren uneinheitliche Corona-Verordnungen (01.07.2020) Weiter...

Stuttgart: Neubau der John Cranko Ballettschule fertig gestellt
Neues Gebäude bietet Platz für 150 Schüler (01.07.2020) Weiter...

Stadt Baden-Baden übernimmt Festspielhaus
Künstlerische Entscheidungsfreiheit soll bestehen bleiben (30.06.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold I.: Il Sagrifizio d'Adbramo - A te pur data sia

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich