> > > Gedenkkonzert für Dirigent Mariss Jansons
Mittwoch, 26. Februar 2020

Mariss Jansons (1943-2019), © Franz Johann Morgenbesser

Mariss Jansons (1943-2019), © Franz Johann Morgenbesser unter CC BY-SA 2.0

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks nimmt Abschied von seinem Chefdirigenten

Gedenkkonzert für Dirigent Mariss Jansons

München, . In der Münchner Philharmonie im Gasteig hat das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks seinem Ende November verstorbenen Chefdirigenten  Mariss Jansons gedacht. Jansons war von 2003 bis zu seinem Tod  Chefdirigent des Klangkörpers. Das ausverkaufte Konzert wurde von Zubin Mehta geleitet, gespielt wurde die 2. Sinfonie von Gustav Mahler, die "Auferstehungssinfonie". Sowohl Mehta als auch die Solistinnen Golda Schultz und Gerhild Romberger spendeten ihre Gagen an die Stiftung Neues Konzerthaus München, an die auch der Kartenerlös ging. Das Geld soll dem Bau des neuen Hauses zugute kommen, für das sich Jansons zu Lebzeiten einsetzte. Kunstminister Bernd Sibler (CSU) sprach bei dem Gedenkkonzert erneut davon, dass der geplante Saal am Münchner Ostbahnhof den Namen des verstorbenen Letten tragen könnte, eines "ganz Großen". Außerdem wurde Jansons an diesem Abend posthum die Karl-Amadeus-Hartmann-Medaille verliehen (klassik.com berichtete).

Mariss Jansons wurde am 14. Januar 1943 in Riga, Lettland, geboren. Er studierte Violine, Klavier und Dirigieren am Leningrader Konservatorium und setzte sein Studium ab 1969 in Österreich fort, unter anderem bei Herbert von Karajan. 1973 wurde er zum stellvertretenden Dirigenten der Leningrader Philharmoniker ernannt. Von 1979 bis 2000 leitete Jansons das Osloer Philharmonieorchester. Weitere Engagements führten Jansons zum London Philharmonic Orchestra und zum Pittsburgh Symphony Orchestra. Seit 2003 ist er als Chefdirigent beim Chor und Symphonieorchester des öffentlich-rechtlichen Senders Bayerischer Rundfunk (BR) verpflichtet, 2006 leitete er erstmals das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Zusätzlich war er von 2003 bis 2015 Chefdirigent des Amsterdamer Concertgebouw Orchesters.  Mariss Jansons kann auf zahlreiche Auszeichnungen zurückblicken, darunter den Grammy in der Kategorie "Beste Orchesterleitung" 2006 und ebenfalls 2006 den "Drei-Sterne-Orden", die höchste Auszeichnung der Republik Lettland. Zudem wurde er mit der Goldmedaille der Royal Philharmonic Society ausgezeichnet und ist Commandeur des Arts et des Lettres. Mariss Jansons starb am 30. November 2019 in Sankt Petersburg.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Mariss Jansons

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Preis für Kirchenmusiker Hartwig Eschenburg
Siemerling-Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (25.02.2020) Weiter...

Coronavirus: Mailänder Scala sagt Veranstaltungen ab
Erste Todesfälle in Italien (24.02.2020) Weiter...

Besucherrekord für Leopold Mozart-Ausstellung
180.000 Besucher in Salzburger Sonderausstellung (24.02.2020) Weiter...

Verurteilter Ex-Hochschulpräsident Mauser will in österreichisches Gefängnis
Verfahren zur Strafvollstreckungsübertragung bereits angelaufen (24.02.2020) Weiter...

Künftig höhere Eintrittspreise für Klassik-Stars?
Österreichische Bundestheater-Holding denkt über dynamische Ticketpreise nach (21.02.2020) Weiter...

Kommission schlägt Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 220 Euro vor
Intendanten drohen mit Programmkürzungen, schöpfen Etats jedoch nicht aus (21.02.2020) Weiter...

Staatsoper Stuttgart: Landesregierung will Bürgerforum einberufen
40 zufällig ausgewählte Bürger sollen Empfehlung abgeben (20.02.2020) Weiter...

Tel Aviv: Oper hält an Gesangswettbewerb Operalia von Placido Domingo fest
Haus stellt sich gegen Vorverurteilungen (20.02.2020) Weiter...

Geigerin spielt während eigener Gehirn-Operation
Ungewöhnliche Methode soll Erhalt der musikalischen Fähigkeiten ermöglichen (20.02.2020) Weiter...

Christa Mayer wird Sächsische Kammersängerin
Ehrentitel wird noch in diesem Monat verliehen (19.02.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jacobus Gallus: Mirabilis mysterium

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich