> > > Ruhrtriennale zieht Bilanz 2019
Freitag, 29. Mai 2020

Auslastung von 80 Prozent, 27.000 verkaufte Tickets

Ruhrtriennale zieht Bilanz 2019

Bochum, . Die Ruhrtriennale hat ihre Bilanz für das Jahr 2019 veröffentlicht. In diesem Jahr konnte das Theater- und Musikfestival rund 60.000 Besucher begrüßen, davon jedoch lediglich 27.000 mit kostenpflichtigen Eintrittskarten. Wie der Veranstalter mitteilte, lag die Auslastung bei 80 Prozent. Insgesamt gab es 35 Produktionen zu sehen, die Projekte wurden an 13 unterschiedlichen Spielstätten in Bochum, Duisburg, Essen und Gladbeck aufgeführt.

Die Ruhrtriennale findet seit 2002 unter einer alle drei Jahre wechselnden Leitung statt. Gründungsintendant war Gerhard Mortier, auf ihn folgten Jürgen Flimm, Willy Decker und Heiner Goebbels. Auf dem Spielplan des Festivals, das u.a. in Bochum, Duisburg und Essen stattfindet, stehen Aufführungen von Tanz, Theater, Opern-, Lieder- und Chansonabenden ebenso wie Jazz-Konzerte. Die Aufführungsorte sind typische Plätze des Ruhrgebietes, insbesondere Industriedenkmäler wie alte Fabriken und Zechen. Der erste Zyklus der Ruhrtriennale zog 2003 innerhalb von fünf Wochen 28.000 Zuschauer an.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Tonhalle Orchester Zürich musiziert wieder
Auftritte in reduzierter Form geplant (29.05.2020) Weiter...

Österreich: 1.000 Euro monatlich für freischaffende Künstler
Künstlersozialversicherungsfonds auf 90 Millionen Euro aufgestockt (29.05.2020) Weiter...

Wien: Musikverein und Konzerthaus kündigen Neustart an
Kleinere Programme ab Juni geplant (28.05.2020) Weiter...

Philharmonie Essen plant Wiedereröffnung für Juni
Alternativformate in kleinerem Rahmen (28.05.2020) Weiter...

GEMA erwirtschaftet erneut mehr als 1 Milliarde Euro
Interessenvertretung schüttet über 900 Millionen Euro an Mitglieder aus (28.05.2020) Weiter...

Klassik-Festival im Autokino
Corona kompatible Konzerte vor ungewohnter Kulisse (28.05.2020) Weiter...

Sperger Kontrabass-Wettbewerb wird auf 2022 verschoben
Online-Videos als Ersatz geplant (27.05.2020) Weiter...

Kostenexplosion bei Sanierung des Konzertsaals im Kieler Schloss
Ausgaben steigen um 50 Prozent (27.05.2020) Weiter...

Brandenburg will Corona-Regeln für Kultureinrichtungen lockern
80 Einrichtungen beantragen finanzielle Unterstützung (27.05.2020) Weiter...

Bayerische Landesregierung ermöglicht wieder Konzerte
Corona-Regelungen werden gelockert (27.05.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Bruch: Symphony No.2 op.36 in F minor - Allegro molto tranquillo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich