> > > Bühnen Köln: Budget für Sanierung sprengt Elbphilharmonie-Kosten
Montag, 16. September 2019

Außenansicht Offenbachplatz, © Arge SBK

Außenansicht Offenbachplatz, © Arge SBK

Gesamtkosten für Oper und Schauspiel belaufen sich auf 841 Millionen Euro

Bühnen Köln: Budget für Sanierung sprengt Elbphilharmonie-Kosten

Köln, . Für die Sanierung der Kölner Bühnen haben die Verantwortlichen neue Schätzungen zu den Kosten genannt. Die reinen Baukosten liegen demnach wie gehabt bei 571 Millionen Euro, jedoch käme man durch zusätzliche Zahlungen wie Kreditkosten bis zum Jahr 2063 auf insgesamt 841 Millionen Euro. Damit wird das Vorhaben zum teuersten Kulturprojekt der Kölner Stadtgeschichte, außerdem wird das Gebäude so teurer als die Hamburger Elbphilharmonie (789 Millionen Euro). Mit der Veröffentlichung der Zahlen kamen die Bühnen dem Wunsch der Stadt nach, das Bauprojekt transparenter zu machen. Ende des Monats muss der Stadtrat einer erneuten Erhöhung des derzeitigen Budgets zustimmen. Bislang wurden 404 Millionen Euro freigegeben.

Die Sanierungsarbeiten in Köln hatten 2012 begonnen, beendet werden sie nicht vor 2023. Diverse Baufehler führten dazu, dass die Kosten von den ursprünglich geplanten 253 Millionen Euro in die Höhe schossen und sich die Wiedereröffnung bislang um acht Jahre verspätete.

Das Kölner Opernhaus wurde 1957 eröffnet, das Schauspielhaus folgte 1962. Beide Häuser stehen heute unter Denkmalschutz. Ursprünglich war lediglich eine Sanierung des Opernhauses geplant, während das Theater abgerissen werden sollte.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Cellist Friedrich Thiele erspielt sich 2. Preis beim ARD-Musikwettbewerb
Deutscher Nachwuchsmusiker gewinnt auch Publikumspreis (16.09.2019) Weiter...

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit zweitbester Jahresbilanz ihrer Geschichte
84.500 Besucher bei 152 Veranstaltungen (16.09.2019) Weiter...

Deutsche Fagottisten mit Doppelerfolg beim ARD-Musikwettbewerb
Mathis Stier und Theo Plath erspielen sich 2. und 3. Preis (16.09.2019) Weiter...

Laurens de Man gewinnt Silbermann-Orgelwettbewerb in Freiberg
Erster Preis ist mit 7.000 Euro dotiert (15.09.2019) Weiter...

Faust-Theaterpreis gibt Nominierungen bekannt
Roberto Ciulli wird für sein Lebenswerk geehrt (13.09.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Justizministerium verlangt weitere Ermittlungen
Abgleich mit Gleichbehandlungskommission steht noch aus (13.09.2019) Weiter...

Leipziger Thomanerchor: Erstmals Vorsingen für Mädchen
Berliner Rechtsanwältin gibt nicht auf (12.09.2019) Weiter...

Théo Schmitt gewinnt Schweizerischen Dirigentenwettbewerb
Waadtländer Musiker ausgezeichnet (12.09.2019) Weiter...

Klarinettist Joe Christophe gewinnt beim ARD-Musikwettbewerb
Franzose gewinnt auch den Preis für die beste Interpretation des Auftragswerkes (12.09.2019) Weiter...

Mezzosopranistin Dolora Zajick beendet ihre Opernkarriere
Letzte Auftritte für Frühjahr 2020 angekündigt (12.09.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Cipriano de Rore: Missa Vivat Felix Hercules & Motets - Sanctus, Benedictus

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich