> > > Maya Wichert erfolgreich beim Louis Spohr Violinwettbewerb für junge Geiger
Sonntag, 17. November 2019

1 / 2 >

Maya Wichert, © Maik Schuck

Maya Wichert, © Maik Schuck

Weimarer Wettbewerb fand zum 9. Male statt

Maya Wichert erfolgreich beim Louis Spohr Violinwettbewerb für junge Geiger

Weimar, . Der Louis Spohr Wettbewerb für junge Geiger hat die Preisträger seiner diesjährigen Ausgabe bekannt gegeben. In der Kategorie Ibis 14 Jahre ging der erste Preis an Maya Wichert. Sie erhielt außerdem einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines Violinkonzerts. Den zweiten Preis erhielt der Schweizer Raphael Nussbaumer, Platz drei ging an Fiona Khuong-Huu aus den USA. Letztere wurde außerdem mit einem Sonderpreis für die beste Interpretation eines virtuosen Werkes ausgezeichnet. In der Kategorie für 15- bis 17-Jährige wurde die Südkoreanerin Haewon Lim mit dem ersten Preis sowie einem Sonderpreis für die beste Interpretation eines nach 1950 komponierten Werks geehrt. Pauline van der Rest aus Belgien erhielt den zweiten Preis während der dritte Preis an Anatol Toth aus der Schweiz ging. In der Kategorie für Geiger bis 20 Jahre setzte sich der US-Amerikaner Phoenix Avalon durch, der zweite Preis und ein Stipendium für die Weimarer Meisterkurse gingen an den Deutschen Tassilo Probst. Mit Platz drei wurde der Japaner Taichi Miyamoto ausgezeichnet. Für alle Platzierungen sowie die verliehenen Sonderpreise wurden Preisgelder in Höhe von über 17.000 Euro ausgeschüttet.

Der Louis Spohr Wettbewerb für Junge Geiger fand in der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar statt. Er wurde in diesem Jahr zum neunten Mal ausgetragen. Den Juryvorsitz hatte Dr. Friedemann Eichhorn. Das Preisträgerkonzert des von der Hochschule für Musik Franz Liszt ausgetragenen Wettbewerbs fand in der Weimarhalle zusammen mit den Jenaer Philharmonikern statt.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Nationaltheater Weimar erhält vom Bund 83,5 Millionen Euro zur Sanierung
Förderung ist bis 2025 veranschlagt (15.11.2019) Weiter...

Arbeitsgericht: Bielefelder Philharmoniker dürfen auch sonntags (an)proben
Gericht weist Klage eines Bratschers ab (15.11.2019) Weiter...

Kaske-Musikpreis für Komponistin Olga Neuwirth
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (14.11.2019) Weiter...

Serbischer Komponist Zoran Hristic gestorben
Musiker wurde 81 Jahre alt (14.11.2019) Weiter...

Nachlass von Sopranistin Eva Turner versteigert
Chinesische Turandot-Roben bringen 1.200 Pfund (14.11.2019) Weiter...

Dirigent Elio Boncompagni gestorben
Musiker wurde 86 Jahre alt (14.11.2019) Weiter...

Howard Arman wird Ehrendirigent des MDR-Rundfunkchores
50. Jubiläum der von ihm gegründeten Nachtgesang-Konzerte (13.11.2019) Weiter...

Auch Bad Ischl wird Europäische Kulturhauptstadt 2024
Österreichische Stadt ergänzt Tartu und Bodo (13.11.2019) Weiter...

Wissenschaftler erforschen Klang der Staatskapelle Dresden
Mythen aus 471-jähriger Geschichte sollen aufgeklärt werden (12.11.2019) Weiter...

Internationale Bodensee-Konferenz vergibt Förderpreise
Sieben Preisträger im Bereich Neue Musik geehrt (12.11.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Allan Pettersson: Vox Humana

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich