> > > Besucherrekord für Leopold Mozart-Ausstellung
Dienstag, 7. April 2020

, ©

, ©

180.000 Besucher in Salzburger Sonderausstellung

Besucherrekord für Leopold Mozart-Ausstellung

Salzburg, . Die Stiftung Mozarteum kann mit ihrer Ausstellung zum Leben und Schaffen von Leopold Mozart einen Besucherrekord verbuchen. Eigenen Angaben zufolge sahen rund 180.000 internationale Besucher die Sonderausstellung "Leopold Mozart. Musiker – Manager – Mensch", die zum 300. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozarts Vater stattfand. Fast ein ganzes Jahr - von Anfang April 2019 bis Anfang Februar 2020 - standen die rund 80 z.Z. internationalen Exponate im Wohnhaus der Familie in Salzburg, in dem Leopold Mozart 1787 starb. Anstatt seines Sohnes sollte so der Mann beleuchtet werden, der zwar 50 Jahre lang in der österreichischen Stadt wirkte, jedoch erst seit den 1980er Jahren Forschungsgegenstand ist. Die Ausstellung zeigt unter anderem Originaldokumente wie Briefe, Drucke, Gemälde oder Grafiken aus Mozarts Leben als Hofmusiker und Pädagoge. Darüber hinaus gab es Hörstationen und ein interaktiv gestaltetes Social-Media-Profil zu entdecken, auch wurden Konzerte und Vorträge angeboten. Über den Zeitraum der Ausstellung wurden manche Exponate ausgetauscht, um sie konservatorisch zu schützen und die Veranstaltung gleichzeitig neu erlebbar zu machen.

Johann Georg Leopold Mozart wurde am 14. November 1719 in Augsburg geboren. 1737 zog er nach Salzburg, um Philosophie zu studieren. Im Laufe seines Studiums erkannte er sein Interesse für Musik. 1740 wurde Mozart Geiger und Kammerdiener am Hof des Reichsgrafen und Salzburger Domherrn Johann Baptist von Thurn und Taxis, später (1763) wurde er Vizekapellmeister. 1743 wurde er als vierter Violinist in die Salzburger Hofkapelle aufgenommen, ab dem Folgejahr gab er Unterricht. 1747 wurde er zum "Hof- und Cammer-Componist" erhoben. Im gleichen Jahr heiratete er Anna Maria Pertl, mit der er sieben Kinder haben sollte, darunter Wolfgang Amadeus und Maria Anna Mozart. 1756 weitete er seine pädagogischen Tätigkeiten aus und veröffentlichte den „Versuch einer gründlichen Violinschule“. Er förderte nebenbei die musikalische Karriere seiner Kinder und unternimmt häufige Reiseurlaube. Außerdem komponierte er selbst Musik, darunter 48 Sinfonien, sechs Divertimenti, zwölf Violinduos und fünf Flötenkonzerte. Leopold Mozart starb am 28. Mai 1787 in Salzburg.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Wolfgang Amadeus Mozart

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Corona-Virus: Bachfest Leipzig abgesagt
Konzept wird auf 2022 übertragen (07.04.2020) Weiter...

VG Musikedition mit erfolgreichem Geschäftsjahr
Einnahmen von rund 8 Millionen Euro in 2019 (07.04.2020) Weiter...

Österreich: Vorzeitiges Saisonende
Keine Veranstaltungen bis Ende Juni (07.04.2020) Weiter...

Prager Frühling findet nur im Internet statt
Coronavirus zwingt Veranstalter zu virtueller Alternative (06.04.2020) Weiter...

Corona-Virus: Österreichische Kultur-Manager verzichten auf Teil ihres Gehaltes
Spenden sollen Mitarbeiter und Stiftungen unterstützen (06.04.2020) Weiter...

Sinfonieorchester Liechtenstein: Sozialplan für Musiker
Notfalllösung für ausgefallene Veranstaltungen zunächst bis Ende Juni (03.04.2020) Weiter...

Coronavirus: Sinfonieorchester Peking probt Wuhan-Komposition
Werk stammt von Komponist Enjott Schneider (03.04.2020) Weiter...

Tenor Robert Andreozzi gestorben
Französischer Sänger wurde 87 Jahre alt (03.04.2020) Weiter...

New Yorker Carnegie Hall schließt bis Herbst
Veranstalter rechnen mit einem Verlust von 9 Millionen US-Dollar (03.04.2020) Weiter...

Bayerische Staatsoper stellt Betrieb ein
Polizei kontrolliert Bedingungen vor Ort (02.04.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich