> > > Bundesjugendorchester freut sich über Ehrung
Sonntag, 23. Februar 2020

Bundesjugendorchester anlässlich der Preisverleihung, © Barbara Frommann

Bundesjugendorchester anlässlich der Preisverleihung, © Barbara Frommann

Musikverleger zeichnen bestes Konzertprogramm aus

Bundesjugendorchester freut sich über Ehrung

Bonn, . Das Bundesjugendorchester ist in Bonn vom Deutschen Musikverleger-Verband (DMV) für das beste Konzertprogramm der Saison ausgezeichnet worden. Die vielfältigen Projekte des Bundesjugendorchesters spiegelten mit der Repertoireauswahl die Leitidee des Orchesters wider: mitreißende Energie und beachtliche Professionalität verbänden sich zu einem einzigartigen Klang, so Clemens Scheuch, der stellvertretende Präsident des DMV. Auch das sich stets erweiternde Programm sei beispielhaft. Das Bundesjugendorchester bette sein Repertoire in besondere Kontexte und mache somit die gespielten Kompositionen "in ihrer musik- und gesellschaftsgeschichtlichen Relevanz erfahrbar". Der undotierte Preis wurde dem Orchester an der Universität Bonn im Rahmen des Auftakts zum Beethoven-Jahr verliehen.

Das Bundesjugendorchester (BJO) wurde 1969 ins Leben gerufen. Es wird von der Projektgesellschaft des Deutschen Musikrates getragen und bietet jungen hochbegabten Musikern im Alter von 14 bis 19 Jahren eine Plattform, auf der sie ihr Können unter professionellen Bedingungen und unter Anleitung namhafter Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Christoph von Dohnányi oder Christoph Eschenbach entwickeln können. Einen festen Chefdirigenten gibt es dabei jedoch nicht. Jährlich gibt es mehrere drei- bis vierwöchige Arbeitsphasen, in denen Konzertprogramme erarbeitet werden, die anschließend auf Konzertreisen vorgestellt werden. In den projektbezogenen Phasen wird außerdem mit Künstlern anderer Musigenres und Sparten zusammengearbeitet.

Der Deutsche Musikverleger-Verband ist ein Zusammenschluss von rund 350 Verlagen, die rund 90 Prozent des in der Bundesrepublik generierten Musikverlagsumsatzes erwirtschaften. Im Jahr 2017 belief sich der Umsatz der Mitgliedsunternehmen auf rund 690 Millionen Euro. Seit 1991 zeichnet der DMV das "Beste Konzertprogramm der Saison" aus. Ausgezeichnet werden dabei Konzertprogramme, die durch besondere konzeptionelle Stärke und stilistische Breite überzeugen. Honoriert wird darüber hinaus die Berücksichtigung zeitgenössischer Musik, der Einbezug von Werken mit ungewöhnlicher Besetzung und das Engagement junger Künstler.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Kommission schlägt Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 220 Euro vor
Intendanten drohen mit Programmkürzungen, schöpfen Etats jedoch nicht aus (21.02.2020) Weiter...

Staatsoper Stuttgart: Landesregierung will Bürgerforum einberufen
40 zufällig ausgewählte Bürger sollen Empfehlung abgeben (20.02.2020) Weiter...

Tel Aviv: Oper hält an Gesangswettbewerb Operalia von Placido Domingo fest
Haus stellt sich gegen Vorverurteilungen (20.02.2020) Weiter...

Geigerin spielt während eigener Gehirn-Operation
Ungewöhnliche Methode soll Erhalt der musikalischen Fähigkeiten ermöglichen (20.02.2020) Weiter...

Christa Mayer wird Sächsische Kammersängerin
Ehrentitel wird noch in diesem Monat verliehen (19.02.2020) Weiter...

Ernst von Siemens Musikstiftung vergibt Förderpreise
Auszeichnungen sind mit jeweils 35.000 Euro dotiert (19.02.2020) Weiter...

Staatliche Ballettschule Berlin: Führungspersonal beurlaubt
Leiter weisen Vorwürfe zurück (19.02.2020) Weiter...

Kopatchinskaja und Gerhaher neue Ehrenmitglieder der Wiener Konzerthausgesellschaft
Konzerthaus ehrt Musiker bei Generalversammlung (18.02.2020) Weiter...

Hornist Daniel Loipold wird Zweiter beim Salzburger Mozartwettbewerb
Erster Preis und 10.000 Euro für Südkoreanerin Haeree Yoo (17.02.2020) Weiter...

Dirigent, Pianist und Komponist Reinbert de Leeuw gestorben
Musiker wurde 81 Jahre alt (17.02.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ermanno Wolf-Ferrari: Die vier Grobiane - Erster Akt

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich