> > > Arbeitsgericht: Bielefelder Philharmoniker dürfen auch sonntags (an)proben
Montag, 6. Juli 2020

1 / 2 >

Bielefelder Philharmoniker, © Identity Group

Bielefelder Philharmoniker, © Identity Group

Gericht weist Klage eines Bratschers ab

Arbeitsgericht: Bielefelder Philharmoniker dürfen auch sonntags (an)proben

Bielefeld, . In Bielefeld hat ein Musiker der städtischen Philharmoniker seinen Arbeitgeber, die Stadt, verklagt. Der Mann, der seit 26 Jahren im Orchester spielt und als Bratschen-Vorspieler tätig ist, wollte mit seiner Klage feststellen lassen, ob der Klangkörper einer Anordnung zu einer Anspielprobe vor einem sonntäglichen Konzert im Tagungszentrum Assapheum folgen müsse.

Laut dem geltenden Tarifvertrag für Musiker (TVK) ist festgelegt, dass an Sonntagen keine Proben, sondern lediglich Konzertaufführungen erlaubt sind. Eine Anspielprobe jedoch gilt nicht als Probe, wenn sie in einer von der üblichen Aufführungsstätte abweichenden Spielstätte stattfindet.

Der Bratschist stellte sich gegen diese erlaubte Anspielprobe: Der Standort sei dem Orchester vertraut, somit sei aus seiner Sicht eine Probe nicht notwendig. Die Stadt hingegen argumentierte, dass das Assapheum nicht als "übliche Aufführungsstätte" des Orchesters gesehen werden könne. Dies mache die geplante Probe sinnvoll. Darüber entscheide nicht das Orchester, wann und wo gespielt werde, sondern der Arbeitgeber. Der Neuen Westfälischen Zeitung zufolge wurde die Klage des Bratschers nun in erster Instanz am Bielefelder Arbeitsgericht abgewiesen.

Das Städtische Orchester Bielefeld wurde im Jahr 1901 gegründet. Das nun als Bielefelder Philharmoniker firmierende B-Orchester tritt in der Universität, in der Rudolf-Oetker-Halle und im Stadttheater auf. Die 67 Mitglieder der Bielefelder Philharmoniker veranstalten Sinfoniekonzerte und Kammermusikaufführungen. Hinzu treten Konzerte in Kooperation mit dem Musikverein, dem Oratorienchor Bielefeld sowie ein umfassendes Kinder-und Jugendprogramm. Mit jährlich 200. 000 Besuchern bei rund 600 Vorstellungen gehört das Theater Bielefeld und die Bielefelder Philharmoniker zu den größten Kulturanbietern in der Region. Der Klangkörper wird seit 2010 von Alexander Kalajdzic geleitet.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Bisherige Kommentare:

  1. Anspielprobe - ja oder nein!
    Ganz einfach: Fristlose Entlassung!
    goldmund, 15.11.2019, 13:47 Uhr

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Neue Studie zur Gesundheitsgefahr beim Chorsingen
Wissenschaftler untersuchen Corona-Ansteckungsrisiken beim Singen (06.07.2020) Weiter...

Komponist und Dirigent Ennio Morricone verstorben
Italiener wurde 91 Jahre alt (06.07.2020) Weiter...

Musikwissenschaftler Ludwig Finscher verstorben
Historiker wurde 90 Jahre alt (03.07.2020) Weiter...

Bund greift freien Orchestern und Ensembles unter die Arme
Bis zu 200.000 Euro zusätzliche Subventionen pro Ensemble (03.07.2020) Weiter...

Berliner Philharmoniker sagen USA-Konzertreise ab
Nachholtermine geplant (03.07.2020) Weiter...

Bundestag gibt grünes Licht für Förderprogramm Neustart Kultur
Eine Milliarde Euro für die Kultur (03.07.2020) Weiter...

Geigerin Ida Haendel gestorben
Musikerin wurde 91 Jahre alt (02.07.2020) Weiter...

Georg Ratzinger verstorben
Ehemaliger Domkapellmeister und Leiter der Regensburger Domspatzen wurde 96 Jahre alt (02.07.2020) Weiter...

NRW schnürt 185-Millionen-Paket für die Kultur
Auch Bayern unterstützt Theater und Laienmusiker (02.07.2020) Weiter...

Landestheater Linz schließt erneut die Pforten
Steigende Corona-Neuinfektionen in Oberösterreich (02.07.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Fran Lhotka: Elegie and Scherzo - Scherzo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich