> > > Pergamenschikow-Preis für Trio Tempestoso
Dienstag, 19. November 2019

Auszeichnung ist mit Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro und Erteilung eines Kompositionsauftrags verbunden

Pergamenschikow-Preis für Trio Tempestoso

Berlin, . Der Boris-Pergamenschikow-Preis für zeitgenössische Kammermusik geht in in diesem Jahr an das Trio Tempestoso. Die Musiker erhalten 10.000 Euro sowie einen Sonderpreis zur Erteilung eines mit 3.000 Euro dotierten Kompositionsauftrags. Zusätzlich wurde ein Preis für den besten mündlichen Vortrag vergeben. Dieser mit 2.000 Euro dotierte Preis ging an des Nerida Quartett. Das Preisträgerkonzert findet im November im Krönungskutschen-Saal des Neuen Marstalls statt.

Das Trio Tempestoso wurde Ende 2017 in Graz gegründet. Es besteht aus Andraz Golob (Klarinette), Urban Magusar (Violoncello) und Sanja Mlinaric (Akkordeon). Sie alle studieren an der Grazer Universität für Musik und darstellende Kunst bei Janne Rättyä. Das Ensemble tritt mit seinem Repertoire aus überwiegend Eigenkompositionen international auf.

Das Nerida Quartett wurde Ende 2018 gegründet. Die Mitglieder Nevena Tochev (Violine), Saskia Niehl (Violine), Pietro Montemagni (Viola) und Alma Tedde (Violoncello) studieren an den Hochschulen von Bern, Luzern, Freiburg und Berlin. Sie unternehmen Konzertreisen durch Deutschland, Italien und die Schweiz und sind Mitglied der Stiftung Le Dimore des Quartetto.

Der Förderverein der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin initiierte den Wettbewerb im Andenken an den Cellisten und Pädagogen Boris Pergamenschikow, der als Professor an der Hochschule unterrichtete. Die Schirmherrschaft tragen András Schiff und Tanja Pergamenschikow. Ziel ist die Förderung junger Kammermusik-Ensembles sowie die Stärkung des Interesses an zeitgenössischer Musik. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben, bewerben können sich Ensembles aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von Trio- bis Nonettgröße, wobei jedes Ensemble mit mindestens einem Violoncello besetzt sein muss. Neben der musikalischen Leistung wird außerdem ein mündlicher Vortrag bewertet. Frühere Preisträger waren das Trio Korngold, das Trio Onyx sowie das Anima Quartett. 2019 bestand die Jury aus Prof. Axel Bauni (UdK), Prof. Claudio Bohorquez (HfM Hanns Eisler), Prof. Konstantia Gourzi (HMT München), Dr. Lydia Jeschke (SWR), Prof. Martin Spangenberg (HfM Hanns Eisler), Prof. Marcus Weiss (HfM Basel) und Mariana Alvarez vom Förderverein.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Orpheus Music Competition kürt ihre Gewinner
Drei Ensembles dürfen Kompositionsaufträge vergeben (19.11.2019) Weiter...

Mariss Jansons muss Konzerte mit den Wiener Philharmonikern absagen
Jakub Hrusa ersetzt lettischen Dirigenten (19.11.2019) Weiter...

Harfenistin Swantje Wittenhagen gewinnt Lübecker Possehl-Wettbewerb
Zwei erste Preise beim diesjährigen Wettbewerb (18.11.2019) Weiter...

Mailänder Scala unterstützt Venedigs hochwassergeschädigtes Theater La Fenice
Ballettvorführung zur Spendensammlung geplant (18.11.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Gutachten bestätigt sexuelle Übergriffe
Stiftungsvorstand weist Forderung nach Entschuldigung zurück (18.11.2019) Weiter...

Bach-Medaille der Stadt Leipzig für Pianistin Angela Hewitt
Verleihung im Rahmen des Leipziger Bach-Festes 2020 (15.11.2019) Weiter...

Nationaltheater Weimar erhält vom Bund 83,5 Millionen Euro zur Sanierung
Förderung ist bis 2025 veranschlagt (15.11.2019) Weiter...

Arbeitsgericht: Bielefelder Philharmoniker dürfen auch sonntags (an)proben
Gericht weist Klage eines Bratschers ab (15.11.2019) Weiter...

Kaske-Musikpreis für Komponistin Olga Neuwirth
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (14.11.2019) Weiter...

Serbischer Komponist Zoran Hristic gestorben
Musiker wurde 81 Jahre alt (14.11.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Jean-Baptiste Loeillet: Sonata II op.2 in F major - Largo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich