> > > Theater Altenburg/Gera mit wachsenden Zuschauerzahlen
Sonntag, 23. Februar 2020

1 / 2 >

Theater Altenburg, © Ronny Ristock

Theater Altenburg, © Ronny Ristock

156.602 Zuschauer bei 879 Veranstaltungen

Theater Altenburg/Gera mit wachsenden Zuschauerzahlen

Gera, . Das Theater Altenburg-Gera hat seine Bilanz für das Kalenderjahr 2019 veröffentlicht. Inklusive aller Veranstaltungen und Gastspiele erreichte das Theater im vergangenen Jahr 156.602 Zuschauer. Obwohl die Zahl etwas höher ist als in den Vorjahren, sank die durchschnittliche Auslastung bei 879 Veranstaltungen auf 76 Prozent. Dennoch zeigte sich die Theaterleitung erfreut: Nach der sanierungsbedingten Schließung des Theatergebäudes Altenburg im Sommer zeigen die Zahlen die positive Annahme der Ersatzspielstätten.

Während der Spielzeit fanden rund 130 Konzerte sowie fast 40 Premieren statt. Höhepunkte des Jahres 2019 waren die Ballettfestwoche in Gera, das Gemeinschaftsprojekt "Clowns" mit dem Theatrul National Marin Sorescu Craiova aus Rumänien. Darüber hinaus feierte im März die Weinberg-Oper "Die Passagierin" Premiere. Die Kammeroper "Der Kaiser von Atlantis" wurde mit dem Götz-Friedrich-Studiopreis ausgezeichnet, außerdem feierte man auch in Altenburg und Gera 100 Jahre Bauhaus. Neben dem 90-jährigen Bestehen des Puppentheaters gab es außerdem 19 ausverkaufte Vorstellungen des Theaters "Untergang der Titanic".

Das Theater Altenburg-Gera, vormals "Theater und Philharmonie Thüringen", fasst seit 1995 das Landestheater Altenburg sowie die Bühnen der Stadt Gera zusammen. Die Spielstätten in Altenburg und Gera bieten Vorstellungen in fünf Sparten: Schauspiel, Musiktheater, Konzert, Ballett und Puppentheater. Intendant ist Kay Kuntze, Generalmusikdirektor ist Laurent Wagner.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Kommission schlägt Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 220 Euro vor
Intendanten drohen mit Programmkürzungen, schöpfen Etats jedoch nicht aus (21.02.2020) Weiter...

Staatsoper Stuttgart: Landesregierung will Bürgerforum einberufen
40 zufällig ausgewählte Bürger sollen Empfehlung abgeben (20.02.2020) Weiter...

Tel Aviv: Oper hält an Gesangswettbewerb Operalia von Placido Domingo fest
Haus stellt sich gegen Vorverurteilungen (20.02.2020) Weiter...

Geigerin spielt während eigener Gehirn-Operation
Ungewöhnliche Methode soll Erhalt der musikalischen Fähigkeiten ermöglichen (20.02.2020) Weiter...

Christa Mayer wird Sächsische Kammersängerin
Ehrentitel wird noch in diesem Monat verliehen (19.02.2020) Weiter...

Ernst von Siemens Musikstiftung vergibt Förderpreise
Auszeichnungen sind mit jeweils 35.000 Euro dotiert (19.02.2020) Weiter...

Staatliche Ballettschule Berlin: Führungspersonal beurlaubt
Leiter weisen Vorwürfe zurück (19.02.2020) Weiter...

Kopatchinskaja und Gerhaher neue Ehrenmitglieder der Wiener Konzerthausgesellschaft
Konzerthaus ehrt Musiker bei Generalversammlung (18.02.2020) Weiter...

Hornist Daniel Loipold wird Zweiter beim Salzburger Mozartwettbewerb
Erster Preis und 10.000 Euro für Südkoreanerin Haeree Yoo (17.02.2020) Weiter...

Dirigent, Pianist und Komponist Reinbert de Leeuw gestorben
Musiker wurde 81 Jahre alt (17.02.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ferruccio Busoni: Sonata for Violin & Pianoforte op.36a - Allegro giacoso

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich