> > > Leipziger Thomanerchor: Erstmals Vorsingen für Mädchen
Montag, 16. September 2019

Thomanerchor im Bachhaus Eisenach, © Bachhaus Eisenach

Thomanerchor im Bachhaus Eisenach, © Bachhaus Eisenach unter CC BY-SA 3.0

Berliner Rechtsanwältin gibt nicht auf

Leipziger Thomanerchor: Erstmals Vorsingen für Mädchen

Leipzig, . Die Berliner Rechtsanwältin und Aktivistin Susann Bräcklein hat aufgrund ihrer Klage gegen den Berliner Staats- und Domchor und des in der Folge verlorenen Verfahrens vor dem Berliner Verwaltungsgericht, den Leipziger Thomanerchor dazu bewegt, ihre Tochter zum Vorsingen einzuladen. Der Chor hatte die Bewerbung der Schülerin zunächst abgelehnt, jetzt wurde das Kind doch noch zum Vorsingen eingeladen. Der Thomanerchor ließ jedoch gleichzeitig verlautbaren, seine Mitglieder nach rein künstlerischen Gesichtspunkten auszuwählen. Als Voraussetzung für die Aufnahme müsse das Klangbild des Mädchens dem eines Jungen entsprechen, damit sie ins Ensemble passe. Eine solche "gewohnheitsrechtliche Diskriminierung" sei erlaubt, da die unterschiedlichen Klänge von Knabenchören und gemischten Chören Teil der künstlerischen Vielfältigkeit seien. Über die Aufnahme des Kindes entscheidet Thomaskantor Gotthold Schwarz.

Der Leipziger Thomanerchor wurde 1212 von Dietrich dem Bedrängten mit der Gründung des Klosters St. Thomas ins Leben gerufen. Durch seine über 800-jährige Geschichte handelt es sich bei dem Thomanerchor um die älteste kulturelle Einrichtung der Stadt und einen der vier ältesten Knabenchöre in Deutschland. Bis zur Reformation gab es eine Zahlenbegrenzung von 24 für die Chorschüler, inzwischen gibt es über 90 Sänger zwischen 9 und 18 Jahren. Zusätzliche Bekanntheit erlangte das Ensemble durch sein Kantorat, welches bereits Musiker wie Johann Sebastian Bach innehatten.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Johann Sebastian Bach

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Bisherige Kommentare:

  1. Ein Stilbruch
    So weit sind wir schon gekommen mit der maßlos um sich greifenden Gender–-Ideologie. Die Aufnahme von Mädchen wäre das Ende einer 800 Jahre alten Tradition und eines Klanges, der seinesgleichen sucht. Vorschlag: Es gibt doch genug Mädchenchöre. Männer und Frauen singen nämlich nicht gleich!
    fuchsbuhl, 15.09.2019, 16:11 Uhr
  2. Was sagt eigentlich das Kind dazu?
    Ich frage mich was das Mädchen von der ganzen Sache hält. Die hat nämlich zu erwarten bei Aufnahme unter Umständen aufs übelste gemobbt zu werden, wenn herauskommt, dass sie nur da ist, weil ihrer Mutter unter eine Profilneurose leidet.
    Farlis, 13.09.2019, 21:00 Uhr

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Cellist Friedrich Thiele erspielt sich 2. Preis beim ARD-Musikwettbewerb
Deutscher Nachwuchsmusiker gewinnt auch Publikumspreis (16.09.2019) Weiter...

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit zweitbester Jahresbilanz ihrer Geschichte
84.500 Besucher bei 152 Veranstaltungen (16.09.2019) Weiter...

Deutsche Fagottisten mit Doppelerfolg beim ARD-Musikwettbewerb
Mathis Stier und Theo Plath erspielen sich 2. und 3. Preis (16.09.2019) Weiter...

Laurens de Man gewinnt Silbermann-Orgelwettbewerb in Freiberg
Erster Preis ist mit 7.000 Euro dotiert (15.09.2019) Weiter...

Faust-Theaterpreis gibt Nominierungen bekannt
Roberto Ciulli wird für sein Lebenswerk geehrt (13.09.2019) Weiter...

Festspiele Erl: Justizministerium verlangt weitere Ermittlungen
Abgleich mit Gleichbehandlungskommission steht noch aus (13.09.2019) Weiter...

Leipziger Thomanerchor: Erstmals Vorsingen für Mädchen
Berliner Rechtsanwältin gibt nicht auf (12.09.2019) Weiter...

Théo Schmitt gewinnt Schweizerischen Dirigentenwettbewerb
Waadtländer Musiker ausgezeichnet (12.09.2019) Weiter...

Klarinettist Joe Christophe gewinnt beim ARD-Musikwettbewerb
Franzose gewinnt auch den Preis für die beste Interpretation des Auftragswerkes (12.09.2019) Weiter...

Mezzosopranistin Dolora Zajick beendet ihre Opernkarriere
Letzte Auftritte für Frühjahr 2020 angekündigt (12.09.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (8/2019) herunterladen (3670 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Reizenstein: Serenade op. 29a in F - Andante tranquillo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich