> > > Preis des Heidelberger Frühlings geht an Bariton Thomas Hampson
Freitag, 29. Mai 2020

1 / 2 >

Bariton Thomas Hampson, © Jiyang Chen

Bariton Thomas Hampson, © Jiyang Chen

Auszeichnung im Rahmen der nächsten Ausgabe des Festivals 2020

Preis des Heidelberger Frühlings geht an Bariton Thomas Hampson

Heidelberg, .

Thomas Hampson erhält den Musikpreis des Heidelberger Frühlings 2020. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und würdigt das jahrzehntelange Engagement des US-amerikanischen Baritons für das Kunstlied. Mit dem Musikpreis ehrt das Festival jährlich Persönlichkeiten, die sich substanziell und nachhaltig für die Vermittlung von klassischer Musik einsetzen. Gestiftet wird er von einem Baustoffhersteller, der dem Festival seit 1997 als Förderer verbunden ist.

Die Auszeichnung findet im Rahmen der Feierlichkeiten zu Thomas Hampsons 65. Geburtstag im Herbst 2020 in Berlin statt. Frühere Preisträger sind der Klarinettist und Komponist Jörg Widmann, die Musikjournalistin Eleonore Büning, der Pianist und Kulturmanager Markus Hinterhäuser, der Bariton Christian Gerhaher, Klaus Lauer, ehemaliger Intendant der Badenweiler Musiktage, die Pianistin Gabriela Montero und der Künstlerische Leiter der Wigmore Hall John Gilhooly.

Thomas Hampson wurde am 28. Juni 1955 in Elkhart, Indiana, geboren; aufgewachsen ist er in Spokane. Er war unter anderem Schüler von Elisabeth Schwarzkopf, Marietta Coyle, Martial Singher und Horst Günther. Zu seinem Repertoire zählen Opern, Operetten, Musicals, Oratorien und Lieder von Komponisten diverser Epochen. Er trat bisher in über 80 Opernpartien an zahlreichen internationalen Opernhäusern auf. Am bekanntesten ist er als Interpret von Kunstliedern von Komponisten wie Schubert, Mendelssohn und Mahler. Mit der 2003 gegründeten "Hampsong Foundation" unterstützt er junge Talente durch Meisterkurse, Forschungsseminare und Konzertprojekte. 2009 richtete er die "Song of America Database" ein und setzte damit den Grundstein für eine umfassende Sammlung amerikanischen Liedgutes. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Mendelssohn-Preis sowie dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Salzburg, darüber hinaus ist er Ehrenmitglied der Royal Academy of Music und Chavalier de l'Ordre des Arts et des Lettres.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Musikfestival Heidelberger Frühling

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Tonhalle Orchester Zürich musiziert wieder
Auftritte in reduzierter Form geplant (29.05.2020) Weiter...

Österreich: 1.000 Euro monatlich für freischaffende Künstler
Künstlersozialversicherungsfonds auf 90 Millionen Euro aufgestockt (29.05.2020) Weiter...

Wien: Musikverein und Konzerthaus kündigen Neustart an
Kleinere Programme ab Juni geplant (28.05.2020) Weiter...

Philharmonie Essen plant Wiedereröffnung für Juni
Alternativformate in kleinerem Rahmen (28.05.2020) Weiter...

GEMA erwirtschaftet erneut mehr als 1 Milliarde Euro
Interessenvertretung schüttet über 900 Millionen Euro an Mitglieder aus (28.05.2020) Weiter...

Klassik-Festival im Autokino
Corona kompatible Konzerte vor ungewohnter Kulisse (28.05.2020) Weiter...

Sperger Kontrabass-Wettbewerb wird auf 2022 verschoben
Online-Videos als Ersatz geplant (27.05.2020) Weiter...

Kostenexplosion bei Sanierung des Konzertsaals im Kieler Schloss
Ausgaben steigen um 50 Prozent (27.05.2020) Weiter...

Brandenburg will Corona-Regeln für Kultureinrichtungen lockern
80 Einrichtungen beantragen finanzielle Unterstützung (27.05.2020) Weiter...

Bayerische Landesregierung ermöglicht wieder Konzerte
Corona-Regelungen werden gelockert (27.05.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Emil Nikolaus von Reznicek: String Quartet No.6 in B flat major - Allegro moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich