> > > Kultus-Minister verständigen sich auf Eckpunkte für Öffnungen
Sonntag, 31. Mai 2020

Papier enthält Empfehlungen und Kriterien für Kunst- und Kultur-Einrichtungen

Kultus-Minister verständigen sich auf Eckpunkte für Öffnungen

Berlin, . Die Kultus-Ministerkonferenz haben zusammen mit der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU), Empfehlungen und Kriterien für die Wiedereröffnung kultureller Einrichtungen nach der Corona-Pandemie erarbeitet. Als Grundlage dienten Konzepte, die von betroffenen Branchen- und Berufsverbänden entwickelt wurden. Ziel der Empfehlungen ist eine einheitliche, sichere und transparente Handhabung basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen über das Coronavirus. Mit den neuen Kriterien soll eine dauerhafte Schädigung der Kulturlandschaft in Deutschland verhindert werden.

Abgestimmt auf Länder und Spielstätten sollen bei Veranstaltungen beispielsweise Besucherströme und Platzreservierungen kontrolliert werden. Außerdem sollen die allgemeinen Schutz- und Hygienemaßnahmen, der Mindestabstand und die Maskenpflicht eingehalten werden. Kleinere Formate mit reduzierter Besetzung und weniger Publikum hält man für möglich. Solche mitunter kürzeren Programme sollen sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumlichkeiten durchführbar sein.

Mit den nun ausgearbeiteten Empfehlungen soll die Branche unterstützt werden, sodass weitreichende Schäden abgewendet werden könnten, so Grütters. Die neuen Kriterien sollen den Einrichtungen eine "Perspektive für eine verantwortbare Wiedereröffnung" geben. "Wir wollen, dass Kreative bald wieder ihren Beruf ausüben und wir - das Publikum - ihre Kunst genießen können", fasste die Ministerin zusammen. "Es ist Zeit für einen Neustart für Kunst und Kultur unter den veränderten Bedingungen", so der bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst sowie Vorsitzender der Konferenz, Bernd Sibler (CSU).

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Tonhalle Orchester Zürich musiziert wieder
Auftritte in reduzierter Form geplant (29.05.2020) Weiter...

Österreich: 1.000 Euro monatlich für freischaffende Künstler
Künstlersozialversicherungsfonds auf 90 Millionen Euro aufgestockt (29.05.2020) Weiter...

Wien: Musikverein und Konzerthaus kündigen Neustart an
Kleinere Programme ab Juni geplant (28.05.2020) Weiter...

Philharmonie Essen plant Wiedereröffnung für Juni
Alternativformate in kleinerem Rahmen (28.05.2020) Weiter...

GEMA erwirtschaftet erneut mehr als 1 Milliarde Euro
Interessenvertretung schüttet über 900 Millionen Euro an Mitglieder aus (28.05.2020) Weiter...

Klassik-Festival im Autokino
Corona kompatible Konzerte vor ungewohnter Kulisse (28.05.2020) Weiter...

Sperger Kontrabass-Wettbewerb wird auf 2022 verschoben
Online-Videos als Ersatz geplant (27.05.2020) Weiter...

Kostenexplosion bei Sanierung des Konzertsaals im Kieler Schloss
Ausgaben steigen um 50 Prozent (27.05.2020) Weiter...

Brandenburg will Corona-Regeln für Kultureinrichtungen lockern
80 Einrichtungen beantragen finanzielle Unterstützung (27.05.2020) Weiter...

Bayerische Landesregierung ermöglicht wieder Konzerte
Corona-Regelungen werden gelockert (27.05.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich