> > > Orchester Plauen-Zwickau mit neuem Namen
Mittwoch, 19. Januar 2022

Clara Schumann Philharmoniker Plauen-Zwickau, © Peter Awtukowitsch

Clara Schumann Philharmoniker Plauen-Zwickau, © Peter Awtukowitsch

Aufsichtsrat beschließt Umbenennung in Clara-Schumann-Philharmoniker

Orchester Plauen-Zwickau mit neuem Namen

Plauen/Zwickau, . In seiner ersten Sitzung hat sich der Aufsichtsrat des Orchesters Plauen-Zwickau einstimmig für einen neuen Namen des Theaterorchesters entschieden. Eine der ersten Entscheidungen des nach den Stadtratswahlen neu zusammengesetzten Gremiums war die Umbenennung des Theaterorchesters: Zukünftig wird der Klangkörper unter dem Namen Clara-Schumann-Philharmoniker Plauen-Zwickau auftreten. Mit Clara Schumann soll dabei eine Persönlichkeit gewürdigt werden, deren Biografie beide Städte verbindet. Die Idee dazu entstand aus den Reihen der Orchestermusiker und soll die Identität und das Marketing des Orchesters, das unter seinem GMD Leo Siberski zunehmend mehr Außenauftritte bei anderen Veranstaltern wahrnimmt, unterstützen.

Das Philharmonische Orchester Plauen-Zwickau existiert seit der Fusion der Theater Plauen und Zwickau im Jahr 2000. Der Klangkörper rekrutiert sich aus Musikern des ehemaligen Orchesters des Vogtland Theaters Plauen und des Philharmonischen Orchesters Zwickau. Beide Vorgängerorchester konnten ihre Tradition auf die jeweilige "Stadtpfeiferei" Plauens und Zwickaus im 16. Jahrhundert zurückführen. Das "Philharmonische Orchester des Vogtland Theaters Plauen" - so sein Name seit 1992 - war aus dem Plauener Stadtorchester entstanden, das später zum Orchester des Theaters Plauen wurde, dem bedeutendsten Klangkörper des Vogtlandes. Das Philharmonische Orchester Zwickau war aus der 1904 gegründeten Stadtkapelle entstanden, die wenige Jahre später zum Städtischen Orchester, beziehungsweise zum "Orchester des Theaters Zwickau" wurde. 1967 wurde es mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau ausgezeichnet und erhielt 1994 den Namen "Philharmonisches Orchester Zwickau - Robert-Schumann-Preisträger". Die Fusion der Theater Plauen und Zwickau zum "Theater Plauen-Zwickau" im Jahr 2000 vereinigte beide Klangkörper zum "Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau".

Generalintendant ist Roland May, seit der Spielzeit 2017/18 ist Leo Siberski Generalmusikdirektor.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Trauer um Dirigent Niksa Bareza
Ehemaliger Chefdirigent der Grazer Oper im Alter von 85 Jahren verstorben (19.01.2022) Weiter...

Österreichisches Ehrenkreuz für Intendant Matthias Naske
Staatssekretärin Mayer überreicht Auszeichnung für Verdienste um Wissenschaft und Kunst (19.01.2022) Weiter...

Oper Leipzig öffnet wieder
Beschränkungen für Zuschauer (18.01.2022) Weiter...

Dirigent Paavo Järvi positiv auf Corona getestet
Lionel Bringuier springt als Ersatz ein (18.01.2022) Weiter...

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert digitales Franz Liszt-Projekt mit Millionensumme
Projekt ist auf maximal 12 Jahre angelegt (18.01.2022) Weiter...

Stiftung Händel-Haus zieht Jahresbilanz für 2021
Besucherrückgang hält weiter an (17.01.2022) Weiter...

Salzburger Mozartwoche fällt aus
Programm für 2023 soll im Mai vorgestellt werden (14.01.2022) Weiter...

Sopranistin Anna Netrebko nimmt Auszeit
Kein Spaß an Musik unter Corona-Bedingungen (14.01.2022) Weiter...

Sachsen: Kultureinrichtungen dürfen wieder öffnen
Kritik an Auflagen (13.01.2022) Weiter...

Komponist Herman Rechberger gestorben
Musiker wurde 74 Jahre alt (13.01.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2022) herunterladen (3500 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich