> > > Bundesverdienstkreuz für Dresdner Klavierprofessor
Donnerstag, 2. April 2020

1 / 2 >

Arkadi Zenzipér mit Bundesverdienstkreuz, © Paco Fiedler

Arkadi Zenzipér mit Bundesverdienstkreuz, © Paco Fiedler

Hohe Ehrung für Arkadi Zenzipér

Bundesverdienstkreuz für Dresdner Klavierprofessor

Berlin, . Pianist Arkadi Zenzipér hat das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Zenzipér ist der erste Professor der Dresdner Hochschule für Musik Carl Maria von Weber, der diese Ehrung erhält. Vorgeschlagen worden war er von Stephan-Peter Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, für seine künstlerische Arbeit als Pianist, Pädagoge und Festivalleiter.

Arkadi Zenzipér wurde 1958 in St. Petersburg geboren. Er studierte am Konservatorium seiner Stadt Klavier bei G. Sokolow und N. Perlmann. Mit dem Mauerfall in Deutschland ergaben sich für ihn weitreichende Konzertmöglichkeiten im Ausland, später spielte er mit der Staatskapelle Dresden und dem Berliner Rundfunksinfonieorchester. Auch zum Schleswig-Holstein Musik Festival und zum Münchner Klaviersommer wurde er eingeladen. Seine Professur an der Musikhochschule in Dresden hat er seit 1983 inne, zuvor unterrichtete er bereits seit 1986 an der Hochschule. Zenzipér ist außerdem Gründer und künstlerischer Leiter des Festivals Schubertiaden in Schnackenburg an der Elbe.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, geistigem oder ehrenamtlichen Gebiert verliehen. Anwärter können von jedem Bürger vorgeschlagen werden, die Ordenswürdigkeit wird anschließend durch die Staatskanzlei geprüft. Wird diese anerkannt, leitet der Ministerpräsident des Landes, in dem die Anwärter leben, den Vorschlag an den Bundespräsidenten weiter.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Musikaktivisten fordern Radioquote für deutsche Musik
50 Prozent der Musik soll von deutschsprachigen Künstlern kommen (01.04.2020) Weiter...

Tiroler Festspiele Erl abgesagt
Künstlerherberge als Lazarett angeboten (01.04.2020) Weiter...

Komponist und Dirigent Zoltan Pesko verstorben
Musiker wurde 83 Jahre alt (01.04.2020) Weiter...

Richard-Wagner Festspiele Bayreuth fallen aus
Geplante Produktionen werden auf kommende Jahre verschoben (01.04.2020) Weiter...

Coronavirus: Zukunft der Frankfurter Bühnen liegt auf Eis
Keine Investition der Stadt während Coronakrise (01.04.2020) Weiter...

Altistin Hertha Töpper ist tot
Sängerin wurde 95 Jahre alt (01.04.2020) Weiter...

Uraufführung von Beethovens 10. Sinfonie
Termin für Premiere steht fest (31.03.2020) Weiter...

Staatsoper Stuttgart: Entscheidung über Sanierung soll verschoben werden
CDU-Fraktion hat Bedenken wegen Corona-Krise (31.03.2020) Weiter...

Weltgrößte Musikmesse Midem streicht die Segel
Messe stattdessen mit digitalem Angebot (31.03.2020) Weiter...

Bariton Placido Domingo aus Krankenhaus entlassen
Stabiler Zustand nach Infektion mit Coronavirus (31.03.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ferruccio Busoni: Sonata for Violin & Pianoforte op.36a - Allegro giacoso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich