> > > Pianist Robert Neumann erfolgreich beim Kissinger Klavier-Olymp
Samstag, 19. Oktober 2019

1 / 3 >

Robert Neumann, © wildundleise

Robert Neumann, © wildundleise

Erster Preis geht an Japaner Tomoki Sakata

Pianist Robert Neumann erfolgreich beim Kissinger Klavier-Olymp

Bad Kissingen, . Der diesjährige Klavierwettbewerb Bad Kissingen, bei dem Pianisten zwischen 18 und 26 Jahren um den Einzug in den "KlavierOlymp" spielten, ist zu Ende. Jeder der Teilnehmer, die aus China, Deutschland, Japan und Lettland kamen, musste ein komplettes Recital vorbereiten. Im Finale waren sechs Wettbewerbs-Teilnehmer gegeneinander angetreten. Als Sieger ging der Japaner Tomoki Sakata (26) aus dem Wettbewerb hervor, vor Tiffany Poon (22) aus Hong Kong. Auf dem dritten Platz landete Robert Neumann (18) aus Deutschland. Der Publikumspreis ging ebenfalls an Tomoki Sakata.

Robert Neumann ist Gewinner und Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. In einer Musiker-Familie aufgewachsen, wurde Neumann seit früher Kindheit von Monika Giurgiuman unterrichtet. Mit elf Jahren kam er als Jungstudent und mit fünfzehn regulär in die Klasse von Prof. Elza Kolodin an der Musikhochschule Freiburg. Zudem war er Stipendiat der Internationalen Musikakademie Liechtenstein. Sein Orchesterdebüt mit dem Radiosinfonieorchester Stuttgart gab Neumann im Alter von acht Jahren, später gastierte er u.a. beim Moscow Symphony Orchestra, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, den Stuttgarter Philharmonikern, der National Philharmonie Moldau, dem Sinfonieorchester Liechtenstein, der Praga Philharmonic Camerata und dem Gewandhausorchester Leipzig. Er war Gast beim "Moscow Meets Friends" Festival und "Kissinger Sommer", bei den Schwetzinger Schlosskonzerten und "Fränkischen Musiktagen", beim "Klavierfestival Junger Meister",  Europäischen KulturForum auf Schloss Mainau, Interlaken Classics Bern und als Artist in Residence beim Festival "Next Generation". 2018 wählte ihn der öffentlich-rechtliche Sender SWR als "New Talent" aus. Außerdem erhielt er im selben Jahr den Swiss Charity Award und wurde in das Förderprogramm der Mozart Gesellschaft Dortmund aufgenommen. 2019 wurde Robert zum Preisträger des Konzerthauses Freiburg und des dortigen Zelt-Musik-Festivals ernannt.

Der Wettbewerb "Kissinger Klavier-Olymp" fand 2003 zum ersten Mal statt. Mitglieder des Fördervereins Kissinger Sommer, Privatpersonen und Sponsoren finanzieren den "Klavier-Olymp", ebenso der Bezirk Unterfranken. Die Stadt Bad Kissingen unterstützt den Wettbewerb mit den Personalressourcen des Referats Kissinger Sommer. Frühere Preisträger waren u.a. Martin Helmchen, Nikolai Tokarev, Igor Levit, Herbert Schuch, Alice Sara Ott, Olga Scheps, Kit Armstrong und Emre Yavuz. Alle Teilnehmer des Kissinger KlavierOlymps werden zum nächsten Kissinger Sommer eingeladen. Der Erstplatzierte tritt als Solist mit einem Orchester auf, die weiteren Preisträger gestalten gemeinsam zwei Solo-Rezitale. Eine Fachjury wählt die Preisträger aus, zusätzlich vergeben die Zuschauer einen Publikumspreis. Mitglieder der Jury waren in diesem Jahr Dr. Tilman Schlömp, Thomas Ahnert, Ulrich Hauschild, Mario Vogt und Xenia Groh-Hu.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Martin Helmchen
Portrait Igor Levit

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Elias David Moncado gewinnt 5. Violinwettbewerb Karol Lipinski
Erster Preis ist mit 20.000 Euro dotiert (18.10.2019) Weiter...

Händel-Haus Halle erwirbt Messiah-Handschrift
Vollständige italienische Übersetzung galt als verschollen (18.10.2019) Weiter...

Preis des Concertgebouw für Dirigent Jaap van Zweden
Niederländischer Dirigent wird für jahrelange Verbundenheit geehrt (18.10.2019) Weiter...

Anne-Sophie Mutter mit Praemium Imperiale ausgezeichnet
Preisgeld in Höhe von 15 Millionen Yen (17.10.2019) Weiter...

Valentin Egel gewinnt Dirigierwettbewerb Lovro Matacic
Erster Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (17.10.2019) Weiter...

Innovationspreis für Württembergische Philharmonie Reutlingen
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (16.10.2019) Weiter...

Goldener Rathausmann der Stadt Wien für Tenor Jonas Kaufmann
Sänger startet Konzerttournee mit Musik aus dem Wiener Raum (16.10.2019) Weiter...

Europäische Kulturpreise für René Pape, Thomas Hampson, Nina Stemme und Simone Young
Auszeichnung ist undotiert (16.10.2019) Weiter...

DAAD-Preis für Flötist Jonathan Weiss
Auszeichnung ist mit 1.000 Euro dotiert (15.10.2019) Weiter...

Bayerischer Kunstförderpreis 2019 für Mirjam Mesak und Sara-Maria Saalmann
Preise sind mit 6.000 Euro dotiert (15.10.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Eugène Ysaÿe: Sonata No.3 in D minor - Ballade. Lento molto sostenuto - Allegro in Tempo giusto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich