> > > Royal Opera House und Metropolitan Opera trennen sich von Tenor Vittorio Grigolo
Freitag, 25. September 2020

Ermittlungen zu Belästigungsvorwürfen abgeschlossen

Royal Opera House und Metropolitan Opera trennen sich von Tenor Vittorio Grigolo

London, . Das Royal Opera House hat seine Ermittlungen zu Belästigungsvorwürfen durch den italienischen Tenor Vittorio Grigolo abgeschlossen. Grigolo hatte im September auf einer Japanreise des Ensembles ein weibliches Chormitglied auf der Bühne belästigt. Nach der bereits nach dem Vorfall erfolgten Suspendierung wurde er aufgrund der nun durchgeführten Untersuchung  entlassen, sein Verhalten sei inakzeptabel. Die New Yorker Metropolitan Opera zog ebenfalls Konsequenzen und trennte sich von Grigolo.

Vittorio Grigolo wurde am 19. Februar 1977 in Arezzo geboren, wuchs jedoch in Rom auf. Dort erhielt er im Chor der Sixtinischen Kapelle seine erste gesangliche Ausbildung. Luciano Pavarotti entdeckte ihn im Alter von 13 Jahren im Opernhaus in Rom, woraufhin ein Studium an der Scuola Puerorum folgte. Ab 1999 trat Grigolo am Teatro Lirico di Cagliari auf, 2003 folgte sein Debüt an der Mailänder Scala. In den folgenden Jahren seiner Karriere reiste er nach Japan, in den Libanon, trat in Genf, Berlin, Hamburg, München, Wien, Paris, New York, Sydney und an weiteren großen Häusern auf. Neben der Oper ist der Tenor auch als Lied-, Konzert- und Oratoriensänger tätig. In der Popmusik war er als Mitglied der Boyband Il Divo tätig.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Spanien: 30 von 41 Chorsängern mit Covid-19 infiziert
Fenster bei Chorprobe waren geschlossen (25.09.2020) Weiter...

Bayerische Staatsoper: Positive Zwischenbilanz beim Corona-Pilotprojekt
Nach 21 Vorstellungen bislang kein Corona-Fall (25.09.2020) Weiter...

Violinist Renaud Capuçon wird Friedenskünstler der Unesco
Verleihung des Titels durch Generaldirektorin Azoulay in Paris (25.09.2020) Weiter...

New Yorker Metropolitan Opera bis Herbst 2021 geschlossen
150 Millionen US-Dollar Verlust seit März (24.09.2020) Weiter...

Bundesregierung will Kulturetat auf 1940 Millionen Euro erhöhen
Gesamter Etat 2021 mit Neuverschuldung in Höhe von 96.000 Millionen Euro (24.09.2020) Weiter...

Covid-19: Anna Netrebko hat Krankenhaus verlassen
Genesung nach Corona-Infektion (24.09.2020) Weiter...

Norwegische Violinistin spielt Konzerte auf Geige und Hardangerfiedel
Ragnhild Hemsing im Interview bei klassik.com (23.09.2020) Weiter...

Jubelkantate von Carl Maria von Weber zurück in Dresden
Handschrift enthält alle drei Textierungen (23.09.2020) Weiter...

Gewerkschaftsstudie: 34 Prozent der britischen Musiker könnten Beruf an den Nagel hängen
Umfrage unter 2.000 Musikern (23.09.2020) Weiter...

Neue Studie zur Corona-Gefahr beim Singen mit Kindern
Hoffnung für Kinder- und Jugendchöre (23.09.2020) Weiter...

Jupiter

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Hans Eklund: Symphony No.11 Sinfonia piccola - Conclusione. Adagio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich