> > > Bachhaus Eisenach ersteigert Bild von J.S. Bach dem Jüngeren
Sonntag, 23. Februar 2020

1 / 3 >

Johann Sebastian Bach der Jüngere (1748–1778), © Carl Wilhelm Grießmann

Johann Sebastian Bach der Jüngere (1748–1778), © Carl Wilhelm Grießmann

Bilder des Bach-Enkels erstmals im März zu sehen

Bachhaus Eisenach ersteigert Bild von J.S. Bach dem Jüngeren

Eisenach, . Das Bachhaus Eisenach hat zwei Bilder von Johann Sebastian Bach dem Jüngeren ersteigert. Der Maler und Zeichner war der Enkel des gleichnamigen Komponisten und bis zu seinem Tod 1778 in Berlin, Potsdam, Leipzig, Dresden und Rom tätig. Bei den Bildern handelt es sich um bislang nicht bekannte getuschte Zeichnungen: Eine Variante von "Die Zephyre" sowie die Südsee-Skizze "Otaheiti". Die beiden in einem Berliner Auktionshaus ersteigerten Werke sollen ab Mitte März im Rahmen der Sonderausstellung „Die Berliner Bach-Familie“ im Berliner Dom zu sehen sein. Neben Johann Sebastian Bach dem Jüngeren werden in der Ausstellung die Komponistensöhne Wilhelm Friedemann, Carl Philipp Emanuel und Johann Christian Bach beleuchtet.

Johann Sebastian Bach der Jüngere wurde am 26. September 1748 in Berlin geboren. Er studierte in seiner Heimat sowie in Potsdam Zeichenkunst, 1770 wechselte er an die Oesersche Zeichenakademie nach Leipzig, 1773 nach Dresden. Während dieser Zeit stand er unter anderem mit Gotthold Ephraim Lessing in Verbindung. Von seinen 144 bekannten Werken sind heute 72 erhalten. Bach starb am 11. September 1778 während einer Studienreise in Rom.

Das Bachhaus in Eisenach ist dem in der Stadt geborenen Komponisten Johann Sebastian Bach gewidmet. 1907 wurde es von der Leipziger Neuen Bachgesellschaft als Gedenkstätte und Museum eingerichtet. Im Krieg wurde das Haus beschädigt, 1973 folgte eine umfassende Restaurierung. 2005 bis 2007 wurde das Museum um einen Neubau erweitert. Das Museum umfasst heute mehrere Gebäude mit insgesamt 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche, auf der etwa 250 Originalexponate zu sehen sind.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Johann Sebastian Bach

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Kommission schlägt Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 220 Euro vor
Intendanten drohen mit Programmkürzungen, schöpfen Etats jedoch nicht aus (21.02.2020) Weiter...

Staatsoper Stuttgart: Landesregierung will Bürgerforum einberufen
40 zufällig ausgewählte Bürger sollen Empfehlung abgeben (20.02.2020) Weiter...

Tel Aviv: Oper hält an Gesangswettbewerb Operalia von Placido Domingo fest
Haus stellt sich gegen Vorverurteilungen (20.02.2020) Weiter...

Geigerin spielt während eigener Gehirn-Operation
Ungewöhnliche Methode soll Erhalt der musikalischen Fähigkeiten ermöglichen (20.02.2020) Weiter...

Christa Mayer wird Sächsische Kammersängerin
Ehrentitel wird noch in diesem Monat verliehen (19.02.2020) Weiter...

Ernst von Siemens Musikstiftung vergibt Förderpreise
Auszeichnungen sind mit jeweils 35.000 Euro dotiert (19.02.2020) Weiter...

Staatliche Ballettschule Berlin: Führungspersonal beurlaubt
Leiter weisen Vorwürfe zurück (19.02.2020) Weiter...

Kopatchinskaja und Gerhaher neue Ehrenmitglieder der Wiener Konzerthausgesellschaft
Konzerthaus ehrt Musiker bei Generalversammlung (18.02.2020) Weiter...

Hornist Daniel Loipold wird Zweiter beim Salzburger Mozartwettbewerb
Erster Preis und 10.000 Euro für Südkoreanerin Haeree Yoo (17.02.2020) Weiter...

Dirigent, Pianist und Komponist Reinbert de Leeuw gestorben
Musiker wurde 81 Jahre alt (17.02.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Mordecai Seter: Triptyque II for Piano - Ipnotico

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich