> > > Wissenschaftler erforschen Klang der Staatskapelle Dresden
Donnerstag, 9. Juli 2020

Sächsische Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Christian Thielemann, © Matthias Creutziger

Sächsische Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Christian Thielemann, © Matthias Creutziger

Mythen aus 471-jähriger Geschichte sollen aufgeklärt werden

Wissenschaftler erforschen Klang der Staatskapelle Dresden

Dresden, . Die Sächsische Staatskapelle Dresden wird in einem Forschungsprojekt von Musikwissenschaftlern untersucht:. Die Forscher der Musikhochschule Carl Maria von Weber interessieren sich dabei vor allem für den Klang des Orchesters. Dieser soll auf Kontinuitäten in der 471-jährigen Geschichte der Staatskapelle erforscht werden. Unterstützt wird das Projekt durch das sächsische Wissenschaftsministerium, das den Wissenschaftlern rund eine Million Euro aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung stellt.

Die Sächsische Staatskapelle Dresden wurde am 22. September 1548 von Johann Walter gegründet, der Auftrag dafür kam von Kurfürst Moritz von Sachsen. Es gilt heute als einziges Orchester, das seit viereinhalb Jahrhunderten ohne Unterbrechung musiziert hat und stets als eines der führenden Ensembles galt. Die Staatskapelle Dresden spielt ihre Auftritte in der Semperoper. Außerdem ist es Mitträger der Schostakowitsch Tage Gorhisch und tritt unter Christian Thielemann seit 2013 jährlich bei den Osterfestspielen Salzburg auf. 2007 wurde es mit dem Preis der Europäischen Kulturstiftung für die Bewahrung des musikalischen Weltkulturerbes geehrt.

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber ist eine staatliche Einrichtung in Dresden. Sie wurde am 1. Februar 1856 von Friedrich Tröstler als privates Konservatorium gegründet und erhielt den Hochschulstatus nach dem Zweiten Weltkrieg. 1959 wurde die Hochschule durch ihren Namen und das Studio für Stimmforschung ergänzt. Heute bietet die Einrichtung den Studenten Studiengänge im Bereich Gesang, Dirigieren, Klavier, Komposition und Pädagogik, Promotionen sind im Bereich Musikwissenschaft, Musiktheorie und Musikpädagogik möglich. Rektor ist Axel Köhler.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Nationaltheater Mannheim: Sanierung wird teurer
47 Millionen Euro mehr für Bauarbeiten am Theaterhaus (09.07.2020) Weiter...

Staatstheater Karlsruhe: Intendant auf dem Weg der Besserung?
Peter Spuhler verspricht mehr Transparenz (09.07.2020) Weiter...

Salzburger Festspiele: Erste Covid-19 Infektion
Mitarbeiterin mit positivem Corona-Test (09.07.2020) Weiter...

Unruhe am Staatstheater Karlsruhe
Schwere Vorwürfe gegen Intendant Peter Spuhler (08.07.2020) Weiter...

Theater Ulm trauert um Ex-Intendant
Pavel Fieber stirbt im Alter von 78 Jahren (08.07.2020) Weiter...

Kultur-Veranstaltungen bald teurer?
Brandenburgs Kulturministerin warnt vor steigenden Eintrittspreisen (08.07.2020) Weiter...

Berliner Gericht rehabilitiert Veranstaltungsmanager
Innensenator hatte Mitarbeiter auf Beschwerde Daniel Barenboims hin versetzen lassen (08.07.2020) Weiter...

Eisenacher Bach-Kompositionspreis für Helder Alves de Oliveira
Preis ist mit 4.000 Euro dotiert (07.07.2020) Weiter...

Thomas Jung wird Zweiter beim Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb
Brite siegt und gewinnt Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro (06.07.2020) Weiter...

Neue Studie zur Gesundheitsgefahr beim Chorsingen
Wissenschaftler untersuchen Corona-Ansteckungsrisiken beim Singen (06.07.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Fran Lhotka: Elegie and Scherzo - Elegie

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich