> > > Gewinner des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2020 stehen fest
Mittwoch, 26. Februar 2020

1 / 2 >

Mezzosopranistin Carmen Artaza, © Urban Ruths

Mezzosopranistin Carmen Artaza, © Urban Ruths

Preisträger in den Kategorien Gesang und Streichquartett

Gewinner des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2020 stehen fest

Berlin, . Die Gewinner des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs in den Fächern Gesang und Streichquartett stehen fest: Im Bereich Gesang gewann die Mezzosopranistin Carmen Artaza den mit 4.000 Euro dotierten ersten Preis. Der mit 2.500 Euro dotierte zweite Preis ging an Freya Apffelstaedt von der Hochschule für Musik und Theater München. Platz drei (1.500 Euro) wurde an Ekaterina Chayka-Rubinstein von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover verliehen. Sie gewann außerdem den Preis der Freunde Junger Musiker in Höhe von 4.000 Euro. Der mit 500 Euro dotierte Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks ging an Menggi Zhang von der Universität der Künste Berlin. Im Bereich Streichquartett wurde das Baum Quartett der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Die jungen Musiker konnten außerdem den Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks gewinnen. Der zweite Preis ging an das Cheng Quartet, ebenfalls aus Hannover. Den dritten Preis gewann das Quartett HANA von der Hochschule für Musik und Theater München. Begleitet wurde der Wettbewerb vom Konzerthausorchester Berlin unter Julien Salemkour.

Carmen Artaza wurde in San Sebastian geboren und lernte zunächst Geige. Ihr Gesangstudium begann sie 2013 an der Hochschule für Musik und Theater München bei Christiane Iven, danach studierte sie an der Londoner Guildhall School of Music and Drama. Zurzeit studiert sie an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt bei Michelle Breedt. Sie stand bereits mit dem London Symphony Orchestra sowie in der Berliner Philharmonie auf der Bühne. 2018 gewann sie neben dem ersten Preis zwei Sonderpreise beim spanischen Luis Mariano Song Contest, zuvor wurde sie 2016 beim Bundeswettbewerb Gesang sowie beim Talente Campus des Philharmonischen Chores Berlin ausgezeichnet. Artaza wird von der Studienstiftung des Deutschen Volkes sowie vom Yehudi Menuhin MusicNow München e.V. gefördert.

Der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb hat seinen Ursprung im Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerb, der 1878 als Stipendium "zur Ausbildung befähigter und strebsamer Musiker" initiiert wurde. 2013 wurde der Wettbewerb mit dem Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen zusammengelegt und fortan unter dem Namen "Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb" ausgetragen. Veranstaltet wird der Wettbewerb von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen und der Universität der Künste Berlin. Schirmherr ist Andris Nelsons, Gewandhauskapellmeister in Leipzig, als künstlerischer Leiter fungiert Prof. Dr. Sebastian Nordmann.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Felix Mendelssohn Bartholdy

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Preis für Kirchenmusiker Hartwig Eschenburg
Siemerling-Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (25.02.2020) Weiter...

Coronavirus: Mailänder Scala sagt Veranstaltungen ab
Erste Todesfälle in Italien (24.02.2020) Weiter...

Besucherrekord für Leopold Mozart-Ausstellung
180.000 Besucher in Salzburger Sonderausstellung (24.02.2020) Weiter...

Verurteilter Ex-Hochschulpräsident Mauser will in österreichisches Gefängnis
Verfahren zur Strafvollstreckungsübertragung bereits angelaufen (24.02.2020) Weiter...

Künftig höhere Eintrittspreise für Klassik-Stars?
Österreichische Bundestheater-Holding denkt über dynamische Ticketpreise nach (21.02.2020) Weiter...

Kommission schlägt Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 220 Euro vor
Intendanten drohen mit Programmkürzungen, schöpfen Etats jedoch nicht aus (21.02.2020) Weiter...

Staatsoper Stuttgart: Landesregierung will Bürgerforum einberufen
40 zufällig ausgewählte Bürger sollen Empfehlung abgeben (20.02.2020) Weiter...

Tel Aviv: Oper hält an Gesangswettbewerb Operalia von Placido Domingo fest
Haus stellt sich gegen Vorverurteilungen (20.02.2020) Weiter...

Geigerin spielt während eigener Gehirn-Operation
Ungewöhnliche Methode soll Erhalt der musikalischen Fähigkeiten ermöglichen (20.02.2020) Weiter...

Christa Mayer wird Sächsische Kammersängerin
Ehrentitel wird noch in diesem Monat verliehen (19.02.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich