> > > Bayerischer Kunstförderpreis 2019 für Mirjam Mesak und Sara-Maria Saalmann
Samstag, 11. Juli 2020

Preise sind mit 6.000 Euro dotiert

Bayerischer Kunstförderpreis 2019 für Mirjam Mesak und Sara-Maria Saalmann

München, . Bayerns Kulturminister Bernd Sibler (CSU) hat die diesjährigen Träger des Kunstförderpreises des Freistaats in der Sparte Darstellende Kunst bekannt gegeben: Neben den beiden Sängerinnen Mirjam Mesak und Sara-Maria Saalmann werden die Schauspieler Nils Strunk und Isabel Kott ausgezeichnet. Jeder Preis ist mit 6.000 Euro dotiert, verliehen werden sie Mitte November im Cuvilliéstheater in München.

Die Sopranistin Mirjam Mesak wurde 1990 in Tallinn geboren. Zunächst studierte sie bis 2006 an der Music School of Tallinn Klavier. Ihre gesangliche Ausbildung erhielt sie danach in London an der Guildhall School of Music and Drama bei Rudolf Piernay. Erste Auftritte folgten bereits während des Studiums. Seit 2019/20 ist sie Mitglied des Ensembles der Bayerischen Staatsoper in München. Sara-Maria Saalmann wurde 1990 in Valencia geboren. Sie studierte sowohl in Hamburg an der Hochschule für Musik und Theater als auch in Stuttgart an der Hochschule für Musik und Darstellende Künste. Seit der Spielzeit 2018/19 ist die Mitglied am Regensburger Theater.

Der Freistaat Bayern verleiht in jedem Jahr bis zu 16 Kunstförderpreise an Nachwuchskünstler, die ihre Ausbildung abgeschlossen haben, über außergewöhnliche Begabung verfügen und hervorragende Leistungen vorweisen können. Er wird in den vier Sparten bildende Kunst, darstellende Kunst, Musik und Tanz sowie Literatur vergeben. Die Preise sind für Künstler gedacht, die höchstens 40 Jahre alt sind und ihren Lebensmittelpunkt in Bayern haben. Dotiert sind die Auszeichnungen mit 6.000 bis 10.000 Euro.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Hans Gal Preis für das Esmé Quartett
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (10.07.2020) Weiter...

Wiener Konzerthaus schlägt Alarm
Finanzielles Loch durch Corona-Pandemie (10.07.2020) Weiter...

Debut-Gesangswettbewerb findet statt
Neue Regelungen zum Schutz vor dem Coronavirus (09.07.2020) Weiter...

Nationaltheater Mannheim: Sanierung wird teurer
47 Millionen Euro mehr für Bauarbeiten am Theaterhaus (09.07.2020) Weiter...

Staatstheater Karlsruhe: Intendant auf dem Weg der Besserung?
Peter Spuhler verspricht mehr Transparenz (09.07.2020) Weiter...

Salzburger Festspiele: Erste Covid-19 Infektion
Mitarbeiterin mit positivem Corona-Test (09.07.2020) Weiter...

Unruhe am Staatstheater Karlsruhe
Schwere Vorwürfe gegen Intendant Peter Spuhler (08.07.2020) Weiter...

Theater Ulm trauert um Ex-Intendant
Pavel Fieber stirbt im Alter von 78 Jahren (08.07.2020) Weiter...

Kultur-Veranstaltungen bald teurer?
Brandenburgs Kulturministerin warnt vor steigenden Eintrittspreisen (08.07.2020) Weiter...

Berliner Gericht rehabilitiert Veranstaltungsmanager
Innensenator hatte Mitarbeiter auf Beschwerde Daniel Barenboims hin versetzen lassen (08.07.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carl Heinrich Graun: Polydorus

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich