> > > Magdeburger Telemann-Festtage abgesagt
Sonntag, 29. November 2020

, ©

, ©

Weitere Absage aufgrund des Corona-Virus

Magdeburger Telemann-Festtage abgesagt

Magdeburg, . Die Magdeburger Telemann-Festtage werden nicht stattfinden. Grund ist wie bei zahlreichen anderen bereits abgesagten Veranstaltungen und Festivals die drohende Ausbreitung des Corona-Virus. Neben den reduzierten Zahlen zur Versammlung von Personen könnten viele Künstler aus dem Ausland nicht mehr einreisen, so die Veranstalter. "Damit kommt die Landeshauptstadt Magdeburg auch ihrer Verantwortung gegenüber dem Publikum und den beteiligten Musikern nach", gab der zuständige Beigeordnete Matthias Puhle an.

Das Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung plant, die Festtage künftig jährlich stattfinden zu lassen. Diese wurden 1962 vom Arbeitskreis Georg Philipp Telemann Magdeburg im Deutschen Kulturbund ins Leben gerufen. Seit den 3. Magdeburger Telemann-Festtagen 1967 sind die Stadt Magdeburg und der Arbeitskreis Georg Philipp Telemann die gemeinsamen Veranstalter. An den 25. Telemnn-Festtagen hätten rund 500 Künstler teilnehmen sollen.

Der Komponist Georg Philipp Telemann wurde am 14. März in Magdeburg geboren und traf während seines Jurastudiums in Leipzig auf den jungen Händel, der ihn zum Beruf des Musikers inspirierte. Im Jahr 1704 wurde Telemann Organist und noch im gleichen Jahr Kapellmeister in Sorau. Von 1708 bis 1712 arbeitete er als Hofkapellmeister in Eisenach, ehe er Musikdirektor in Frankfurt am Main wurde. Im Jahr 1721 wurde er schließlich städtischer Musikdirektor in Hamburg, wo er bis zu seinem Tode tätig war. Telemann komponierte neben Opern auch Orchestersuiten, Kammermusik, Kantaten, Motetten, Passionen und Oratorien. Er starb am 25. Juni 1767 in Hamburg.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Georg Philipp Telemann

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bundesregierung erhöht Kulturetat auf Rekordsumme von 2,1 Milliarden Euro
85 Millionen für die Sanierung des Bayreuther Festspielhauses (27.11.2020) Weiter...

Studie zur Verbreitung von Aerosolen bei Blasinstrumenten
Aerosolwolken variieren je nach Instrument (26.11.2020) Weiter...

Trotz Corona: Pariser Oper öffnet im Dezember
Intendant kündigt Aufführungen ab Mitte des Monats an (26.11.2020) Weiter...

Corona: Einschränkungen für Kultureinrichtungen werden verlängert
Lockdown bis mindestens 20. Dezember (26.11.2020) Weiter...

Opernsänger Hugh Beresford in Wien verstorben
Britischer Musiker wurde 94 Jahre alt (25.11.2020) Weiter...

Auswahlkommission legt sich auf neuen Thomaskantor fest
Schweizer soll die Nachfolge von Gotthold Schwarz im September 2021 antreten (25.11.2020) Weiter...

Semperoper Dresden: Curt-Taucher Preis 2020 an Tenor Beomjin Kim
Förderstiftung vergibt ihren Förderpreis an Mitglied des Jungen Ensembles der Semperoper (23.11.2020) Weiter...

Faust-Theaterpreis 2020 verliehen
Digitale Verleihung am Staatstheater Hannover (23.11.2020) Weiter...

Flötist Konrad Hünteler gestorben
Musiker wurde 73 Jahre alt (23.11.2020) Weiter...

Her Majesty's Medal for Music 2020 geht an Organist Thomas Trotter
Verdienstmedaille für britischen Musiker (23.11.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12/2020) herunterladen (3600 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Anton Rubinstein: String Quartet No.41,1 in E minor - Allegro non troppo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich