> > > Esther Valentin erfolgreich bei der LiedDuo Competition 2019
Donnerstag, 28. Mai 2020

1 / 3 >

Esther Valentin und Anastasia Grishutina, © Rahul Gandolahage

Esther Valentin und Anastasia Grishutina, © Rahul Gandolahage

Mezzosopranistin gewinnt mehrere Preise beim diesjährigen Wettbewerb

Esther Valentin erfolgreich bei der LiedDuo Competition 2019

'S-Hertogenbosch, . Die Veranstalter der diesjährigen LiedDuo Competition haben ihre Gewinner bekannt gegeben. Der Hauptpreis, dotiert mit 7.500 Euro, ging an die kanadische Mezzosopranistin Ema Nikolovska und den US-Amerikaner Michael Sikich am Klavier. Mezzosopranistin Esther Valentin (Deutschland) und ihre Klavierpartnerin Anastasia Grishutina (Russland) gewann drei Preise: Den Publikumspreis (1.500 Euro), den Pressepreis (1.000 Euro) sowie den Preis der Junior-Jury (500 Euro). Der mit 1.750 Euro dotierte "Oh che tranquillo mar"-Preis ging an die englische Sopranistin Harriet Burns und Ian Tindale (Großbritannien), der Rudolf Jansen Preis, dotiert mit 1.500 Euro ging an den Pianisten Gary Beecher aus Irland und der Award of the Friends of the IVC ging mit seinen 1.500 Euro an das niederländische Duo Vincent Kusters und Charlie Bo Meijering. Der Wettbewerb hatte in seiner 53. Ausgabe im Theater aan de Parade in ‘s-Hertogenbosch stattgefunden.

Esther Valentin wurde 1993 in Heidelberg geboren und spielte zunächst Cello und Trompete. Ab 2012 studierte sie Gesang bei Mario Hoff an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, ab 2014 war Valentin Stipendiatin der Liedakademie des Musikfestivals Heidelberger Frühling. Seit 2019/20 wird sie von den Festivals LiedBasel und der Brentano-Akademie Aschaffenburg unterstützt. Sie tritt vor allem im oratorischen Bereich auf, seit 2013 jedoch auch im Bereich Kunstlied. Ihr Repertoire reicht von der Renaissance bis zur Zeitgenössischen Musik. Gemeinsam mit ihrer Klavierpartnerin Anastasia Grishutina gewann sie im Vorjahr den ersten Preis und den Publikumspreis des Internationalen Schubert-Wettbewerbs sowie den Bruno-Frey Preis.

Die International Vocal Competition findet seit 1954 statt. Der Wettbewerb wird seit 1992 zweijährig in den Kategorien Oper und Lied-Duo abgehalten. Den Juryvorsitz hatte in diesem Jahr Dame Felicity Lott, außerdem waren Jard van Nes, Thomas Oliemans, Graham Johnson, David Selig und Mirjam Wijzenbeek dabei.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Kostenexplosion bei Sanierung des Konzertsaals im Kieler Schloss
Ausgaben steigen um 50 Prozent (27.05.2020) Weiter...

Brandenburg will Corona-Regeln für Kultureinrichtungen lockern
80 Einrichtungen beantragen finanzielle Unterstützung (27.05.2020) Weiter...

Bayerische Landesregierung ermöglicht wieder Konzerte
Corona-Regelungen werden gelockert (27.05.2020) Weiter...

Auch Baden-Württemberg lockert Corona-Regeln für Konzerte
Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen ab Juni erlaubt (27.05.2020) Weiter...

Gitarrist Albert Aigner verstorben
Musiker wurde 71 Jahre alt (26.05.2020) Weiter...

Österreich fährt kulturelles Leben wieder an
Mehr Publikum, dafür Maskenpflicht (26.05.2020) Weiter...

Theater Münster gibt Intermezzo
Theater soll für zwei Wochen öffnen (26.05.2020) Weiter...

Salzburger Festspiele finden statt
Reduziertes Programm im Jubiläumsjahr mit 90 Vorstellungen (26.05.2020) Weiter...

Neustart in Mecklenburg-Vorpommern?
Ministerium berät über Öffnung der Theater (26.05.2020) Weiter...

Staatliche Ballettschule Berlin: Petition für ehemalige Leiter
Freigestellte Leiter sollen nach Vorwürfen der Kindeswohlgefährdung wieder beschäftigt werden (26.05.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Dmitri Kabalewski: 24 Préludes op.38

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich