> > > Coronavirus: Sinfonieorchester Peking probt Wuhan-Komposition
Dienstag, 26. Mai 2020

1 / 5 >

Partitur von Wuhan, © Enjott Schneider

Partitur von Wuhan, © Enjott Schneider

Werk stammt von Komponist Enjott Schneider

Coronavirus: Sinfonieorchester Peking probt Wuhan-Komposition

Peking, . Das Sinfonieorchester Beijing unter Dirigent Biao Li probt derzeit eine Komposition zu Wuhan - der Stadt, in der das Coronavirus ausbrach. Die Musiker sind aufgrund der Maßnahmen gegen die weitere Verbreitung des Virus bei den Proben über Video miteinander in Kontakt. Das Werk "WUHAN 2020. Symphonic Poem for Orchestra" stammt von dem deutschen Komponisten Enjott Schneider, der im Februar mit einem Orchesterwerk in voller Sinfonikbesetzung beauftragt worden war. Die Komposition soll die Gefühlswelten der vom Coronavirus betroffenen Gesellschaft widerspiegeln: Angst, Mut, Hoffnung und die "Bereitschaft, gegen diesen Schicksalsschlag anzukämpfen". Die Uraufführung der 10-minütigen Komposition soll in wenigen Tagen stattfinden, nachdem die ursprünglich geplanten Termine Anfang März mit dem Beijing Symphony Orchestra in Peking und einen Tag später in Tianjin mit dem Tianjin Symphony Orchestra abgesagt wurden. Es ist geplant, dass viele chinesiche Orchester das Stück künftig als Ouvertüre spielen, wenn die Konzertsaison weiter geht.

Enjott Schneider wurde am 25. Mai 1950 in Weil am Rhein als Norbert Jürgen Schneider geboren. Im Alter von 19 Jahren nahm er eine Organistenstelle an, ab 1975 war er als Kirchenmusiker in Hinterzarten tätig. Ab 1969 studierte er Musiktheorie, Schulmusik, Orgel und Trompete an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau sowie Musikwissenschaft, Germanistik und Linguistik an der dortigen Universität. 1977 promovierte er bei Hans Heinrich Eggebrecht. Seit 1979 bekleidet Schneider in München eine Professur an der dortigen Musikhochschule, zunächst für Musiktheorie, später für Filmmusik. Über sein kompositorisches Schaffen für Film und Fernsehen hinaus zählen zahlreiche Bühnen-, Konzert- und Geistliche Musiken zu seinem Werk, darunter 7 abendfüllende Opern, 10 Oratorien und 16 Orgelsinfonien. Seit 2003 ist Enjott Schneider Mitglied des Aufsichtsrats der GEMA, dessen Führung er bis 2017 innehatte. Seit 2013 ist er Präsident des Deutschen Komponistenverbandes und Präsidiumsmitglied des Deutschen Musikrates. 1990 wurde Schneider mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Zu seinen weiteren Auszeichnungen zählen das Filmband in Gold, der "Fipa d'or" sowie der Deutsche Fernsehpreis (2007).

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Österreich fährt kulturelles Leben wieder an
Mehr Publikum, dafür Maskenpflicht (26.05.2020) Weiter...

Theater Münster gibt Intermezzo
Theater soll für zwei Wochen öffnen (26.05.2020) Weiter...

Salzburger Festspiele finden statt
Reduziertes Programm im Jubiläumsjahr mit 90 Vorstellungen (26.05.2020) Weiter...

Neustart in Mecklenburg-Vorpommern?
Ministerium berät über Öffnung der Theater (26.05.2020) Weiter...

Staatliche Ballettschule Berlin: Petition für ehemalige Leiter
Freigestellte Leiter sollen nach Vorwürfen der Kindeswohlgefährdung wieder beschäftigt werden (26.05.2020) Weiter...

Württembergische Philharmonie Reutlingen bricht Saison ab
Alle Konzerte der laufenden Saison abgesagt (25.05.2020) Weiter...

Staatstheater Oldenburg beendet Saison vorzeitig
Alternativprogramme in Arbeit (25.05.2020) Weiter...

Oper Frankfurt vor Neustart
Lieder- und Arienabend mit Sopranistin Maria Bengtsson (25.05.2020) Weiter...

Tonhalle Düsseldorf ermöglicht Pfingstkonzert
Düsseldorfer Symphoniker spielen unter der Leitung von Adam Fischer (25.05.2020) Weiter...

Was wird aus den Frankfurter Bühnen?
Landesdenkmalamt stellt Foyer unter Denkmalschutz (22.05.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich