> > > Schweizer Musikpreis für Kammerorchester Basel
Samstag, 19. Oktober 2019

Kammerorchester Basel, © Heike Kandalowski

Kammerorchester Basel, © Heike Kandalowski

Preisverleihung fand im Kunstmuseum Basel statt

Schweizer Musikpreis für Kammerorchester Basel

Basel, . Das Kammerorchester Basel ist als erstes Orchester mit dem Schweizer Musikpreis ausgezeichnet worden. Die Jury vom Bundesamt für Kultur, das den Preis verleiht, begründete die Auswahl mit der "besondere[n] Vision, ein klassisches Orchester zu erschaffen, jenseits der längst bestehenden Institutionen", der Programmauswahl mit ihren "neue[n] Formen der Vermittlung" und dem musikalischen Niveau des Ensembles. Die Verleihung fand am vergangenen Wochenende im Kunstmuseum Basel statt. Neben dem Orchester wurden unter anderem die Band Les Reines Prochaines und der Saxophonist Andy Scherrer ausgezeichnet, das Preisgeld betrug je 25.000 Schweizer Franken (rund 22.800 Euro).

Das Kammerorchester Basel wurde 1984 als Serenata Basel gegründet. 1999 benannte sich das Ensemble um und trägt seither den heutigen Namen. Gründer waren Studenten verschiedener Musikhochschulen, die Orchestermusik, Neue und Alte Musik kombinieren wollten. So werden zusätzlich zu modernen auch Barockinstrumente in die Werke eingebunden. Heute tritt das Orchester auch international auf. Auf einen Chefdirigenten verzichtet das Orchester seit 1999, Geschäftsführer ist jedoch Marcel Falk.

Die Musikpreise des Bundesamtes für Kultur werden seit 2014 vergeben. Jährlich werden so 15 Musiker und Ensembles aus der Schweiz ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Elias David Moncado gewinnt 5. Violinwettbewerb Karol Lipinski
Erster Preis ist mit 20.000 Euro dotiert (18.10.2019) Weiter...

Händel-Haus Halle erwirbt Messiah-Handschrift
Vollständige italienische Übersetzung galt als verschollen (18.10.2019) Weiter...

Preis des Concertgebouw für Dirigent Jaap van Zweden
Niederländischer Dirigent wird für jahrelange Verbundenheit geehrt (18.10.2019) Weiter...

Anne-Sophie Mutter mit Praemium Imperiale ausgezeichnet
Preisgeld in Höhe von 15 Millionen Yen (17.10.2019) Weiter...

Valentin Egel gewinnt Dirigierwettbewerb Lovro Matacic
Erster Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (17.10.2019) Weiter...

Innovationspreis für Württembergische Philharmonie Reutlingen
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (16.10.2019) Weiter...

Goldener Rathausmann der Stadt Wien für Tenor Jonas Kaufmann
Sänger startet Konzerttournee mit Musik aus dem Wiener Raum (16.10.2019) Weiter...

Europäische Kulturpreise für René Pape, Thomas Hampson, Nina Stemme und Simone Young
Auszeichnung ist undotiert (16.10.2019) Weiter...

DAAD-Preis für Flötist Jonathan Weiss
Auszeichnung ist mit 1.000 Euro dotiert (15.10.2019) Weiter...

Bayerischer Kunstförderpreis 2019 für Mirjam Mesak und Sara-Maria Saalmann
Preise sind mit 6.000 Euro dotiert (15.10.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Fritz Volbach: Symphony No.33 in B minor - Adagio molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich