> > > Musikwissenschaftler Martin Geck verstorben
Sonntag, 8. Dezember 2019

Emeritierter Professor wurde 83 Jahre alt

Musikwissenschaftler Martin Geck verstorben

Bochum, . Der Musikwissenschaftler Martin Geck ist tot. Die Familie des emeritierten Dortmunder Professors gab seinen Tod im Alter von 83 Jahren bekannt.

Martin Geck wurde am 19. März 1936 in Witten geboren. Nach dem Abitur studierte er ab 1955 Musikwissenschaft, Philosophie und Theologie in Münster, Berlin und Kiel und promovierte 1962. Nach dem Studium wurde er Redakteur der neu gegründeten Richard-Wagner-Gesamtausgabe, ab 1970 war er als Lektor in einem Schulbuchverlag angestellt. 1974 wurde er Privatdozent an der Universität Dortmund, zwei Jahre später übernahm er eine ordentliche Professur für Musikwissenschaft. Dort blieb er bis zu seiner Emeritierung 2001. Gecks wissenschaftlicher Schwerpunkt lag auf der Geschichte der deutschen Musik zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert, jedoch befasste er sich auch mit den Aspekten der Musikpädagogik und Musiktherapie. Er war vor allem im Bereich Bach und Beethoven bewandert, saß jedoch auch im Wissenschaftlichen Beirat einer kritischen Gesamtausgabe der Werke von Johann Rosenmüller. Martin Geck starb am 22. November 2019 in Bochum.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Stiftung Mozarteum erhält wertvolle Mozart-Autographe
Dokumente sowie Haarbüschel aus Besitz von Carl Wilhelm Doell (06.12.2019) Weiter...

Royal Opera House und Metropolitan Opera trennen sich von Tenor Vittorio Grigolo
Ermittlungen zu Belästigungsvorwürfen abgeschlossen (06.12.2019) Weiter...

Theater und Orchester Bielefeld: Ehemaliger Intendant Bruns gestorben
Theaterleiter wurde 84 Jahre alt (05.12.2019) Weiter...

Wiener Staatsoper: Gemälde des Eisernen Vorhangs für 96.000 Euro versteigert
Rekordergebnis für Künstlerin Martha Jungwirth (05.12.2019) Weiter...

Lucerne Festival: Ergebnis zu Mobbinguntersuchungen liegt vor
Vorwürfe werden durch Gutachten entkräftet (05.12.2019) Weiter...

Staatstheater Kassel: Bühnentechnik muss saniert werden
Kosten werden auf 20 Millionen Euro geschätzt (05.12.2019) Weiter...

Rechnungshof rügt Staatstheater Wiesbaden
Mehr Ausgabendisziplin gefordert (05.12.2019) Weiter...

Staatsminister Stibler will Münchner Konzertsaal nach Mariss Jansons benennen
Bau des neuen Konzertsaals soll in einigen Jahren beginnen (05.12.2019) Weiter...

Großer Kulturpreis für Choreograf Martin Schläpfer
Auszeichnung ist mit 30.000 Schweizer Franken dotiert (04.12.2019) Weiter...

Wiener Staatsoper: Original-Bild des Eisernen Vorhangs wird versteigert
Werk wird auf 60.000 bis 100.000 Euro geschätzt (04.12.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Reger: 52 Vorspiele zu evangelischen Chorälen op.67 - Wie schön leuchtet der Morgenstern

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich