> > > Tenor Marcello Giordani erliegt Herzinfarkt
Freitag, 29. Mai 2020

Marcello Giordani in The Girl of the Golden West (2008), © Marty Sohl

Marcello Giordani in The Girl of the Golden West (2008), © Marty Sohl unter CC BY-SA 2.0

Italienischer Sänger wurde nur 56 Jahre alt

Tenor Marcello Giordani erliegt Herzinfarkt

Augusta, . Der italienische Tenor Marcello Giordani ist im Alter von 56 Jahren auf Sizilien einem Herzinfarkt erlegen. Wie sein Gesangslehrer Bill Schuman unter Berufung auf dessen Frau Wilma mitteilte, habe Giordani über Durst geklagt und sei anschließend zusammengebrochen.

Der 1963 in Augusta geborene Marcello Giordani gewann 1986 den Gesangswettbewerb in Spoleto und debütierte im selben Jahr als Rigoletto-Herzog. Giordani avancierte zu einem der gefragtesten Tenöre seines Fachs mit Auftritten an den bedeutendsten Opernhäusern weltweit, so unter anderem an der Mailänder Scala, dem Londoner Covent Garden, an der Pariser Oper, in San Francisco, Chicago, Barcelona, an der Dresdner Semperoper und der Arena di Verona. Giordani gab 1992 an der Wiener Staatsoper sein Debüt als Sänger im Rosenkavalier. Es folgten Hauptpartien u. a. in I puritani, Rigoletto, La traviata, La Bohème, Roméo et Juliette, La forza del destino oder Aida. Insgesamt gestaltete Marcello Giordani dort 14 verschiedene Partien in 72 Vorstellungen, sein letzter Auftritt an der Wiener Staatsoper war im Jahr 2016. In der Saison 2015 und 2016 war der Operntenor auch regelmäßig an der New Yorker Met zu erleben. Dort trat er seit 1993 in über 200 Aufführungen auf.

Giordani kümmerte sich auch sehr um den Sängernachwuchs: 2010 gründete er die "Marcello Giordani Foundation" mit dem Ziel, junge Sänger zu Beginn ihrer professionellen Karriere zu unterstützen; 2011 fand der erste Marcello Giordani Gesangswettbewerb statt. Giordani lebte mit seiner Frau Wilma und zwei Söhnen in New York und Sizilien. Dort starb Giordani nun am 5. Oktober 2019.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Sächsische Staatsoper Dresden (Semperoper)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Tonhalle Orchester Zürich musiziert wieder
Auftritte in reduzierter Form geplant (29.05.2020) Weiter...

Österreich: 1.000 Euro monatlich für freischaffende Künstler
Künstlersozialversicherungsfonds auf 90 Millionen Euro aufgestockt (29.05.2020) Weiter...

Wien: Musikverein und Konzerthaus kündigen Neustart an
Kleinere Programme ab Juni geplant (28.05.2020) Weiter...

Philharmonie Essen plant Wiedereröffnung für Juni
Alternativformate in kleinerem Rahmen (28.05.2020) Weiter...

GEMA erwirtschaftet erneut mehr als 1 Milliarde Euro
Interessenvertretung schüttet über 900 Millionen Euro an Mitglieder aus (28.05.2020) Weiter...

Klassik-Festival im Autokino
Corona kompatible Konzerte vor ungewohnter Kulisse (28.05.2020) Weiter...

Sperger Kontrabass-Wettbewerb wird auf 2022 verschoben
Online-Videos als Ersatz geplant (27.05.2020) Weiter...

Kostenexplosion bei Sanierung des Konzertsaals im Kieler Schloss
Ausgaben steigen um 50 Prozent (27.05.2020) Weiter...

Brandenburg will Corona-Regeln für Kultureinrichtungen lockern
80 Einrichtungen beantragen finanzielle Unterstützung (27.05.2020) Weiter...

Bayerische Landesregierung ermöglicht wieder Konzerte
Corona-Regelungen werden gelockert (27.05.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Emil Nikolaus von Reznicek: String Quartet No.6 in B flat major - Allegro moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich