> > > DAAD-Preis für Flötist Jonathan Weiss
Sonntag, 17. November 2019

Auszeichnung ist mit 1.000 Euro dotiert

DAAD-Preis für Flötist Jonathan Weiss

Frankfurt am Main, . Der US-amerikanische Flötist Jonathan Weiss wird heute mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) ausgezeichnet. Weiss erhält den Preis im Rahmen einer Akademischen Feier der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, wo er seit 2015 studiert. Weiss setzt sich neben dem Studium für die Musikvermittlung für Kinder ein und unterrichtet diese, unter anderem an einer städtischen Gesamtschule und im Projekt Musica Europa in Marburg. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Jonathan Weiss wurde am 30. November 19985 in New York geboren. Er studierte zunächst ab 2007 an der Jerusalem Academy of Music and Dance unter Boaz Meirovitch und Yossi Arenheim, bevor er nach seinem Abschluss im Jahr 2011 nach Deutschland übersiedelte. Zwischen 2013 und 2015 studierte er an der Universität der Künste in Berlin bei Roswitha Staege, danach wechselte er nach Frankfurt an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Seitdem studiert er dort in verschiedenen Aufbaustudiengängen. Nebenher tritt er mit Orchestern und in Kammermusikensembles auf, darunter an der Oper Frankfurt, dem Gürzenisch-Orchester Köln, das Ensemble Modern und die Israeli Opera. Weiss ist Mitbegründer des Ensembles Mobile Beats. Zudem tritt er als Soloflötist auf.

Der DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender wird seit mehr als zehn Jahren vergeben. Er soll dazu beitragen, diesen jungen Menschen ein Gesicht zu geben und sie mit Geschichten zu verbinden, durch die der wissenschaftliche Austausch deutlich wird. Die Zahl der Preisträger ist nicht festgelegt, im Regelfall werden etwa 20 Studierende aus allen Fachrichtungen ausgezeichnet. Pro Hochschule ist die Auszeichnung mit 1.000 Euro dotiert.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Nationaltheater Weimar erhält vom Bund 83,5 Millionen Euro zur Sanierung
Förderung ist bis 2025 veranschlagt (15.11.2019) Weiter...

Arbeitsgericht: Bielefelder Philharmoniker dürfen auch sonntags (an)proben
Gericht weist Klage eines Bratschers ab (15.11.2019) Weiter...

Kaske-Musikpreis für Komponistin Olga Neuwirth
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (14.11.2019) Weiter...

Serbischer Komponist Zoran Hristic gestorben
Musiker wurde 81 Jahre alt (14.11.2019) Weiter...

Nachlass von Sopranistin Eva Turner versteigert
Chinesische Turandot-Roben bringen 1.200 Pfund (14.11.2019) Weiter...

Dirigent Elio Boncompagni gestorben
Musiker wurde 86 Jahre alt (14.11.2019) Weiter...

Howard Arman wird Ehrendirigent des MDR-Rundfunkchores
50. Jubiläum der von ihm gegründeten Nachtgesang-Konzerte (13.11.2019) Weiter...

Auch Bad Ischl wird Europäische Kulturhauptstadt 2024
Österreichische Stadt ergänzt Tartu und Bodo (13.11.2019) Weiter...

Wissenschaftler erforschen Klang der Staatskapelle Dresden
Mythen aus 471-jähriger Geschichte sollen aufgeklärt werden (12.11.2019) Weiter...

Internationale Bodensee-Konferenz vergibt Förderpreise
Sieben Preisträger im Bereich Neue Musik geehrt (12.11.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2019) herunterladen (4454 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Schubert: Winterreise op. 89, D 911 - Der Wegweiser

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich