> > > Bachhaus Eisenach ersteigert Bild von J.S. Bach dem Jüngeren
Samstag, 30. Mai 2020

1 / 3 >

Johann Sebastian Bach der Jüngere (1748–1778), © Carl Wilhelm Grießmann

Johann Sebastian Bach der Jüngere (1748–1778), © Carl Wilhelm Grießmann

Bilder des Bach-Enkels erstmals im März zu sehen

Bachhaus Eisenach ersteigert Bild von J.S. Bach dem Jüngeren

Eisenach, . Das Bachhaus Eisenach hat zwei Bilder von Johann Sebastian Bach dem Jüngeren ersteigert. Der Maler und Zeichner war der Enkel des gleichnamigen Komponisten und bis zu seinem Tod 1778 in Berlin, Potsdam, Leipzig, Dresden und Rom tätig. Bei den Bildern handelt es sich um bislang nicht bekannte getuschte Zeichnungen: Eine Variante von "Die Zephyre" sowie die Südsee-Skizze "Otaheiti". Die beiden in einem Berliner Auktionshaus ersteigerten Werke sollen ab Mitte März im Rahmen der Sonderausstellung „Die Berliner Bach-Familie“ im Berliner Dom zu sehen sein. Neben Johann Sebastian Bach dem Jüngeren werden in der Ausstellung die Komponistensöhne Wilhelm Friedemann, Carl Philipp Emanuel und Johann Christian Bach beleuchtet.

Johann Sebastian Bach der Jüngere wurde am 26. September 1748 in Berlin geboren. Er studierte in seiner Heimat sowie in Potsdam Zeichenkunst, 1770 wechselte er an die Oesersche Zeichenakademie nach Leipzig, 1773 nach Dresden. Während dieser Zeit stand er unter anderem mit Gotthold Ephraim Lessing in Verbindung. Von seinen 144 bekannten Werken sind heute 72 erhalten. Bach starb am 11. September 1778 während einer Studienreise in Rom.

Das Bachhaus in Eisenach ist dem in der Stadt geborenen Komponisten Johann Sebastian Bach gewidmet. 1907 wurde es von der Leipziger Neuen Bachgesellschaft als Gedenkstätte und Museum eingerichtet. Im Krieg wurde das Haus beschädigt, 1973 folgte eine umfassende Restaurierung. 2005 bis 2007 wurde das Museum um einen Neubau erweitert. Das Museum umfasst heute mehrere Gebäude mit insgesamt 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche, auf der etwa 250 Originalexponate zu sehen sind.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Johann Sebastian Bach

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Tonhalle Orchester Zürich musiziert wieder
Auftritte in reduzierter Form geplant (29.05.2020) Weiter...

Österreich: 1.000 Euro monatlich für freischaffende Künstler
Künstlersozialversicherungsfonds auf 90 Millionen Euro aufgestockt (29.05.2020) Weiter...

Wien: Musikverein und Konzerthaus kündigen Neustart an
Kleinere Programme ab Juni geplant (28.05.2020) Weiter...

Philharmonie Essen plant Wiedereröffnung für Juni
Alternativformate in kleinerem Rahmen (28.05.2020) Weiter...

GEMA erwirtschaftet erneut mehr als 1 Milliarde Euro
Interessenvertretung schüttet über 900 Millionen Euro an Mitglieder aus (28.05.2020) Weiter...

Klassik-Festival im Autokino
Corona kompatible Konzerte vor ungewohnter Kulisse (28.05.2020) Weiter...

Sperger Kontrabass-Wettbewerb wird auf 2022 verschoben
Online-Videos als Ersatz geplant (27.05.2020) Weiter...

Kostenexplosion bei Sanierung des Konzertsaals im Kieler Schloss
Ausgaben steigen um 50 Prozent (27.05.2020) Weiter...

Brandenburg will Corona-Regeln für Kultureinrichtungen lockern
80 Einrichtungen beantragen finanzielle Unterstützung (27.05.2020) Weiter...

Bayerische Landesregierung ermöglicht wieder Konzerte
Corona-Regelungen werden gelockert (27.05.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Emil Nikolaus von Reznicek: String Quartet No.1 in C minor - Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich