> > > Oper Bonn: Marode Fassade bröckelt
Montag, 12. April 2021

Oper Bonn, © Sir James

Oper Bonn, © Sir James unter CC BY 3.0

Sicherheitsnetz soll Passanten schützen

Oper Bonn: Marode Fassade bröckelt

Bonn, . Von der Fassade des Bonner Opernhauses bröckeln Betonteile ab. Zum Schutz soll nun ein Sicherheitsnetz aufgespannt werden, außerdem sollen Holzbohlen den Zugang zur Werkstattbühne schützen, der Rest der betroffenen Rückseite des Hauses wurde abgesperrt. Laut Jens Lorenzen, der technische Direktor des Theaters, hatte bereits vor einigen Monaten ein Statiker lose Fassadenteile vom Theater entfernt; Bauarbeiten habe es jedoch noch nicht gegeben.

Seit längerem ist in Bonn die Sanierung der Oper im Gespräch: Ende 2018 wurde ein entsprechender Plan vorgestellt, der außerdem das Schauspiel, die Theaterwerkstätten sowie eine aus Holz errichtete Interimsspielstätte mit einschließt. Alternativ könnte das Haus abgerissen und am bisherigen Standort ein Neubau als Einspartenhaus gebaut werden. Saniert man dazu noch die anderen Häuser des Theaters Bonn, Godesberg und Beuel, käme man laut Stadtverwaltung auf Kosten in Höhe von rund 161 Millionen Euro. Das dazu geplante Bürgerbeteiligungsverfahren fand bislang allerdings noch nicht statt und auch im Stadtrat kam es noch zu keiner Enscheidung. Oberbürgermeister Ashok Sridharan gab an, zuvor die Sanierung der Beethovenhalle auszuwerten, bei welcher sowohl Kosten- als auch Zeitrahmen nicht eingehalten werden konnten (klassik.com berichtete).

Die Oper Bonn ist eine der drei Liegenschaften des Theaters Bonn. Das Gebäude wurde 1965 am Rheinufer an der Stelle des zerstörten Stadtpalais Boeselager Hof eröffnet, Architekten waren Klaus Gessler und Wilfried Beck-Erlang. 1993 wurde es renoviert, sodass heute 1037 Besucher im Hauptraum Platz finden. Genutzt wird das Haus, welches ursprünglich ein vollständiges Stadttheater war, heute nur noch für Opern, Musicals, Tanz-Gastspiele, Konzerte und Theaterfeste.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Schweizer Komponist und Pädagoge Rudolf Kelterborn ist tot
Musiker wurde 89 Jahre alt (09.04.2021) Weiter...

Händel-Festspiele Halle erneut abgesagt
Coronabedingte Absage: Inzidenzwert über 200 (09.04.2021) Weiter...

Bayern verschiebt geplante Öffnungen im Kulturbereich
Corona-Modellprojekt muss bis Ende des Monats warten (08.04.2021) Weiter...

Concertgebouw-Orchester Amsterdam mit Konzert für getestete Zuhörer
Drei Veranstaltungen in Modellprojekt geplant (08.04.2021) Weiter...

Hochdotiertes Stipendium für Cellistin Tanja Tetzlaff
Glenn Gould Bach Fellowship der Stadt Weimar soll für Musikfilmprojekt verwendet werden (07.04.2021) Weiter...

Staatstheater Saarbrücken nimmt Spielbetrieb wieder auf
Neues Modell abhängig vom landesweiten Infektionsgeschehen (07.04.2021) Weiter...

Dokumentarfilm-Musikpreis für Komponist Christoph Schauer
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (06.04.2021) Weiter...

Schwetzinger Festspiele fallen erneut aus
Südwestrundfunk kündigt Herbstedition an (01.04.2021) Weiter...

Gericht weist Klage von Musikern ab
Kein Anspruch auf öffentliche Auftritte während der Corona-Pandemie (01.04.2021) Weiter...

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci erneut abgesagt
Programm kann nicht verschoben werden (01.04.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Christopher Wilson: Suite for String Orchestra - Bourée. Vivace - Trio. Meno mosso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich