> > > Bühnen Köln: Budget für Sanierung sprengt Elbphilharmonie-Kosten
Dienstag, 18. Februar 2020

Außenansicht Offenbachplatz, © Arge SBK

Außenansicht Offenbachplatz, © Arge SBK

Gesamtkosten für Oper und Schauspiel belaufen sich auf 841 Millionen Euro

Bühnen Köln: Budget für Sanierung sprengt Elbphilharmonie-Kosten

Köln, . Für die Sanierung der Kölner Bühnen haben die Verantwortlichen neue Schätzungen zu den Kosten genannt. Die reinen Baukosten liegen demnach wie gehabt bei 571 Millionen Euro, jedoch käme man durch zusätzliche Zahlungen wie Kreditkosten bis zum Jahr 2063 auf insgesamt 841 Millionen Euro. Damit wird das Vorhaben zum teuersten Kulturprojekt der Kölner Stadtgeschichte, außerdem wird das Gebäude so teurer als die Hamburger Elbphilharmonie (789 Millionen Euro). Mit der Veröffentlichung der Zahlen kamen die Bühnen dem Wunsch der Stadt nach, das Bauprojekt transparenter zu machen. Ende des Monats muss der Stadtrat einer erneuten Erhöhung des derzeitigen Budgets zustimmen. Bislang wurden 404 Millionen Euro freigegeben.

Die Sanierungsarbeiten in Köln hatten 2012 begonnen, beendet werden sie nicht vor 2023. Diverse Baufehler führten dazu, dass die Kosten von den ursprünglich geplanten 253 Millionen Euro in die Höhe schossen und sich die Wiedereröffnung bislang um acht Jahre verspätete.

Das Kölner Opernhaus wurde 1957 eröffnet, das Schauspielhaus folgte 1962. Beide Häuser stehen heute unter Denkmalschutz. Ursprünglich war lediglich eine Sanierung des Opernhauses geplant, während das Theater abgerissen werden sollte.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Dirigent, Pianist und Komponist Reinbert de Leeuw gestorben
Musiker wurde 81 Jahre alt (17.02.2020) Weiter...

Oper Bonn: Marode Fassade bröckelt
Sicherheitsnetz soll Passanten schützen (17.02.2020) Weiter...

Wiener Staatsoper legt Bilanz für Spielzeit 2018/19 vor
638.002 Besucher in 384 Aufführungen (14.02.2020) Weiter...

Coronavirus: ORF Radio-Symphonieorchester sagt Asientournee ab
Ersatztermine nicht erwähnt (14.02.2020) Weiter...

Staatstheater Cottbus: Mehr Geld für Mitarbeiter
Letztmalige Verlängerung des Haustarifvertrags (14.02.2020) Weiter...

Thierry Scherz Preis für Jean-Paul Gasparian
André-Hoffmann-Preis geht an Aaron Pilsan (14.02.2020) Weiter...

Theater Luzern mit höherer Auslastung in der Spielzeit 2018/19
Fast 62.800 Besucher bei 348 Veranstaltungen (13.02.2020) Weiter...

Wiener Staatsoper: Experten sollen neues Konzept für Ballettakademie erarbeiten
Schülerwohl als oberste Priorität (13.02.2020) Weiter...

Komponist Sergej Slonimski gestorben
Musiker wurde 87 Jahre alt (13.02.2020) Weiter...

Wuppertaler Bühnen in Geldnot
Droht im kommenden Sommer die Insolvenz? (13.02.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Mieczyslaw Weinberg: Cello Concerto op.43 - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich