> > > Bonner Beethovenhalle: Stiftung Denkmalschutz übt Kritik
Montag, 20. Januar 2020

, ©

, ©

Stiftung sieht Stadt in der Verantwortung für die Verzögerungen

Bonner Beethovenhalle: Stiftung Denkmalschutz übt Kritik

Bonn, . Nachdem diverse Probleme bei der Sanierung der Bonner Beethovenhalle bereits für 100 Millionen Euro Zusatzkosten sorgen, hat auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz Kritik geäußert. Als Verantwortlichen für die Probleme sieht die Stiftung die Stadt Bonn, da diese gründlicher und langfristiger hätte planen sollen. Zusätzlich hätten die Prüfungen verschiedener Faktoren, darunter der Baugrund, zu spät stattgefunden. Dies sorge nun dafür, dass die Halle nicht als Spielstätte für das Beethovenjubiläum 2020 genutzt werden kann. Die Stadt dagegen argumentiert mit vorher nicht erkennbaren Problemen. Mittlerweile werden die Kosten des Bauprojekts mit fast 166,5 Millionen Euro beziffert, Abschluss der Bauarbeiten soll 2022 sein.

Die Beethovenhalle Bonn wurde nach den Plänen von Siegfried Wolske erbaut und im September 1959 eröffnet. Im Jahr 1990 wurde die Halle unter Denkmalschutz gestellt. 1996 wurde das Haus zum Teil modernisiert und ein Anbau an das Südfoyer durchgeführt. Seither wurde nur das Nötigste in den Erhalt des Konzertsaals investiert, nicht zuletzt im Zuge der langjährigen Debatten um ein Beethoven-Festspielhaus. 2016 beschloss der Bonner Gemeinderat nach längeren Diskussionen die Sanierung der Beethovenhalle.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Ludwig van Beethoven

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bundesjugendorchester freut sich über Ehrung
Musikverleger zeichnen bestes Konzertprogramm aus (17.01.2020) Weiter...

WDR-Kinderchor verspricht Konsequenzen
Eltern und Vorstand sollen künftig besser informiert werden (17.01.2020) Weiter...

Hornist Barry Tuckwell gestorben
Ehemaliger Solo-Hornist des London Symphony Orchestra wurde 88 Jahre alt (17.01.2020) Weiter...

Berliner Staatsoper: Auftritt von Placido Domingo findet trotz Vorverurteilungen statt
Haus hält sich an bestehende Verträge (16.01.2020) Weiter...

Gedenkkonzert für Dirigent Mariss Jansons
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks nimmt Abschied von seinem Chefdirigenten (16.01.2020) Weiter...

Sir Jeffrey Tate Preis für Bratschist Timothy Ridout
Neue Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (16.01.2020) Weiter...

Konzerthaus München: Kostensteigerungen im Anmarsch?
Projekt noch in der Planungsphase (16.01.2020) Weiter...

Los Angeles: Vertrag mit Dirigent Gustavo Dudamel bis 2026 verlängert
Venezolaner seit 2009 Chefdirigent des Los Angeles Philharmonic Orchestra (16.01.2020) Weiter...

Sopranistin Nadezda Kniplova gestorben
Tschechische Sängerin wurde 87 Jahre alt (16.01.2020) Weiter...

Tenor Bill Holley gestorben
Ehemaliger Sänger der Deutschen Oper am Rhein wurde 89 Jahre alt (15.01.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2020) herunterladen (2483 KByte) Class aktuell (4/2019) herunterladen (4308 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Mieczyslaw Weinberg: Fantasy op.52

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich