> > > Sopranistin Gundula Janowitz mit Hugo-Wolf-Medaille ausgezeichnet
Montag, 25. Mai 2020

Hugo Wolf-Medaille, © Hugo Wolf Akademie

Hugo Wolf-Medaille, © Hugo Wolf Akademie

Ehrung für Verdienste um die Liedkunst

Sopranistin Gundula Janowitz mit Hugo-Wolf-Medaille ausgezeichnet

Stuttgart, . Die österreichische Sopranistin Gundula Janowitz (82) ist für ihre Verdienste um die Liedkunst mit der Hugo-Wolf-Medaille ausgezeichnet worden. Die Sängerin galt als eine der besten Mozart-Interpretinnen ihrer Generation und hatte an der Wiener Staatsoper und weltweit Karriere gemacht. Bei der festlichen Konzertmatinee in der Stuttgarter Oper traten mit Liedern von Brahms, Schuman und Wolf die Sopranistin Juliane Banse, der Bariton Benjamin Appl und am Klavier Wolfram Rieger, der den Preis 2017 zusammen mit Bariton Thomas Hampson erhalten hatte, auf. Die Laudatio auf Janowitz hielt Musikpublizist Wilhelm Sinkovicz.

Gundula Janowitz wurde am 2. August 1937 in Berlin geboren. Sie studierte bei Herbert Thöny am Konservatorium in Graz und begann ihre Bühnenkarriere Ende der 1950er Jahre. 1960 sang sie erstmals bei den Bayreuther Festspielen, woraufhin sie von Herbert von Karajan an die Wiener Staatsoper engagiert wurde. Dort blieb sie bis 1990 Mitglied des Ensembles. Janowitz trat international u. a. beim Festival d’Aix-en-Provence, bei den Salzburger Festspielen, dem Glyndebourne Festival sowie an der Metropolitan Opera in New York, der Mailänder Scala, der Pariser Oper und am Londoner Covent Garden auf. 1990 verabschiedete sie sich von der Bühne und wurde kurzzeitig Operndirektorin in Graz. Außerdem arbeitete sie als Gesangspädagogin. Für ihre Arbeit erhielt sie 1963 die Richard Wagner-Medaille Bayreuth und wurde 1967 zur Österreichischen Kammersängerin ernannt. 1974 erhielt sie denselben Ehrentitel in Berlin. Im Jahr 2000 erhielt sie das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst erster Klasse, außerdem 2003 das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.

Die Internationale Hugo-Wolf-Akademie wurde 1894 von Hugo Faißt, einem Freund des Komponisten, gegründet. Seit 2008 verleiht sie die Hugo-Wolf-Medaille. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderen Elly Ameling, Dietrich Fischer-Dieskau, Peter Schreier, Christa Ludwig, Brigitte Fassbaender, Graham Johnson, und das Liedduo Wolfram Rieger und Thomas Hampson.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Hugo Wolf
Portrait Thomas Hampson
Portrait Christa Ludwig

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Staatstheater Oldenburg beendet Saison vorzeitig
Alternativprogramme in Arbeit (25.05.2020) Weiter...

Oper Frankfurt vor Neustart
Lieder- und Arienabend mit Sopranistin Maria Bengtsson (25.05.2020) Weiter...

Tonhalle Düsseldorf ermöglicht Pfingstkonzert
Düsseldorfer Symphoniker spielen unter der Leitung von Adam Fischer (25.05.2020) Weiter...

Was wird aus den Frankfurter Bühnen?
Landesdenkmalamt stellt Foyer unter Denkmalschutz (22.05.2020) Weiter...

Heinrich-Heine-Institut erwirbt Schumann-Brief
Brief stammt aus dem Februar 1854 (22.05.2020) Weiter...

Kultus-Minister verständigen sich auf Eckpunkte für Öffnungen
Papier enthält Empfehlungen und Kriterien für Kunst- und Kultur-Einrichtungen (22.05.2020) Weiter...

Nordrhein-Westfalen erlaubt Ensemble-Proben
Chöre und Orchester dürfen unter Auflagen zusammen musizieren (22.05.2020) Weiter...

Pfingstfestspiele Baden-Baden fallen aus
Ersatzprogramm ausgeschlossen (20.05.2020) Weiter...

Leipziger Kulturbetriebe vor Kurzarbeit
Mitarbeiter sollen bis 95 Prozent ihres Gehaltes erhalten (20.05.2020) Weiter...

Beethoven-Geburtshaus wieder geöffnet
Einschränkungen durch Pandemie-Regelungen (20.05.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

David Monrad Johansen: Pan op.22

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich